Hamster zu Weihnachten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hier mal ein Text, den ich für Hamsteranfänger geschrieben habe:

Erstanschaffung Hamster, gutes Gehege und gutes Zubehör liegt so bei 150,- € aufwärts.

Was du brauchst:

  • Gehege: Geeignet sind Aquarien mit Gitterabdeckung oder Nagerterrarien. Mindestmaß 100 x 40 cm, gerne größer. Gitterkäfige sind weniger geeignet, weil sich Hamster beim Gitterklettern und -nagen leicht auch mal verletzen (sie können keine Höhen abschätzen und lassen sich fallen) und weil die Wanne nicht ausreichend hoch ist für die Einstreu.
  • Einstreutiefe min. 20 cm, gerne ein Tiefstreubereich mit 40 cm Einstreu oder mehr.
  • Ein Sandbad mit Chinchillasand oder ein Sandbereich.
  • Ein Mehrkammernhaus aus Holz mit abnehmbarem Dach zur einfachen Nestkontrolle und ohne Boden, damit der Hamster sich ein Nest darin graben kann. In die zweite Kammer kommt eine Keramikecktoilette mit Chinchillasand.
  • Weitere Verstecke: Holzröhren, Korktunnel, Keramikhäuschen ...
  • Wassernapf und Frischfutternapf. Das Trockenfutter wird im Gehege verteilt, um den natürlichen Sammeltrieb zu fördern.
  • Laufrad: Mindestdurchmesser 25 cm für Goldhamster, 20 cm für Zwerghamster, geschlossene Lauffläche, kein Schereneffekt. Geeignet sind Holzlaufräder oder das WodentWheel von rodipet.de.
  • Als Nistmaterial eignet sich weißes, unbedrucktes, unparfumiertes Toilettenpapier in Fetzen gerissen. Bitte keine Hamsterwatte, sie ist nicht atmungsaktiv, fördert Schimmelbildung im Nest und kann dem Hamster Gliedmaßen abschnüren.

Futter:
Täglich braucht ein Goldhamster etwa 1 - 2 Esslöffel gutes Trockenfutter, ein Zwerghamster 1 - 2 Teelöffel. JR Farm ist empfehlenswert oder auch das ZooDi von rodipet.de. Es sollte keinen Zucker/Honig/Melasse enthalten, nicht zu viel bunt aufgepopptes Zeugs, sondern recht natürlich sein und auch tierische Eiweiße enthalten. Täglich braucht er auch Gemüse, wechselnde Sorten, an neue Sorten wird er mit kleinen Stücke gewöhnt. Kräuter, Löwenzahn, Gras von der Wiese frisst er auch. Obst sollte ein wöchentliches Leckerchen bleiben. Tägliches Leckerchen kann und sollte Eiweißnahrung sein, also Mehlwürmer, Gammarus, Heuschrecken.
Zum Nagen sollte er Äste bekommen, nur Laubbäume, Haselnuss, Pappel, Apfel und Birne sind geeignet, keine Steinfruchtäste. Auch getrocknete Löwenzahnwurzeln dienen dem Zahnabrieb.

Reinigung:
Ein großes und gutes Gehege muss nur selten gereinigt werden. Das ist auch gut für den Hamster, der sich an seine Duftmarken orientiert und daher bei jeder Komplettreinigung großem Stress ausgesetzt wäre.
Daher geht man am besten wie folgt vor:
Täglich oder alle zwei Tage wird die Ecktoilette gereinigt, sollte er weitere Pinkelecken haben, diese natürlich auch. Gehamstertes Frischfutter wird aus dem Nest entfernt, gehamstertes Trockenfutter bleibt unangetastet. Das Nest an sich muss ansonsten kaum gereinigt werden.
Das Gehege selbst wird alle 4 - 8 Wochen teilgereinigt. Dabei wird max. 1/3 bis 1/2 der Einstreu getauscht. Oder man nimmt täglich ein bis zwei Hände verschmutzter Streustellen aus dem Gehege und gibt ein bis zwei Hände neue Streu hinein, dann muss man kaum je eine große Reinigung vornehmen.

Viele weitere Infos und auch tolle Bilder von guten Gehegen findest du auf den Websites in meinem Linktipp:
http://www.gutefrage.net/tipp/wichtige-links-zum-thema-hamsterhaltungzwerghamsterhaltung

Und natürlich solltest du dir bewusst sein, dass ein Hamster nachtaktiv ist. Manche stehen erst sehr spät in der Nacht auf. Manche werden auch nicht zahm. Das sollte man vorher wissen, um nicht enttäuscht zu sein.
In meinem Linktipp findest du auch Links der Hamsterhilfen mit deutschlandweiter Vermittlung. Dort sitzen immer viele Hamster, auch Jungtiere, und warten auf ein gutes zu Hause. Schau bitte dort, bevor du in ein Zoogeschäft gehst.

AquilaRapax 28.10.2012, 10:44

Besser hätte ich es nicht schreiben können. Super! =)

0

An sich finde ich es nicht schlimm wenn jemand ein Tier zu Weihnachten geschenkt bekommt. Allerdings sollte das gut durch dacht und geplant werden. Auch ist es wichtig, wenn du selber noch kein Geld verdienst, dass deine Eltern hinter dir stehen wenn das Tier nämlich mal zum Tierarzt muss.

