"Handel möchte Verschleiß"

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das ist seit den 1920er Jahren üblich. Die Hersteller wollen eben mehr Produkte verkaufen und das geht nur, wenn sie schnell kaputt gehen. Man nennt das auch "Geplante Obsoleszenz":

http://de.wikipedia.org/wiki/Geplante_Obsoleszenz#Geplante_Obsoleszenz

Was seit 90 Jahren üblich ist, kann man kaum als Skandal bezeichnen. Dagegen hiflt nur, möglichst viele Sachen selbst herzustellen. Nun ja, bei Handies gehts leider nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es eine solche Liste gibt kann ich dir nicht sagen. Richtig ist aber, dass es eine geplante Obsoleszens gibt. Das ist eine Vorgehensweise, nach der in Produkte Schwachstellen eingebaut werden, um die Lebensdauer dieser Produkte zu verringern.

Bekannt ist in diesem Zusammenhang das Phoebus-Kartell der Glühlampenhersteller, das nachweislich von 1924 bis 1942 existierte und dessen Weiterexistenz zumindest noch von vielen vermutet wird. Die haben sich nicht nur auf die Aufteilung der Märkte geeinigt, sondern auch auf die Begrenzung der Betriebsdauer von Glühlampen.

In diesem Zusammenhang ein Beitrag, der mal auf Arte lief:

"Kaufen für die Müllhalde"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Anonyyyym1998 22.03.2013, 05:16

wie fügt man hier in GF solche hyperlinks ein?

0

Mit http://www.murks-nein-danke.de gibt es ein Internetportal, dass u.a. auch solche Fälle von absichtlicher Obseleszenz behandelt.

Ich glaube nicht, dass es eine Positiv-Liste mit "guten" Unternehmen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, so eine Liste gibt es natürlich nicht.

Eine Waschmaschinenfirma hatte in den 50-ger und 60-ger Jahren so haltbare Waschmaschinen gebaut, dass sie in den 70-ger und insbesondere 80-ger Jahren beihnahe pleite gegangen wäre, weil keiner mehr neue Waschmaschinen brauchte (weil die alten noch immer zuverlässig liefen). Was würdest du als Geschäftsführer machen? Weiter solide Maschinen bauen und die Firma in den Konkurs führen?

Die Welt ist nicht immer so einfach, wie manche dies immer glauben machen wollen. Sollbruchstellen sind teilweise sogar notwendig, um größere Schäden zu vermeiden. Wer will am Ende beurteilen, ob günstig eingesetzes Material die Folge des Wettbewerbs (Preisdruck) ist, oder als künstliche Sollbruchstelle oder gar beides ist. Daher wird es eine solche Liste nicht geben.

Sinnvoll wäre bestenfalls die Garantiezeiten zu verlängern. Allerdings beinhaltet dies auch das Risiko, dass der Umsatz und damit die Wirtschaftskraft zurückgeht. Und da Politiker stets die Neigung haben, nur die Hälfte der Wahrheit zu sagen, weil sie die andere Hälfte oft nicht wissen, bzw. es mehr Wählerstimmen bringt, diese für sich zu behalten, wird es wie so oft eine gelungene PR-Versanstaltung von vermeintlichen Verbraucherschützern sein.

Wenn du wirklich etwas daran ändern willst, musst du die Konsumenten überzeugen. Denen sitzt der Kragen aber bekanntlich näher als das Hemd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zeitausgleich 21.03.2013, 11:44

"Die Welt ist nicht immer so einfach, wie manche dies immer glauben machen wollen. Sollbruchstellen sind teilweise sogar notwendig, um größere Schäden zu vermeiden"

Das ist mir als Verbraucher egal, ich will die Qualität für die ich bezahle. Ein PC für 1800€ muss länger als 1 Jahr halten, ein Navigatiossystem für 200€ ebenfalls. Das ist mein Recht, das steht mir zu, das kann und muss ich verlangen.

3
koch234 21.03.2013, 12:25
@Zeitausgleich

Gewährleistung für den PC ist ja schon mal 2 Jahre, allerdings mit Beweislastumkehr nach einem halben Jahr, danach musst du beweisen, dass der Defekt schon in der Bauweise lag.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%A4hrleistung

In der Europäischen Union bestimmt die Richtlinie 1999/44/EG Mindeststandards für die Gewährleistung beim gewerblichen Verkauf an private Endverbraucher. Insbesondere darf die Verjährungsfrist zwei Jahre ab Lieferung nicht unterschreiten und innerhalb der ersten sechs Monate muss die Beweislast in der Regel beim Verkäufer liegen.

