Hand Operation nachträglich?

3 Antworten

Wenn Dir die Implantate keine Probleme machen, kannst Du sie ohne weiteres drin lassen. Die müssen nach der OP sowieso mindestens ein halbes Jahr drinbleiben.

Hast Du jetzt Schmerzen oder Schwierigkeiten, solltest Du zu einem Orthopäden oder Chirurgen gehen, und das weitere Vorgehen mit dem absprechen.

Man kann die Implantate natürlich in der Hand belassen. Allerdings handelt es sich um Fremdkörper und es kann unangenehme Komplikationen geben.

Von daher rate ich eher dazu, die entfernen zu lassen.

Wenn du erst jetzt hingehst, wird das keine Probleme machen.

Und noch eins: Eine Vollnarkose ist nicht notwendig. Es handelt sich eher um einen kleine OP.

Alles Gute !

war heute da, der professor wird wieder übernehmen und gleich ein termin machen lassen :)

2

Geh doch einfach mal zum Artzt und lass dich beraten. Die wissen sehr viel mehr als wir hier ;) Viel Glück

ambulante hand operation?

hallo! ich werde am dienstag ambulant an meinem ringfinger operiert (vollnarkose). habe total vergessen wegen der kleidung etc. nachzufragen. kriege ich dann vorher so ein op-hemd angezogen oder ist das bei einer hand op nicht nötig? danke im vorraus

...zur Frage

Was passiert bei einer ambulanten Schieloperation mit Vollnarkose?

Ich habe demnächst eine Schieloperation mit Vollnarkose und ich habe mich zwar schon sehr viel informiert, wollte aber alles nochmal von jemandem hören, der das schonmal mitgemacht hat. ;) Also, wie läuft das alles so ab? Gerade wegen der Vollnarkose bin ich etwas nervös, was passiert da so genau? Sind die Schmerzen sehr schlimm nach der Operation? Ich hoffe, mir kann da jemand weiterhelfen. Danke im Vorraus! ;)

...zur Frage

Mandel OP - will keine Vollnarkose - hat jemand Erfahrungen?

Hallo Bei mir wurde festgestellt das ich eine chronische Mandelentzündung habe seit nun mehr 2 Jahren die mich in meinem Alltag stark beeinträchtigt durch Fieber usw Nun sollen die entfernt werden. Da ich höllische Angst vor Narkosen habe würde ich das lieber mit einer örtlichen Betäubung machen lassen. Kann mir jemand sagen ob man auf diese Narkose Art bestehen kann? und hat es selbst schonmal jemand ohne Vollnarkose hinter sich gebracht und kann mir sagen wie das ist? Ich meine wegen dem Schluckreflex usw.. wie das ist

...zur Frage

ich will eine vollnarkose! kann ich das selbst entscheiden?

ich muss meine hand operieren lassen und ich möchte eine vollnarkose weil ich durchdrehe wenn ich alles mitbekomme. meine mutter sagt sie möchte das ich nur eine örtliche narkose oder wie das hesst bekomme und auf keinen fall eine vollnarkose.

ich bin 16 jahre alt. habe ich überhaupt mitspracherecht?

...zur Frage

Operation mit Vollnarkose absagen --> Ausfallpauschale?

Hey Leute,

Ich habe mir einen Termin geben lassen um meine Weisheitszähne ziehen zu lassen.

Der Arzt hat mich dazu überredet die Vollnarkose zu wählen, weil einfach weniger Komplikationen auftreten können.

Ich soll für den Anästhesist zum Operationstag die Versichertenkarte und 180€ in Bar mitbringen.

Auf dem Infozettel steht unten noch:

"Sollten Sie zur Operation nicht erscheinen, wird Ihnen eine Ausfallpauschale von 75€ in Rechnung gestellt."

Muss ich jetzt auch diese Ausfallpauschale zahlen, wenn ich den Termin eine Tage vorher absage ???

Ist der Preis für eine "totale intravenöse Narkose (TIVA)" gerechtfertigt ???

...zur Frage

Sind das berechtigte Ängste bei einer anstehenden Weisheitszahn-OP unter Vollnarkose?

Hallo, ich werde am 10. September unter Vollnarkose operiert. Man wird mir alle vier Weisheitszähne auf einmal ziehen. Von den Erläuterungen des Zahnarztes und des Krankenhauspersonals ging ich davon aus, dass es sich hierbei um eine relativ sichere Operation handelt. Im Internet fand ich jedoch zahlreiche Horror-Stories, was dabei alles schief gehen kann. Dazu zählt unter anderem eine Schädigung der Stimmbänder, wodurch man entweder temporär oder entgültig seine Stimme verliert, das Erbrechen von Blut und Galle nach der Operation, das Aufwachen während der Operation, Herzstillstand oder H.K.-Probleme und so weiter. Doch sogar falls dies nicht eintreffen sollte, mache ich mir Sorgen, wie es in den nächsten Tagen weitergehen sollte. In Luxemburg fängt die Schule am 17. September an, also genau eine Woche nach meiner Operation. Komplett verheilt wird es natürlich dann noch nicht sein, allerdings will ich auch nicht mit einem komplett enstellten Gesicht und ohne sprechen zu können in die Schule gehen. Sind meine Ängste berechtigt? Was kann man nach der Operation tun um die Heilung so schnell wie möglich voran zu treiben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?