Handelt es sich um eine Mutation oder Modifikation?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

a) Modifikation. Begründung: höchstwahrscheinlich durch zu viel fressen und zu wenig bewegung hervorgerufen also Umwelteinfluss der nicht vererbt wird. Natürlich besteht auch eine etwas kleinere Wahrscheinlichkeit darin, dass die Katze tatsächlich eine genetische Anlage fürs dick werden hat.

b) Mutation:  Information ist genetisch festgeschrieben.  (es sei denn man hat sie angemalt)

c) Mutation:  Genetischer Defekt. Wurde schon als solcher wissenschaftlich entdeckt.

d) Modifikation:  Umwelteinflüsse (z.B. harter Boden, weniger Nährstoffe) bewirken unterschiedliche Größen der gleichen Kartoffelsorte. Natürlich besteht auch hier eine geringe Wahrscheinlichkeit darin, dass bei einem oder anderen exemplar tatsächlich eine geneitsche Erbanlage für Klein- oder Großwuchs existiert.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DiegoderAeltere
10.01.2016, 13:37

Bei den ersten drei Punkten stimme ich dir zu. Bei den Kartoffeln ist aber entscheidend, ob große und kleine Kartoffeln auf dem selben Acker wachsen oder auf zwei verschiedenen. Wachsen sie auf zwei verschiedenen Äckern, ist ihre unterschiedliche Größe auf Umwelteinflüsse zurückzuführen. Wachsen sie aber auf dem selben Acker, sind sie alle den gleichen Bedingungen ausgesetzt, dann ist die unterschiedliche Größe auf genetische Veranlagung zurückzuführen.

0

Was möchtest Du wissen?