0
derhass93 09.04.2013, 23:15
@Zeitausgleich

Abgesehen davon: Woher nimmst du diese Zahlen? Wer sagt, dass ein Navi für 200 € ein Jahr lang halten muss? Ich denke, da kann man Vertrauen in die studierten BWL'er setzen, denn die "Pendeln" das mit Sicherheit gut aus. Nämlich so, dass der Kunde gute Preis/Leistung erhält und dass die Firma nicht pleite geht.

Das steht dir nicht zu, dass ist reiner Kaptitalismus: Der, der bessere Preise bei höherer Qualität liefert, überlebt.

0

NOCH gibt es solch eine Liste nicht. Wird es aber bestimmt bald irgendwo geben!

Wenn die üblichen verdächtigen (Stiftung Warentest, TÜV etc) diese vorprogrammierten Fehlerquellen in ihren Tests erwähnen würden, dann könnte man eine sinnvollere Auswahl treffen.

Definitiv weiß ich von Samsung-Headsets fürs Handy, dass diese eine "Sollbruchstelle" haben... hatte in 6 Monaten 3 solcher headsets und ALLE gingen mit "Kabelbruch" nach wenigen Wochen an derselben Stelle kaputt...bei fachgerechter Verwendung!

habe jedesmal massiv mit kassenbon reklamiert... und jetzt habe ich ein 0815-headset von pearl, halt ohne zusätzlichen Schalter am Kabel... das hält und hält und hält...wie ein alter VW. Und es hat nicht mal die Hälfte gekostet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hersteller sind das Problem, zum Beispiel schmeissen sie dir die Drucker hinterher weil sie mit den Druckpatronen das große Geld verdienen. Und haben auch noch Chips in den Patronen damit man nur Originaltinte benutzen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir die Produkte an, die Handwerker benutzen. Dann hast du die passende Liste zusammen.

Ich habe seit 14 Jahren den ESGE Zauberstab ( Passieren, Pürieren, Emuligieren) im Einsatz. Ab und zu brauch man neue Messer, die wünsch ich mitr dann zu Weihnachten.

Kaufpreis ca 120 DM, andere Passierstäbe gabs für 20 DM.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
koch234 21.03.2013, 12:38

Genau, bei allem was man kauft, könnte man mal nachsehen, ob es die Verschleißteile überhaupt nachzukaufen gibt, das ist dann schon ein guter Hinweis!

Verschleiß ist ja ok, der lässt sich ja letztendlich nicht vermeiden. Ein Unding ist aber, wenn durch Konstruktion der Geräte ein Austausch von Verschleißteilen nahezu unmöglich gemacht wird.

2

Ich arbeite bei einem Zulieferbetrieb der auch die meisten namenhaften Autohersteller beliefert. Wir erhalten ganz klar Anweisungen wie: Teil Y soll nach X Betriebsstunden kaputt gehen. Dahinter steckt ein gängiges System. Und wenn du jedes Unternehmen Boykottieren willst dass solche Methoden betreibt dann stündest du bald ganz ohne Waren da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist eine sehr gute frage echt aber viel glück wirst du nicht dabei haben denn alle firmen sind auf den verkauf von produkten angewiesen ,Sowas wie in den 70er und 80er wo die ware fast ewig hielt das gibts leider nicht mehr .Aber deinen gedankengang finde ich klasse hoffe du hast erfolg damit alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stiftung Warentest hat da einige Produkte aufgelistet: http://goo.gl/bvK9E Einzelheiten dann in den jeweiligen Tests.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe den Einzelhandel eher als wie der Name schon sagt - Händler und weniger als Bastler. Wenn, dann werden die Ingenieure des jeweiligen Entwicklungsbetriebes für diese sehr unangenehme Geschichte verantwortlich sein.

