Han ich Angst vor ihm oder allgemein vor Prügeleien?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi ColaBoy :-) Ich denke mal, deine Körpersprache verrät ihm, dass du ängstlich bist und er kriegt ein Machtgefühl, wenn er Grenzverletzungen gegen dich begeht und du dich dann offenbar nicht traust was dagegen zu sagen. Auch dass er zwischendurch freundlich tut gehört zum Katz u. Maus-Spiel dazu; genauso wie die Dosis der Angriffe nicht zu hoch zu setzen, damit es für dich maximal quälend beibt.

Hast du Angst, dass er dich verhöhnt u. verspottet ( so in der Art :''Dann heul doch, du Opfer hahaha''), wenn du ihm sagst, dass du sein Verhalten bedrohlich empfindest ? Wäre das in deiner Vorstellung eine unerträgliche Demütigung/Bloßstellung ? Willst du Gefühle der Hilflosigkeit, Ohnmacht verbergen/verleugnen ?

Angstauslösende Situatioen (wie hier Selbstbehauptung) zu meiden macht die Angst stärker. Ängste bezwingt man duch Konfrontation mit diesen Situationen- ABER: Du solltest dich nicht quasi todesmutig überwinden.

Du könntest an der Schule mal nach einer Mediation anfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sozialarbeiter sind ja milde Menschen von Beruf her. Die können dir wohl kaum helfen wegen diesem Kerl. Vielleicht hat der ne Macke, ist also nicht ganz dicht. Das Beste ist was du da machen kannst und das Problem für immer löst ist dass du ihm bei der passenden Gelegenheit mal eine kräftige scheuerst. Das hilft immer und hält lange an. Vielleicht mag er dich dann hinterher trotzdem noch. Und Ärger kriegst du deshalb nicht. Du musst es nur schlau machen also wenn er dich angreift. Dann ist es Notwehr und keiner kann dir was. Möglichst mit einem der zuguckt. Und dann geh hinterher zum Rektor und beklage dich dass er dich angegriffen hat, du schon bei der Sozi warst aber die dir nicht helfen konnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde nicht anfangen Handgreiflich zu werden, denn du bekommst dann vielleicht eine Anzeige und wenn du den Prozess verlierst dann haste einen Eintrag in deiner Personalakte ^^. Das kann einem später einige Probleme einhandeln (Von wegen Job, usw...). Ich meine ich war auch schon mal so wütend dass mir die Folgen egal gewesen wären, doch ich hab mir dann ins Gedächtnis gerufen, was das für Folgen gehabt hätte (Sowohl für mich als auch für ihn).

Ich bin genau wie du! Ich werde grundsätzlich nicht Handgreiflich und weiche Konfrontationen bestmöglich aus. Natürlich kann es mal passieren, dass man einer Konfrontation nicht zu 100% ausweichen kann. Aber ich werde weiterhin mein bestes geben und du hoffentlich auch! Bleib sauber, mach dich nicht Strafbar! 

Und wenn er zu erst angreift nicht vergessen, dass es Notwehr ist, wenn du dich verteidigst. Ich empfehle wenn, dann aber keine Fäuste zu benutzen. Vor allem keine Straights, da das bei deinem Angreifer schwere Folgen haben könnte was dann von Notwehr wieder abweichen kann ^^. 

Mfg Ot4ku

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verteidige dich (verbal) bis der kleine anfängt zu weinen.Wenn er dann petzen geht dann sag ihm er hat damit angefangen.Irgendwann fängst du einfach an nachzugeben dann  gebt euch die Hände und gut ist.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du behandelst ihn dann einfach genauso, wie er dich. Also wenn er nett ist, dann bist du es auch. Wenn er dir droht (egal ob aus Spaß oder nicht), dann drohst du genauso zurück. Falls es mal zu körperlicher Gewalt kommen sollte, dann hast du ja (nach eigener Aussage) die Oberhand. Also im Endeffekt hast du nichts zu befürchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag ihn was du ihn jemals getan hast das er so ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?