Hamster oder Zwerghamster als Haustier? Was ist eigentlich der Unterschied?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier mal die Gattungen und Arten an Hamstern, die in Heimtierhaltung vorkommen:

  • Gattung Mittelhamster
    -- Art Goldhamster Dazu gehört auch der Teddyhamster, also der Goldhamster LH (Long Hair). Goldhamster sind die größten in Heimtierhaltung vorkommenden Hamster.
  • Gattung Kurschwanz-Zwerghamster
    -- Art Dsungarischer Zwerghamster
    Kleiner als Goldhamster, die Haltung ist ähnlich, nur können Laufrad und Einrichtung etwas kleiner sein. Zwerghamster bekommen auch anderes Futter, extra für Zwerghamster, das gilt für alle kleinen Arten.
    -- Art Campbell-Zwerghamster
    Sehen dem Dsungaren sehr ähnlich, stellen auch nahezu identische Ansprüche an die Haltung, gibt es in mehr Farbschlägen, und sie neigen zu Diabetes. Daher ist eine spezielle Fütterung und Kenntnis darüber vonnöten.
    -- Art Roborowski-Zwerghamster
    Die kleinste Hamsterart überhaupt. Sie brauchen dennoch meist den meisten Platz, also besser über dem Mindestmaß von 100 x 40 cm, da sie meist scheu bleiben und keinen Auslauf bekommen können. Zudem reicht ihnen ein Sandbad nicht, sie brauchen schon einen großen Sandbereich (über den sich die anderen Arten aber auch freuen). Auch viele Verstecke und tiefe Einstreu (20 cm sollte ja bei jeder Art Minimum sein) benötigen sie.
  • Gattung Graue Zwerghamster
    -- Art Chinesischer Streifenhamster
    Der einzige gute Kletterer, er braucht daher mehr Klettermaterial, Äste zum Beispiel. Auch er neigt zu Diabetes, benötigt also spezielles Futter und Kenntnisse. Die Männchen haben sehr große Hoden, was nicht jeder Hamsterhalter schön empfindet. Sie haben ein längeres Schwänzchen als die anderen Arten.

Gitterkäfige sind für alle Arten ungeeignet, gut sind Aquarien mit Gitterabdeckung oder Nagerterrarien, Mindestmaß für alle Arten ist 100 x 40 cm, Mindesteinstreutiefe 20 cm, Laufrad für die Zwerge min. 20 cm Durchmesser, für die Goldhamster min. 25 cm Durchmesser. Alle hält man am besten einzeln, alle sind nachtaktiv.

Viele Infos und Tipps zu den verschiedenen Hamsterarten, zur Haltung, Futter etc. findest du auf diebrain.de und das-hamsterforum.de. Gute Gehege kannst du auf hamstergehege.blogspot.de ansehen. Und hier noch mein Tipp:
http://www.gutefrage.net/tipp/hamsterhaltung-kurzgefasst-fuer-anfaenger

Ich finde schon, dass es Unterschiede zwischen Gold- und Zwerghamster gibt. Zwar brauchen beide die gleiche Grundfläche von 100x50cm, aber sie muss anders aufgeteilt sein, Zwerge brauchen eine große Sandfläche und viel Streu zum Buddeln, 20cm sollten das schon mind. sein. Sie brauchen auch ein anderes Futter. In der Handhabung sind sie wuseliger, flitzen durch das ganze Gehege schneller als man gucken kann ;)

der Unterschied liegt in der Größe....... Hamster sind nachtaktiv, beissen wenn sie am Tag gestört werden... ist er ein Haustier im üblichen Sinne?

Der gleiche wie zwischen Pudel und Zwergpudel. Der Zwerg ist kleiner.

Rechercheur 31.08.2013, 20:03

Nein, Pudel und Zwergpudel gehören beide zur selben Gattung (Wolfs- und Schakalartige), zur selben Art (Wolf) und sogar zur selben Unterart (Haushund).
Goldhamster und die verschiedenen Zwerghamsterarten hingegen gehören verschiedenen Arten, teils sogar verschiedenen Gattungen an.

1

Was möchtest Du wissen?