Unter anderem aus der tragischen Erfolgsgeschichte der in den Zwanzigern weltberühmten Fahrrad-Marke Brennabor, die mit ihrem Pyrrhus-Sieg über die Konkurrenz strahlend in den eigenen Konkurs fuhr, zog man die Schlussfolgerung, dass man Produkte auf Verschleiß anlegen müsse, um den Markt durch kontinuierliches Konsumieren am Laufen zu halten.

Bei Brennabor galt ja: ein Fahrrad für's Leben. Und hätte die Mode nicht irgendwann andere Prämissen gesetzt, dann hätte dieses Superrad auch noch für die nächsten beiden Generationen gereicht. Irgendwann ist der Markt gesättigt und dann stehste als Produzent dumm da. Reparaturen gab's auch keine, so dass man sich an diesen firmentragenden Zweig ebenfalls nicht hatte klammern können. Also kam man folgerichtig auf das schmale Brett des bewussten Fehlereinbaus - mit dem man die Kundschaft zwar verärgert aber an der Leine hält - eben, weil`s jeder macht!

Die von Dir nachgefragten Listen blieben aus letztgenanntem Grunde auch ziemlich folgenlos - denn, welche Alternative hat man denn, wenn's jeder macht!

Während ich das hier scheibe, schau' ich zu meinem Staubsauger rüber: Ein Miele aus dem Jahre 1992. Das Aas hält und saugt und saugt und hält - wie am ersten Tag. Als ob's ein russisches Modell wäre. Unkaputtbar - völlig kontraproduktiv! Der begleitet mich bis in die Kiste. Ich werde den Teufel tun, je wieder einen anderen Staubsauger zu kaufen - und schon gar nicht heutzutage - und bin damit für den Staubsaugermarkt hoffnungslos verloren. Es sei denn, man stellt irgendwann den Verkauf der benötigten Beutel ein...;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zeitausgleich 21.03.2013, 10:05

Weigere, mich eben, mich daran zu gewöhnen, jede zweite Woche ein neues USB Kabel und jedes Jahr ein neues Handy kaufen zu müssen, weil wieder etwas kaputt ist was man nicht reparieren kann/will. Das kann ich mir als Normalverdiener gar nicht leisten. Ist doch lächerlich, dass ein Staubsauger 1992 noch 50 Jahre gehalten hat und 2013 maximal 3-4 Jahre. Da läuft doch was ganz gehörig falsch, auch wenn es aus Sicht der Unternehmen vielleicht nachvollziehbar ist. Da erwarte ich vom Gesetzgeber ein Gegensteuern, sonst wird in 10 Jahren nur noch die Oberschicht ein Handy/Computer haben.

0
Bajun 21.03.2013, 13:50
@Zeitausgleich

Da bin ich sowas von bei Dir. Der Markt wird zum Tyrannen, der allen Werten wiederspricht, die auch mir von meinen Altvorderen vermittelt wurden und die ich ganz offensichtlich mit Dir teile.

Dann lass uns in den Chorus derer einstimmen, welche ein Umdenken einfordern.

Wenn sich genug von uns dem Wahn verweigern, dann wird sich auch zwangsläufig ein Produzent finden, der sich unseren Wünschen fügt und dafür auch höhere Preise verlangen darf.

3
koch234 21.03.2013, 12:31

man stellt irgendwann den Verkauf der benötigten Beutel ein...;-)

so isses, und dann gibts die nur noch bei Ebay. ;-)

Aber bei Miele wirste dafür auch arm bei den Preisen für die Beutel, Miele hat die Staubsauger (ich hatte auch einen aus der Zeit, aber "mitGwalt" bekommst du die auch kaputt) ja nicht noch teuerer verkauft, weil die wahrscheinlich vom Beutelverkauf gut leben können, so wie die Druckerindustrie von den Druckerpatronen. Und damit möglichst keiner billigere ERsatzbeutel oder Ersatzpatronen benutzen kann, leben ganze Ingenieursgruppen davon, möglichst inkompatible Mechaniken auszutüfteln!

