Hamster tortelt seltsam durch die Gegend - was tun?

7 Antworten

Hi Amellia,nochmal dem TA vorstellen.Wenn das AB ein Streptomycinpräparat war,kann es auf das Gleichgewichtssystem einwirken(so wie auch beimMenschen)Kann aber auch mit dem Zentralnervensystem zu tun haben.LG Sto

Ob es an den Medikamenten liegen könnte, kann ich leider nicht sagen. Zumal due die Namen der Medikamente nicht nennst. Aber auch dann wahrscheinlich nicht. Ausgeschlossen ist das nicht.

Wenn er tatsächlich nichts oder schlecht hört, kann auch der Gleichgewichtssinn beeinträchtigt sein, der sitzt ja im Ohr. Ich kann da auch nur dazu raten, noch mal den Tierarzt aufzusuchen.

Danke dir, ich setzte die Medikamente jetzt auf jeden Fall erst mal ab und schau dann weiter. Leider ist es ja grad etwas ungünstig mit Tierarzt (Sontag, Feiertag, dann erst Dienstag wieder)

0
@Amellia

Wie ich unten schrieb, würde ich die Antibiotika nicht ohne Absprache mit dem Tierarzt absetzen. Das kann sonst zu Resistenzen führen. Es sei denn, du gibst sie schon über die wirklich notwendige Zeit hinaus.
Ruf mal deinen Tierarzt an. Wenn er nicht selbst da ist, wird er möglicherweise auf dem Anrufbeantworter den über die Feiertage zuständigen Nottierarzt benennen. Dass du zumindest telefonisch erst einmal abklärst, ob die Medikamente abgesetzt werden können/sollen.

0

Gut möglich, dass es an den Medikamenten liegt. Die kleinen, zierlichen Tierchen (auch Meerschweinchen, Kaninchen etc.) sind einfach nicht dafür "gemacht" (hochgezüchtet!). Viele Tiere verkraften das nicht, weil es den Körper mehr belastet als es ihm hilft. Ich würde die Medikamente bzw. erstmal nur das Antibiotikum absetzen, und nächste Woche nochmal zum Tierarzt gehen, der mal schauen soll, wie sich die Sache mit der Lungenentzündung entwickelt hat.

Vielen Dank für deine Antwort, ich hatte eh schon das Gefühl, das im das Antobiotikum zusetzt. Ich werde machen, was du gesagt hast und ihm morgen erstmal nur das andere Medikament gaben.

0
@Amellia

Wenn es nur eine leichte Lungenentzündung war/ist, dann ist das Risiko ja auch nicht allzu groß.

Sicherlich weiß keiner, was jetzt das Beste für deinen Hamster ist, aber ich kenne einige Leute, deren Tiere auch eine Lungenentzündung oder etwas Ähnliches hatten, die dann zwar nicht an der Erkrankung gestorben sind, weil sie geheilt wurden... aber wenige Tage später, weil deren Körper der medikamentösen Belastung nicht standhielten!

0
@Amellia

Antibiotika bitte, auch bei Hamstern, nicht ohne tierärztlichen Rat absetzen. Wenn das Antibiotikum min. X Tage gegeben werden muss, sollte das eingehalten oder der Tierarzt gefragt werden. Denn sonst entstehen Resistenzen gegen das Medikament.

Hat dir der Tierarzt auch Bird Bene Bac mitgegeben? Das stabilisiert die Darmflora, die von Antibiotika oft beeinträchtigt wird, muss aber zeitversetzt gegeben werden, weil es sonst die Wirkung des Antibiotikums aufheben kann. Also z. B. morgens BBB und abends Antibiotikum oder andersrum.

0

Hanster hat hinter dem Käfig einen Bleistift gefunden?

Hallo Ich habe meinem Hamster Freilauf gegeben. Er ist irgendiwie hinter das Käfig meines anderen Hamsters gekommen. Dort lag einen Bleistift und ein Bleistiftspitz. Ich weiss nicht ob sie am Spitz gekanabbert hat oder nicht. Was soll ich tun? Sie verhält sich ganz normal und frisst gerade ihr Futter.

