Handgreiflichkeiten mit einem GEZ Vertreter - Habe ich mich gerade strafbar gemacht?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe mir das mehrere male durchgelesen und auch die Kommentare.

Meine Ansicht dazu:

  1. DU hast zwar die Tür geöffnet, aber die GEZ-Vertreter nicht hereingebeten.

  2. Dann hast du dich verbal abweisend verhalten udn wolltest die Tür schliessen. konkludent entspricht das einem Verbot zum betreten deiner Wohnung.

  3. Der GEZ-Vertreter hat seinen Fuß in die Tür gestellt, das ist bereits hasufriedensbruch.

  4. Du hast versucht, die Tür gegen seinen Widerstand zu schliessen, er hielt massiv dagegen... das ist von ihm Nötigung.

  5. Du hast als nächstes die Tür geöffnet und ihn zurück und hinaus gestoßen... das ist Notwehr.

Wo es jetzt hapert, ist, dass du geschlagen hast. DAS wiederum kann als Körperverletzung und überzogene Notwehr gewertet werden. Aber in Anbetracht der Umstände muss man sehen, wie das gericht das sieht.

Mein Rat:

Vorpreschen.

Zur Polizei, Strafanzeige und Strafantrag stellen. Chronologisch die Geschehnisse notieren und angeben, so wie ich eben. Und ruhig sagen, dass es dir im Nachhinein leid tut, überreagiert zu haben (der Schlag und der Tritt), aber du hättest dich massiv bedroht gefühlt und hättest einfach nur noch reagiert. Äußern, du hättest in dem Augenblick nicht realisiert, dass der GEZler durch den Hinauswurf ja auch böse die treppe hätte hinunter stürzen können...DAS hättest du keinesfalls beabsichtigt oder gewollt.

wenn du bisher nicht vorbestraft und auch sonst nicht in Erscheinung getreten bist UND nicht als 2-Meter-Muckibuden-Fuzzi daher kommst, dann dürfte das glimpflichst ausgehen...sprich, Ermahnung vom Richter.

Damit nimmst du dem GEZ-Typen die Möglichkeit, DICH als Schläger dar zu stellen und du zeigst schon im Vorfeld "tätige Reue". zumal...wäre der Typ verletzt gewesen, wär schon längst jemand bei dir aufgelaufen.

Ich rate dir dringend zu diesem Vorgehen, vielleicht nimm einen Anwalt mit dazu.

Bei der GEZ spricht sich das rum, wenn sich jemand juristisch wehrt. Dann lässt man dich ev. auch in Ruhe.

Wie gesagt, Notwehr geht nicht, dafür muss er angegriffen werden, sich bedroht fühlen reicht nicht aus.

0
@m1405m

Er hatt all seine Kraft darin investiert in meine Wohnung einzubrechen. Wenn das nicht auf einen Angriff hinausläuft, dann weis ich nicht.

0
@Roland1988

Das ist Nötigung, denn die Absicht des GEZ-Mannes lag nicht in der verletzung des Bewohners sondern im Betreten der Wohnung, was klar erkennbar ist.

0
@m1405m

Es wurde ja was angegriffen: Das Hausrecht. Auch hier kann man sich der Notwehr bedienen. Sonst gäbe es in einer Diskothek keine Türsteher.

0
@pRiot

Wo ist das denn erkennbar? Wenn sich jemand gewaltsam auf mich zu bewegt, mich daran hindern will meine Haustüre zu schließen, dann erkenne ich darin auf jeden fall Gewaltbereitschaft.

0
@Roland1988

Aber du hast keinen Zeugen dafür,Deswegen steht Aussage gegen Aussage.Wenn du einen Arzt hast,dem du das erzählen könntest,und der dir ein nachträgliches Attest wegen gestauchtem Handgelenk schreiben würde,hättest du die Möglichkeit in die Offensive zu gehen.Die GEZ anrufen und Schmerzensgeld beantragen,bevor die das machen.Und ich traue denen das durchaus zu. Wenn sie blöd machen, das tun,was Dea 2010 geschrieben hat.Viel Glück!

0

@Dea2010: Absolut richtige und kompetente Antwort. DH! Allen anderen Menschen rate ich, sich mal näher mit Notwehr und notwehrfähigen Rechtsgütern auseinander zu setzen.

0
@skyfly71

Ich würde alternativ vorschlagen nicht zur Polizei zu gehen, denn das gibt nur unnötigen Ärger. Man kann dem Fragesteller keine Straftat vorwerfen, umgekehrt ist der Beweis aber ebenso wenig möglich. Ich würde mich mit dem Schlag begnügen und lieber Ruhe haben wollen.