Ich habe drei Hamster. Die laufenden Kosten sind nicht so hoch. Ich Kaufe einen großen Ballen Einstreu 500 Liter für 15,00 €, Heu 2-3 € damit die Gänge besser halten, Futter das Zoodi von Rodipet für 4,99 €, Chinchillasand 5kg für 3-5 € und verschiedene Sorten Gemüse täglich, das habe ich aber eh in Mengen da, da ich noch Meerschweinchen habe.

Das was erstmal teuer ist, ist die Grundausstattung. Gehege, Haus, Rennbahn, Laufrad, Sandbad etc. Mittlerweile baue ich aber Häuser, Rennbahnen, Sandbäder selber für meine Hamster. Es macht Spaß und ist günstig dazu =)

Meerschweinchen sind da schon um einiges teurer. Brauchen mehr Streu, viel mehr Frischfutter, viel mehr Heu. Das rechnet sich schon. Vergiss aber nicht, das Meerschweinchen bis zu 8 Jahre alt werden können. Da sollte man sich schon gut überlegen ob man so lange für die Tiere aufkommen möchte.

Goldhamster kosten zwischen 10 und 20 euro, Teddyhamster ca. 15. Ein Käfig kostet ca. 50 Euro, gibts aber auch billiger. Streu und Co. kosten im Monat max. 10 euro.

Hallo, wieso unverschämt??? wünsch ihn dir doch, du musst dich villeicht ein bisschen informieren, preislich ist ein hamster nicht so teuer, allerdings kostet dir erstausstauttung ein wenig mehr... (Käfig....) Hamster werden so ungefähr 1-2 Jahre alt. Also Kosten im Monat würde ich mit Streu,Heu und Futter so auf 10-15 Euro schätzen. Wenn nicht weniger. Allerdings können Hamster auch mal ziemlich krank werden und dann musst du tief in den Geldbeutel greifen. Überleg dir das! LG :))

Auf keinen Fall einen Hamster wünschen!Wenn du dich noch nicht gut genug informiert hast könnte es zu einem Problem werden wenn du nicht weißt was dein Hamster gerade Braucht oder nicht!Aber wenn du dich noch genug informierst (Vor Weihnachten),dann kannst du dir einen wünschen...Hamster kosten so um die 15 Euro und 20 Euro.Den Käfig bekommst du bei dhd oder ebay

Hast du dich gründlich über Hamster informiert? Klingt nicht so. http://www.diebrain.de/hi-index1.html Das sind keine Spielsachen. So etwas bespricht man gemeinsam mit den Eltern und sonstigen Mitbewohnern. Ein Hamster selber ist nicht teuer, geeignetes Zubehör und v.a. die sicher irgendwann benötigten Tierarztbesuche dagegen schon.

Es ist meiner Meinung nach nicht unverschämt, aber man sollte sich nicht den Hamster, sondern das Zubehör schenken lassen. Kostet ohnehin mehr als das Tier selbst.

Auch wenn du dich hoffentlich schon informiert hast, hier noch eine kleine Auflistung:

  1. Ein Käfig mit den Mindestmaßen 100x50x50 auf einer Ebene, Etagen zählen nicht. Besonders gut sind z.B die Detolf-Vitrine von Ikea (Stichwort "Detolf Hamster") oder gebrauchte Aquarien, die du günstig im Internet findest. Der Detolf kostet 50 Euro, Aquarien kosten zwischen 10-40 Euro.
  2. Wasser und Futternapf (für Frischfutter) ohne Plastik. Zusammen 4 Euro
  3. Ein Laufrad mit mindestens 27cm Durchmesser, am besten aus Holz (deine Nerven werden es dir danken). Ca 25-30 Euro
  4. Hochwertiges Futter, was heutzutage gar nicht so einfach zu finden ist. Nicht zu viel Rohfett, keine Farb- oder Konservierungsstoffe... Eine Liste findest du hier: diebrain.de/hi-trofu.html. Aber so viel frisst ein Hamster nicht. Ein Döschen Gammarus (oder anderes Eiweißfutter): 3 Euro, hält sich aber lange.
  5. Gute Einstreu (so hoch wie möglich), gleich einen Vorrat um 10-15 Euro kaufen.
  6. Chinchillasand und eine Schale zum reintun, zusammen 7 Euro.
  7. Leicht reißbare Taschentücher ohne Geruch als Nistmaterial. Zu billig um es mitzurechnen
  8. Ein Mehrkammernhaus. Über Rodipet.de, je nach Größe 20-30 Euro.
  9. Eventuell noch: Kork- oder Grasröhren, Hanfmatten, Hamsterkletterburgen aus Holz, Klopapierrollen... Je nach Bezugsquelle nochmal 20-~
  10. Ganz wichtig, und das darf niemals vergessen werden: 50-100 Euro immer in Reichweite, damit man im Notfall was für den Tierarzt hat.