2
Bajun 21.03.2013, 13:52
@koch234

Ja, aber ich war listig und auf die Qualität meiner Saugmaus vertrauend habe ich mich eingedeckt als es noch wohlfeil war. Und solange wie der letzte Beutel hielt, glaube ich, komme ich bis zum Rest unseres gemeinsamen Lebens...;-))

2
derhass93 09.04.2013, 23:10

Ich möchte dir bei dem Argument mit den Ingenieuren widersprechen. Meiner Erfahrung aus meiner Firma nach - und wir haben einen großen Entwicklungs- und Forschungsbereich - sind nicht die Ingenieure veratnwortlich. In deren Verantwortungsbereich liegt ja nicht hauptsählich die finanzielle Seite, sondern die Entwicklung. Wenn dann kommen solche Anweisungen von den Zahlenjongleuren weiter oben. Natürlich könnte man immer alles von besserer Qualität bauen. Und ja, als ich auch dort gearbeitet habe, habe ich mich glücklich geschätzt, dass wir in unserer Firma solche Anweisungen noch nie bekommen haben.

Zusammenfassend: In Alltagsgegenständen ist viel geplante Obsoleszenz drin, in vielen Bereichen ist dies aber nicht Gang und Gebe, wie z.B. in der Schwerindustrie, der Medizintechnik (ist logisch) und ander Bereiche. Dafür sind keine Ingenieure verantwortlich!

1

Solche Leute,die diese Fehler einbauen gibt es in jeder Branche...So werden Arbeitsplätze gesichert,und die Wirtschaft angekurbelt...Was uns als neue Technik vorgeworfen wird,ist eh 20Jahre alt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zeitausgleich 21.03.2013, 07:52

Das darf aber nicht als Ausrede gelten, hat meiner Meinung nach auch nichts mit "Arbeitsplätze sichern" zu tun. Es ist lediglich der Zwang von gerade börsennotierten Unternehmen, die zwangsläufig jedes Jahr wachsen und mehr Umsatz, mehr Gewinn machen müssen. Dass ich als Kunde ein mangelhaftes Produkt kaufen muss, damit der Gewinn nochmal um x Millionen gesteigert werden kann, ist unverschämt.

3
KIara008 21.03.2013, 07:57
@Zeitausgleich

Natürlich ist es unverschämt...Genauso,dass Drucker ab ne bestimmte Anzahl von Druckvorgängen nicht mehr geht,bis man jemanden gefunden hat,der den Chip innen wieder auf 0 stellt...Aber was willste machen??Verarscht wird man doch überall...

3

Sie tun es nicht extra, sondern weil es billiger ist.

Du kriegst immer noch hochwertige Produkte, die kosten dementsprechend.

Eine Petition ist sinnlos. Du kannst niemandem vorschreiben, wie er produziert und niemandem, was er kaufen darf oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zeitausgleich 21.03.2013, 07:54

Natürlich tun sie es extra. Natürlich kann man niemandem vorschreiben, was er produziert aber die Politik kann das Garantierecht überarbeiten. Wenn der Handel statt 1 jahr dann 3 Jahre Garantie geben muss, müssen sie auf ihre Sollbruchstellen verzichten. Ist doch hirnrissig, dass die technischen Möglichkeiten immer weiter gehen, die Produkte aber immer schlechter werden.

3
adavan 21.03.2013, 07:58
@Zeitausgleich

Der Handel hat damit nicht viel zu tun. im Gegenteil, die Händler sind die Gelackmeierten, wenn die Kunden ständig wegen Reklamationan antrapsen.

Frage bei den Herstellern nach.

Im Übrigen werden Kunststoffe nicht n u r als Sollbruchstellen verbaut, sondern weil sie besser formbar sind und leicht. Bsp. Auto. Spart auch Energie.

2
adavan 21.03.2013, 08:07
@adavan

PS: Wenn es um Schrott geht....früher gab es eigentlich nur die Testung Warenstift. Heute kann man sich in vielen Internetforen schlau machen und Rezensionen lesen, bevor man etwas kauft.

2
koch234 21.03.2013, 12:37
@Zeitausgleich

Garantierecht überarbeiten.

Dein Anliegen ist zwar lobenswert, aber google erstmal nach

Garantie und Gewährleistung

Dann wirst du feststellen

  1. Garantie ist eine freiwillige Leistung
  2. Gewährleistung ist in Europa auf mindestens zwei Jahre festgelegt
  3. aber nach einem halben Jahr muss der Verbraucher beweisen, dass der Defekt durch die Herstellung begründet ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%A4hrleistung

0

Was möchtest Du wissen?