Handelt man beim Autohändler oder zahlt man, was da steht?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn du ohne Nachfrage direkt den Preis akzeptierst, der da auf dem Schild steht, dann bist Du letztendlich selber schuld.

Jeder Autohändler gewährt dir üblicherweise einen Rabatt, wenn du mehr oder weniger geschickt nachfragst.

Hallo!

Normalerweise wird schon gehandelt ----> die Händler haben immer einen Spielraum. Wenn es keinen finanziellen Nachlass gibt, dann gibt es zum Endpreis auch mal Zuckerstückchen wie die Übernahme der Zulassungskosten mit Wunschkennzeichen, neuen TÜV, einen neuen Satz Winterreifen, ein höherwertiges Radio als das montierte oder eine neue Inspektion/eventuell den fälligen Zahnriemenwechsel. Ist auch immer eine erwägenswerte Alternative :)

Eine Ausnahme bilden "Festpreise", aber auch die sind nicht mehr soooo fest, je länger ein Auto auf dem Hof steht. Beispiel: Als ich einen alten Benz suchte, besichtigte ich etwa einen 220E (W124), dessen Onlineinserat "3000 Euro Festpreis! Festpreis! Festpreis!" angekündigt haben. Die ersten Worte des Anbieters waren, dass die Karre jetzt schon sechs Wochen stehe, allmählich wegmüsse & man über den Preis nach der Probefahrt reden könne. Hätte das Auto für 2500 Euro bekommen, mich aber für einen anderen Mercedes entschieden den ich immer noch fahre...

Liebe Grüße!

Natürlich Handeln und wenn man nur n paar Fussmatten und ne Extra Tankfüllung rausholt. Die Händler haben schon n kleinen Spielraum den sie bei Stammkunden auch schneller freigeben.

In Deutschland herrscht die freie Marktwirtschaft. Heißt, ein Händler kann den Preis wählen wie man will, und der Kunde darf überall handeln. 

Es wird sogar oft mit einkalkuliert dass gehandelt wird. Nur wissen es eben die Wenigsten. 

Oft ist der Preis ja sowieso höher veranschlagt. Die meisten lassen mit sich handeln.

Die Deutschen haben das handeln leider so gut wie verlernt. In anderen Ländern/Kulturen gilt es sogar als Beleidigung, wenn man mit dem Käufer nicht über den Preis verhandelt. So ziemlich jeder Autokäufer wird die einen Rabatt erstatten, wenn du verhandelt. Wer jedoch den den Preis ohne nachzufragen akzeptiert ist selber Schuld.

Immer Handeln- ohne ein Nachlass oder Leckerchen nie kaufen!!!!

man kann auch handeln! Zumindest ich habe es immer gemacht und bin gut damit gefahren.

Der Eine zahlt den Listenpreis, der Andere versucht einen Rabatt zu bekommen. Beides ist möglich.

Man handelt den Preis runter und man versucht noch sowas wie Reifen dazu zubekommen oder ne Inspektion usw.

Man sollte handeln, einen Spielraum haben die immer.

Man versucht zu handeln!

Wenn nicht "Festpreis" dasteht ist der Betrag immer verhandelbar. 

Theoretisch, wenn man dazu fähig ist, handelt man bei allen größeren Anschaffungen

Was möchtest Du wissen?