Hamster will nicht raus

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Klettermöglichkeiten braucht ein Hamster nicht, sie sind reine Bodenbewohner und Wühler (wenn du nicht gerade einen Chinesischen Streifenhamster hast).

Ja, viele Hamster regieren panisch auf das Verlassen ihres Reviers, weil sie sich an ihren Duftmarken orientieren, darum ist ein großes und verhaltensgerechtes Gehege weit wichtiger als Auslauf.
Er braucht also ein Aquariengehege mit Gitterabdeckung ab 100 x 40 cm Grundfläche, besser deutlich größer. Ab 160 x 40 cm wird es gut einrichtbar. Min. 30 - 40 cm Einstreutiefe.
Gitterkäfige sind ungeeignet, sie sind meist zu klein, haben eine deutlich zu flache Einstreuwanne und bergen zu viele Gefahren beim Gitterklettern.

Auslauf solltest du nicht im kompletten Zimmer geben, sondern in einem gesicherten Auslaufgehege. Idealerweise ist der Auslauf so ans eigentliche Gehege angegliedert, dass er selbständig zu seinem Nest zurückkehren kann.
Wichtig sind im Auslaufgehege vor allem auch ausreichend viele Verstecke.

Am Anfang gib ihm nur wenige Minuten Auslauf, nicht mehr als fünf, vor allem, wenn er nicht selbständig zurückkehren kann.
Lass das Hamstertaxi (Messbecher zum Beispiel) im Auslauf liegen und bring ihn sofort ins Gehege zurück, sobald er das Hamstertaxi betritt. Wenn du das immer kosequent sofort machst, kann er lernen, dass das bedeutet, wieder nach Hause zu kommen.

gutes Hamstergehege aus zwei Aquarien - (schüchtern, Hamster, Käfig)
Unwichtig00 26.05.2014, 23:52

Mein Zimmer habe ich schon so abgesichert, das sie sicher für den Hamster ist. Und mit Klettermöglichkeiten habe ich versteckmöglichkeiten oder Brücken am Boden gemeint... hab mich falsch ausgedrückt..

Danke für die Antwort. Wollte jetzt demnächst selber ein Gehege für sie bauen.

0

Was möchtest Du wissen?