...zur Frage

hamster uriniert rot?

hey,

ich habe gerade bemerkt, dass der urin meines hamsters rot ist, es sind nur 2 flecken im sand, weil ich gestern erstnoch sauber gemacht habe, und ich weiß nicht ob ich morgen zum tierarzt soll, weil mein kaninchen hate rotes pipi wenn es löwenzahn gegessen hat, aber der letzte löwenzahn liegt bei meinem hamster schon 1 woche zurück und die letzte karotte auch (ich wechsel das frischfutter immer) ich bin jetzt voll besorgt, soll ich morgen zum tierarzt gehen, oder kann das einfach mal so sein?

futter hat er heute normal gehamstert usw

danke schonmal

...zur Frage

Hamster Medikament 2x täglich verabreichen. Wie tun?

Ich muss 6 Tage lang 2x am Tag meinem Hamster Tropfen auf dem Bauch geben. Aber ich sehe meinen Hamster nie! Morgens und Abends nicht. Nur Freitags und Sonntags da ich da bis 23 Uhr aufbleibe, aber sonst gehe ich immer um 22 Uhr ins Bett!

Wie soll ich meinem Hamster die Tropfen verabreichen? Ich kann ihn doch nicht immer wecken?! Danke schon mal.

...zur Frage

Hamster will keine Medikamente zu sich nehmen :S

Abend zusammen :) Gestern Abend war ich mit meinem Goldhamster beim Tierarzt , der Tierarzt gab uns ein Tütchen Pulver und eine kleine ml Spritze mit Baytril mit (???)

Er sagte das ich ab den 20. November eine Messerspitze das Pulver verfüttern soll und zusätzlich noch 0.2 ml Baytril :S

Jetzt haben wir ein Problem :S Sie möchte das flüssige Baytril einfach nicht zu sich nehmen , sie wehrt sich mit aller Kraft fängt an mich zu beißen oder abzuhauen :(

Das Pulver misch ich einfach zum Babybrei aber das Baytril will sie einfach nicht :(

Was kann ich tun ? Weiß jemand weiter ??

...zur Frage

Hamster! Blut hinterm Ohr!

Was hat mein Hamster??? Er verdreht auch den Kopf zur Seite, wie so nach ner Art Schlaganfall.... Benimmt sich auch ganz seltsam... Frisst aber und trinkt!!! Klar, zum Tierarzt, der macht allerdings erst um 17uhr wieder auf!!! Hatte das jemand schonmal???

...zur Frage

Haben unsere Hasen jetzt ein Trauma?

Wir haben heute unsere drei jungen Hasen zum Tierarzt Gebracht. Auf dem weg dorthin hatten sie den ängstlichsten Blick, den ich jemals bei einem Tier gesehen habe. Die Pupillen füllten das komplette Auge. Sie saßen wie versteinert in dem Käfig und Bewegten sich nicht.

Zu allem Überfluss war dann auch noch ein Hund im Wartezimmer, der sichtlich Interesse an den Hasen zeigte, und den Käfig mit seinem Maul herumstupste. Die Hasen waren sich sicher, sie wären das zweite Frühstück für dieses raubtier.

Als wir sie wieder zurück ins Gehege gebracht haben, waren sie wie verstört. Sitzen bloß noch in der ecke  rum  und Rennen um ihr Leben wenn man auf sie zukommt.

Die Hasen haben diesen kurzen Ausflug sehr negativ wahrgenommen, keine Frage. Aber ist es möglich, dass auch Tiere durch solch eine psychische Belastung, oder "Misshandlung" (klingt übertrieben, aber ich weiß für die Viecher war das genau das)  ein Traumata bekommen? Oder andere psychische Schäden?

PS: kann ich etwas tun, dass sie beim nächsten mal gechillt sind? Ich denke da an irgendein Beruhigungsmittel, das die Tiere auf einen angenehmen trip schickt 😄
Danke für answers

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?