Handkarren für die Maiwanderung mit Hilfsmotor/Holder ausstatten (Rechtlich)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst 1. das zulassungsrechtlich beurteilen, 2. fahrerlaubnisrechtlich, 3. versicherungsrechtlich und 4. steuerrechtlich. Das alles kommt auf euch zu, wenn ihr das Fahrzeug motorisiert. Hierbei ist die StVO, also das Verhaltensrecht noch gar nicht berücksichtigt. Bewegen heißt was? Schieben oder Führen? Schieben kannste auch besoffen, fürs Führen gilt die 0,5 o/oo Regel aus § 24a StVG sofern das Fahrzeug zum Kfz umgebaut wurde. Feldwege sind öffentlicher Verkehrsraum, und nur dort wollt ihr euch auch sicherlich bewegen.

Also wir würden uns sogar wirklich ausschließlich auf Feldwegen bewegen. Ich hab nur für eine Spottpreis ein 6 km/h fahrzeug mit Pritsche erworben. Zulassungs und Führerscheinfrei. Dürfte man es mit funktionstüchtigen Motor schieben wenn dieser aus/abgeschaltet ist und man selbst betrunken? oder gibts es eine regel das man den motor ja jederzeit anwerfen KÖNNTE und man deswegen auch nicht straffrei schieben dürfte?

0

Alkohol no. Also Kfz Regelung!

Je nach dem braucht man eine bestimme Fahrerlaubnis, unter 6 km/h Höchstgescheindigkeit aber keine! Du hast aber schnell über 6....nur mal so :)

Feldwege sind auch öffentlicher Verkehrsraum!

Es geht nicht darum, dass man schnell über 6 km/h ist....... Es geht im Fahrerlaubnisrecht nicht um die gefahrende Geschwindigkeit, sondern um die bauartbedingte Geschwindigkeit des Kfz. Also um die Geschwindigkeit, die in den Papieren eingetragen ist. Steht hier 6 km/h, dann kann man in der Regel nach Tacho auch schneller unterwegs sein.

0

klar darfste das. rasenmährer darfste ja auch bertunken übers feld schieben

Was möchtest Du wissen?