0

Fruß in die Tür stellen ist Rechtlich gesheen Hausfriedensbruch. Wenn man es so sieht war es Notwehr ... fragt sich nur ob er weiß das er einen Fehler gemacht hat. Dann wird er sich hüten dich anzuzeigen. Wenn doch kannst du vor der Polizei die Aussage machen das er sich zutritt zu deiner Wohnung verschaffen wollte (wollte er ja auch). Er wird damit nicht weit kommen ... weil er weiß das er kein Recht hat deine Wohnung zu betreten!

Und er hat kein Recht, dem Typ eine zu geben !

0
@m1405m

Was hätte ich denn tun sollen? Der Typ hatt meine Tür mit seinem Fuß blockiert und mit aller krafft versucht meine Tür aufzudrücken!

0
@Roland1988

Du fragst, ob du dich strafbar gemacht hast. Du hast gegen geltendes Recht verstoßen. Damit machst du dich strafbar.

0
@m1405m

Aber in wiefern? Soll ich einen Einbrecher fragen ob er einen Tee möchte während ich die Polizei rufe? Ich bin weder ein Freund von Gewalt noch sehe ich aus wie ein Bodybuilder. Körperlich war mir der Kerl womöglich sogar überlegen, da gehe ich doch das Risiko ihn reinzulassen nicht ein...

0

Also manche hier haben Vorstellungen über Notwehr, das ist wirklich kurios... Fangen wir mal an: es gibt notwehrfähige Rechtsgüter. Dazu zählen, wie jeder weiß, Leib und Leben, aber - und hier wirds für die ersten interessant - auch Eigentum (niemand muss sich bestehlen lassen) und eben auch das Hausrecht. Man darf also sein Hausrecht grundsätzlich durch Notwehr, also wenn nötig auch mit Gewalt, verteidigen. Eine Güterabwägung (zB "körperliche Gesundheit ist mehr wert als das Hausrecht") gibt es nur in extremen Ausnahmefällen. Zur Einfachheit sagen wir mal, dass es keine Verhältnismäßigkeit geben muss. Allerdings muss die Maßnahme erforderlich sein, dazu später mehr.

In welchen Situatrionen genau darf man nun seine Rechte mit Notwehr verteidigen? Das ist dann der Fall, wenn ein gegenwärtiger rechtswidriger Angriff vorliegt. Jemand will gegen deinen Willen deine Wohnung betreten. Das ist also ein Angriff auf ein notwehrfähiges Rechtsgut. Ist der Angriff gegenwärtig? Ja, er dauerte an und der GEZ-Mensch hat nicht aufgehört. War der angriff rechtswidrig? Ja, man muss den GEZ-Mitarbeiter nicht einlassen. Hätte er dieses Recht gehabt, dürfte man sich nicht dagegen wehren. Er hatte aber kein Recht, also ist Notwehr erlaubt.

Nachden nun geklärt wird, DASS er sich mit Gewalt wehren darf, muss nun gefragt werden, WIE er sich wehren durfte. Die Abwehr muss erforderlich gewesen sein, also das mildeste zur Verfügung stehende Mittel, das geeignet ist, den Angriff zu beenden. Man kann sich dazu einfach fragen "wäre eine schonendere Abwehr möglich und zumutbar gewesen?" Ich schätze mal, die Abwehr hier war im Rahmen des erforderlichen. Der Fragensteller hat zunächst versucht, ihn bei der Rangelei einfach davon abzuhalten, also er hat ein milderes Mittel versucht und ist damit gescheitert. Erst dann hat er tatsächlich Gewalt angewendet. Ich glaube kaum, dass es milder gegangen wäre, ohne zu riskieren, dass der GEZ-Mann eindringt. Da er danach sofort gegangen ist und gleich gedroht hat, denke ich auch, dass du ihn nicht gerade zum Krüppel geschlagen hast. Wenn du ihm mit den Fingern die Augen ausgestochen hättest, wäre das vermutlich nicht erforderlich gewesen(also strafbar), aber das hier ist so wie du es schilderst wohl noch im Rahmen.

Übrigens: wenn er verletzt liegen geblieben wäre, hättest du den Krankenwagen rufen müssen und ggf. erste Hilfe leisten. Auch nach einer gerechtfertigten Notwehr kann man sich der unterlassenen Hilfeleistung schuldig machen.

Was zählt als Notwehr?

Also ich hab ne Frage da ich noch nicht volljährig bin werde ich vielleicht nicht so ernst genommen also :mal angenommen ich bin auf dem Rückweg von der Kerwe plötzlich hält ein auto neben mir ein Typ in einer kugelsicheren Weste kommt heraus redet zuerst lieb auf mich ein (willst du vielleicht eine Xbox one komm wir kaufen sie dir) und tut dann so als wäre er mein Vater.Die Straße ist menschenleer (der Vorfall bis jetzt ist bei einem aus meiner Klasse auch mal vorgekommen der hat sich aber befreit und ist wegerannt) nun zieht der Typ mich in sein auto (ich bin zu schwach um mich zu befreien)ich habe zufällig noch eine geladene softair von der Kerwe dabei. Die Frage darf ich dem Typ da er fasst über all geschützt ist an unheilbare stellen wie die Augen schießen und zählt das als Notwehr (andere stellen wie der arm gehen nicht da die geschützt sind)

...zur Frage

GEZ-einfach nicht bezahlen? ich überleg den Dauerauftrag zu beenden..

