Hamster-Plan

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Täglich:

  • Wasser wechseln, Napf ausspülen
  • 1 - 2 Esslöffel (Goldhamster) bzw. Teelöffel (Zwerghamster) gutes Trockenfutter (JR Farm oder ZooDi zum Beispiel) im Gehege verteilen
  • 2 - 3 Sorten Frischfutter (Gemüse, Löwenzahn, Kräuter) geben

Alle zwei Tage:

  • gehamstertes Frischfutter aus dem Nest nehmen
  • Ecktoilette/Pinkelecke(n) reinigen
  • einen Mehlwurm, eine Heuschrecke oder ein paar Gammarus geben

Wöchentlich:

  • Gesundheitscheck, Hamster kontrollieren und wiegen, Gewicht notieren (siehe diebrain.de)

Alle 4 - 8 Wochen:

  • Gehegeteilreinigung, max. 1/3 bis 1/2 der Einstreu tauschen, wenn es denn dreckig ist

Nach Bedarf:

  • Sand im Sandbad sieben oder tauschen
  • neue Äste zum Nagen geben
  • neues Nistmaterial ins Gehege legen (weißes, unbedrucktes, unparfümiertes Toilettenpapier in Fetzen gerissen, der Hamster holt es sich dann schon)
  • Leckerchen geben (keine Drops etc, sondern natürliche Leckerchen: Nüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Minimaiskolben, Knabberstangen (JR Farm, andere enthalten leider oft Zucker/Honig/Melasse), Luzernekissen, Löwenzahnwurzeln, Ähren, Möhrenchips, Zucchinichips ...)

Ich hoffe, ich hab nichts vergessen.

Vielen Dank. Aber muss ich so eklige Mehlwürmer oder sowas den Hamster verfüttern?

0
@SarahSchedi

Ja musst du. Hamster benötigen tierisches Eiweiß, also Mehlwürmer, Heuschrecken, Grillen, Gammarus etc. (lebend oder getrocknet).

1
@SarahSchedi

Ist in gutem Futter (z.B. Zoodi von Rodipet) auch bereits enthalten.

0
@Mietzie

Ja, es sollte im guten Futter enthalten sein, aber dennoch sollte man alle zwei Tage zusätzlich Eiweißfutter geben, denn in kaum einem Futter ist ausreichend viel davon drin.

Getrocknete Gammarus sind nicht sonderlich fies. Sehen aus wie ganz kleine Nordseekrabben, sind aber Süßwassertiere.
Getrocknete Mehlwürmer sind auch nicht so fies. Und man kann sie ja auch mit einer Pinzette anbieten, wenn man sie nicht anfassen mag.
Mit Heuschrecken habe ich auch so meine Probleme, auch wenn sie schon tot sind.
Mein Dsungare mochte auch so kleine getrocknete Fische, die man manchmal in der Terraristik bekommt.

0

Die Beste Seite für Hamsterhaltung ist folgende

http://www.diebrain.de/hi-pflege.html

Täglich musst du Futter und Wasser geben. Alle 1 - 2 Tage die Pipiecke (im Idealfall eine Keramik-Sandschale im Mehrkammer-Haus. Auch alle 2 Tage gebunkerte Frischfutter-Reste(Also Gemüse) aus dem Nest holen. Trockenfutter etc kann drin bleiben. Hier und da bei Gelegenheit ein paar Köttel rausnehmen. Wenn das so funktioniert brauchst du das Gehege nur ca. alle 6 Wochen mal TEIL-Reinigen. Eine Komplettreinigung ist ein riesen STress für das Tier. Wöchentlich sollte man wiegen.

Danke :D aber wieso wiegen...

0
@SarahSchedi

Weil du an Gewichtsänderungen erkennen kannst, ob evtl. eine Krankheit vorliegt.

1

Täglich das Klo säubern, Futter geben und Wasser wechseln, wöchtentlich den Käfig reinigen.

Im Internet habe ich was ganz anderes gelesen.

0
@SarahSchedi
  • Täglich die Kloecke säubern !

Den Käfig niemals Wöchentlich sauber machen !! Das ist rieeesen Stress für den kleinen ! Nicht nur das er woanders hin muss, das ist nicht das Problem, sondern das er all die Duftstoffe die er verteilt hat nicht mehr wieder findet, und quasi in einer ganz anderen Welt ist. So wie Mietzie es beschrieben hat ist es richtig ! Nur selten zum TEIL säubern.

2

Was möchtest Du wissen?