Hamsterbabys? Was tun? Wie damit umgehen?

4 Antworten

Solltest du die Hamster nicht abegenben musst du UNBEDINGT für jeden Hamster einen EIGENEN käfig haben, die ersten beiden hätten auch nicht zsm in ein Gehe gedurft, da Hamster einzelgänger sind und wirklich nur zur Paarungszeit einen weiteren Hamster dulden, das das mit den ersten eiden geklappt hat war absolute Glückssache, wenn du die JUngen aus dem Käfig holst, solltest du auch die erwachsenen Tiere trennen, da sie sich sonst wahrscheinlich doch noch totbeißen werden.

Viel Glück mit den Jungen :)

Was zu beachten ist:

  • Keine Hamsterwatte in den Käfig geben, diese kann Gliedmaßen abschnüren oder zur Erstickung führen.
  • Laufräder und alle beweglichen Einrichtungsgegenstände aus dem Gehege entfernen.
  • Wenn der Hamster in einem Gitterkäfig haust, ist es sehr empfohlen, sich um ein Aquarium umzusehen. Jedoch kann man auch die Gitterabstände mit Karton zumachen. Dies macht man, damit die Hamsterbabys nicht rausfallen können.
  • Wassernäpfe höher stellen, damit die Babys darin nicht ertrinken.
  • Nichts in dem Käfg verändern, außer bewegliche Gegenstände entfernen.
  • Genug Nistmaterial in den Käfig geben (Heu und unbedrucktes, unparfumiertes Toilettenpapier)
  • Die Hamsterdame nicht in Stress bringen. Dies könnte dazu führen, dass sie ihre Jungen auffrisst.
  • Gelegentliche Kontrolle des Nestes empfehle ich, um zu sehen, ob die Jungen noch leben oder ob eins tot liegt. Falls ein Totes Baby drin liegt, sofort entfernen.
  • Die Hamsterdame braucht nun genügend tierisches Eiweiß. Einfach ein Ei kochen und ihr ein Stückchen Eiweiß geben, ggf auch Mehlwürfer und / oder Naturjoghurt.
  • Falls das Häuschen, in dem sie haust, zu klein ist, wird die Hamsterdame nach einiger Zeit ihr Nest nach draußen verlegen. Bitte dort nicht die Hamsterbabys anfassen, sondern in Ruhe lassen. Auch das Nest nicht nach innen wieder verlegen. Am Besten besorgst du für später ein größeres Häuschen. Die Babys werden nach einiger Zeit ja älter und größer, sie werden dann wieder ins Häuschen einziehen.

Ab ca. dem 10ten Lebenstag werden einzelne kleine Körner von den Kleinen gefressen und sie bewegen sich außerhalb des Nestes. Ab dem 14. -16. Tag öffenen die Kleinen ihre Augen. Dann kann man sie schonmal auf die Hand nehmen und sie an die menschliche Hand gewöhnen. Aber Achtung: Die kleinen sind sehr schnell, sodass sie leicht von der Hand fallen können.

Geschlechtsreif werden die Kleinen nach ca. 32 Tagen. Dann muss man sie nach Geschlechtern aufteilen. Die Hamster können dann in Gruppen zusammenbleiben, die Weibchen können sogar noch eine Weile bei der Mutter bleiben. Hamster sollte man frühestens mit 30 Tagen abgeben.

Papa weg tun, der beißt die Babys tot. NICHT anfassen sonst werden sie von der Mama nicht mehr gesäugt, erst wenn sie von allein raus kommen, darfst sie anlangen. Am besten den Papa in den Käfig den du vom Keller holst. Und in zukunft musst du die zwei getrennt lassen

Mein Hamster buddelt sein ganzes Häuschen zu... Wieso?

Mein Hamster fängt in letzter zeit aufeinmal an den ganzen Einstreu ins haus zu buddeln und irgentwann hat er kein Einstreu mehr im Käfig weil alles im Haus steckt und er passt dann ja auch nicht mehr da rein deshalb schläft er am ende in der Ecke des Käfigs... Wieso macht er das? Ist ihm im Häuschen zu kalt oder wieso?

...zur Frage

Ab wann muss ich Hamsterbabys von der Mutter trennen?

Hallo, mein Hamster hat am 20. April Babys gekriegt. Es sind 6 Stück. Ab wann muss ich sie von der Mutter trennen ?

...zur Frage

Hamster an einen anderen Käfig gewöhnen..

ich bekomme jetzt bald einen neuen käfig und ich wollte mal wissen wie man meinen kleinen hamster an einen neuen käfig gewöhnen kann...

Danke schon mal

...zur Frage

Welches Haustier ist da wohl am besten?

Keine Katze, kein Hund, kein Wassertier, keine Insekten, keine exotischen Tiere wie Schlange und Co.

Nager, Flugtier usw. alles gut.

Es darf ein Tier für Freilauf, aber auch ein Tier für Gehegehaltung (-Käfighaltung) sein.

Ich arbeit von 6.15 bis 13.50 Uhr oder von 13.15 bis 20.50 Uhr. Das Tier sollte also mind. zu 2. diese Zeiten alleine bleiben können.

Meine Wohnung wird wohl nicht größer als 50 Quadratmeter in einer Kleinstadt oder höchstens großen Kleinstadt werden.

Es muss kein (darf aber sehr gerne) Tier sein, was ich streicheln und auf den Arm nehmen kann, aber ein Tier mit dem ich mehr als mit Mäusen und Hamstern machen kann wäre schön.

Das Tier sollte abgesehen vom Tierarzt nicht viel Geld in anspruch nehmen. Futter, Spielzeug und Gehegeeinrichtung wie z.B. Sand, Stroh. Das einzelne Tier selber darf so 50-80/100€ kosten, günstiger natürlich auch :) Das Gehege sollte in einmaliger Anschaffung die 150€ nicht überspringen.

Ich lege schon Wert darauf, dass sich das Tier mit mir und ich mich mit dem Tier verstehe, es darf auch einen nahe Bindung sein/werden, aber auf allerbeste Gehorsamkeit und Kunststücke lege ich definitiv keinen Wert.

LG und DS ;)

...zur Frage

Hamster schläft nicht im haus

Hatte schon mehrere hamster und alle haben immer in ihren häuschen geschlafen und jetzt habe ich einen kleinen neuen hamster der nicht in seinem haus schläft kann man da irgendwas machen das sie doch drinne schläft?

...zur Frage

Artgerechtes Hamstergehege?

Guten Tag,

Ich möchte mir ein Hamster zulegen und habe mich Tage darüber informiert. Aber wie sieht es mit dem Käfig aus? Im Internet stehen die verschiedensten Antworten. Ist der Käfig auf dem Bild artgerecht? Was sollte noch dazu(außer ein Laufrad)? Und muss auf jede Etage Heu/Sägespäne ect. hin ? Wenn ja wie hoch?

Schreibt mir wie ihr es handhabt. Ich bedanke mich für jede hilfreiche Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?