Ich schaue , selten bzw garnicht TV und alle 3 Monate so viel Geld zu überweisen sehe ich nicht wirklich ein. (Diskussionsthema ich weiß, man muss darauf auch nicht eingehen).

Viele Bekannte von mir zahlen diese Rundfunkgebühr (oder wie das jetzt heißt) einfach nicht mehr. Obwohl oft mit Gerichtsvollzieher und hohehn Geldstrafen gedroht wurde ist sowas aber nie passiert. Angeblich soll das Ganze sogar Unrechtens sein das sie Geld fordern (kenn ich mich aber nicht mit aus)...

Meine Frage:

Hat Jemand von euch TATSÄCHLICH Stress von denen bekommen (damit meine ich nicht bloß Drohungen), nachdem er klargemacht hat das sie kein Geld (mehr) von dir/euch bekommen?

...zur Frage

"GEZ Mann" Fuß eingeklemmt...hat das Folgen?

gestern war bei mir einer von der gez wegen geräte anmelden undso...das ich nicht mit solchen leuten rede wollt ich ihm die tür zumachen, doch er hat seinen fuß in die tür gestellt...dann hab ich ein bisschen fester die tür zugeschlagen bis er seinen fuß rausgeholt hat...er meinte er würde anzeige erstatten wegen körperverletzung...hab ich da was zu befürchten?...krankenwagen kahm nicht, er war nur am humpeln...ich mein ist doch seine schuld wenn er den fuß zwischen meine tür steckt oder nicht?!

...zur Frage

Mache ich mich bei Notwehr mit Machete (Einbruch) strafbar?

Da in Deutschland immer häufiger eingebrochen wird, habe ich mir eines Abends die Frage gestellt, was ich machen würde, wenn mir so etwas passieren würde, während ich zu Hause bin. Nach einiger Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich mich im Ernstfall mangels Fluchtmöglichkeiten wohl zur Wehr setzen müsste. Da direkt über meinem Bett zur Dekoration eine handgefertigte, vietnamesische Machete mit scharfer, schwerer 20cm Metallklinge hängt, war meine erste Idee diese zur Selbstverteidigung zu verwenden. Würde es also im schlimmsten Fall zur Konfrontation mit dem oder den Einbrecher/n kommen, würde ich diese Machete einsetzen um mich zu verteidigen. Nun zu meiner eigentlichen Frage: Mache ich mich strafbar wenn ich den oder die Einbrecher mit meiner Machete leicht oder gar schwer verletze? Ich habe im Netz schon viel von Verhältnismäßigkeit bei Notwehr gelesen, aber wie soll ich denn im Bruchteil von Sekunden einschätzen wie der Einbrecher bewaffnet ist oder wie weit ich gehen muss um mich selber zu schützen? Und könnte mir alleine die Tatsache, dass ich mir Gedanken gemacht habe wie ich mich verteidigen würde mir schon negativ ausgelegt werden? Besten Dank schon mal für eure Antworten.

...zur Frage

Wer weiß, wie dieser Kartentrick funktioniert?

Ich muss unbedingt wissen, wie dieser Kartentrick geht! Also der "Magier" zeigt mir eine Karte (aber so dass ich sie nicht sehen kann), und dann sagt er dass er mir gedanklich sagt was das für eine Farbe ist. Ich sag dann irgendeine Farbe (also entweder schwarz oder rot) und er legt dann die Karte wenn ich sage rot auf den Stapel wo alle roten Karten hinkommen und bei schwarz auf den Stapel wo er alle Karten hinlegt, bei denen ich sage dass die schwarz sind. (Obwohl ich ja nur irgendetwas rate). Und zum Schluss zeigt er mir die Karten und tatsächlich sind in dem einen Stapel nur schwarze Karten und in dem anderen Stapel nur rote! Wie kann das gehen?

...zur Frage

Warum bieten die Zeugen Jehovas ihre Wachtürme mittlerweile auf Arabisch an?

Man kennt sie ja, wie sie mit ihren Zerrwägelchen in der Fußgängerzone stehen und Wachtürme verteilen. Mir ist aufgefallen, dass die meisten Plakate von denen mittlerweile eher in Fremdsprachen gehalten sind: meist Spanisch oder Arabisch, irgendetwas fernöstliches war auch schon dabei. Aber warum machen sie das, wenn sie nicht einfach viel mehr Deutsche ansprechen könnten? Oder sind die mittlerweile zu aufgeklärt oder in der Minderheit?

Dass es sich dabei um eine Sekte handelt, die nur unser bestes wollen, unsere Seele, ist mir klar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?