Vorsichtshalber noch, was du nicht brauchst: Alles aus Plastik, Laufbälle, Hamstertoiletten, Hamsterwatte, Plastiktunnel, gekaufte Leckerlies, Salzlecksteine.

Ausrechnen darfst du dir das alleine :-) Die laufenden Kosten sind verschwindend gering, also Frisch- und Eiweißfutter auffüllen, Streu wechseln...

Bitte hol dir deinen Hamster nur aus dem Tierschutz und unterstütze nicht die Massenvermehrung, die Zoohandlungen und co in Auftrag geben. Schutzgebühr hat für meinen Hamster 7 Euro betragen.

Hamster sind nicht so teuer. Oftmals viel teurer ist das drum herum. Ein Käfig muss her mit einem Holzhäuschen zum Schlafen, Sägespäne und ein Laufrad.

Bedenke bitte....Hamster sind ganz putzige Tierchen. Hatte früher in meiner Kindheit auch so einen süßen Hamster. Aber so ein Hamster ist ein Nachttier. Tagsüber wirst Du kaum Freude an ihm haben, denn da wird geschlafen. Und Nachts, wenn Du schlafen möchtest dreht der Hamster putzmunter seine Runden im Laufrad. Hinzu kommt noch, daß Hamster eine recht kurze Lebenserwartung haben. Im Schnitt werden sie nur um die 3 Jahre alt.

Vielleicht wäre ein Meerschweinchen etwas besser geeignet.

Jessy2001 28.10.2012, 09:13

Wie ist das bei den Meerschweinchen?

0
Asphyxia 28.10.2012, 09:15
@Jessy2001

Bei Meerschweinchen brauchst du ein großes Gehege und du musst mindestens 2-3 halten, weil sie Rudeltiere sind. Diese Wusels sind meiner Meinung nach teurer als Hamster, in jeder Hinsicht.

0
Jaskan 28.10.2012, 09:15
@Jessy2001

Die leben länger. Sind robustere Tiere und man kann tagsüber mit ihnen spielen. Meerschweinchen haben den gleichen Schlafrhythmus wie Du. In der Anschaffung sind sie nur unwesentlich teurer als ein Hamster.

0
Gurkenfresser 28.10.2012, 10:46
@Jaskan

Was meinst du denn mit "spielen" ?

Man kann ihnen Auslauf geben und sie aus der Hand füttern aber auf anfassen stehen sie überhapt nicht.

In Innenhaltung ist das gehege tatsächlich günstiger. Zumindest wenn man ein Klappgehege oder ein paar Bretter nimmt. sonst ist man ganz schnell weit drüber :)

0
Rechercheur 28.10.2012, 09:41

Meerschweinchen, im Gegensatz zum Hamster, bitte nicht einzeln halten.

0

Meine Schwester hat mir letztes Jahr einfach so einen Hamster geschenkt, ein kleiner Roborowski um genau zu sein..der hat nur ungefähr 20 Euro gekostet. Einen Käfig kriegst du am billigsten bei Ebay oder noch besser auf einem Flohmarkt. Hab mir einen XXL Käfig für 7 Euro gekauft mit Häuschen etc. ;-)

Asphyxia 28.10.2012, 09:14

Futter,Streu,Heu, Badesand kostet alles schätzungsweise 15 Euro. Ich weiß ja nicht, wie viel du kaufst.

0
Rechercheur 28.10.2012, 09:45

Gerade Robos sollten doch eher in Aquarien oder Terrarien gehalten werden. Ich rate da für alle Hamsterarten zu.
Die sind so winzig, was ist das für ein Käfig, wo er nicht durch die Gitterstäbe passt?
Man kann in so Gitterkäfigen doch auch kaum gescheit einstreuen. 20 - 40 cm Einstreutiefe sollten es schon sein. Und bei Robos dann noch der große Sandbereich.

0

Nein, das ist nicht unverschämt. Ein Hamster selbst ist nicht so teuer. Einiges kosten wird aber der Käfig für ihn. Du kannst dir ja mal einen Hamster wünschen, schlimmer als nein sagen können deine Eltern ja nicht.

Jessy2001 28.10.2012, 09:11

Wie teuer ist das denn alles auch mit Futter und so?

0

Nein, unverschämt ist das nicht. Nur solltest Du Dir im klaren darüber sein, daß jedes (!) Tier eine Verpflichtung auf Dauer darstellt. Denn Du mußt Dich stets um Dein Tier kümmern, auch wenn Du mal keine Lust dazu hast. Daher sollte man Tiere auch nicht unbedingt zu Weihnachten verschenken - sondern Du solltest Dir den Hamster dann wünschen, wenn Du Dir über Deine Verpflichtung im klaren bist .....

am teuersten ist der Käfig und denk daran am Tage schläft der Hamster

Jessy2001 28.10.2012, 09:12

also wirds abends laut :D

0
Myraljen 28.10.2012, 10:12
@schildi

Vor allem, wenn man an der Einrichtung spart. Quietschende Laufräder oder Gitternager rauben einem den letzten Nerv.

0

Wenn du dich gut kümmerst um den Hamster ,dann ist das okay.Ein Hamster kostet so zwischen 10-15 €.

Was möchtest Du wissen?