Hamster kratzt sich ständig!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da muss man differenzieren:
Kratzt sie sich mir den Pfoten am Körper? Wenn sie das oft macht, könnte es sein, dass sie Milben oder einen Pilz hat. Ein Tierarzt sollte per Geschabsel und Abklatsch genau schauen, was es ist, und dann entsprechend behandeln.

Du beschreibst, dass sie sich an dir und an Gegenständen "kratzt". Ist sie ein Goldhamster?
Die haben an den Seiten die sogenannten Flankendrüsen. (Chinesische Streifenhamster auch, andere Zwerghamsterarten haben eine Duftdrüse am Bauch.) Das sind Duftdrüsen, mit denen Hamster ihr Revier und ihre Wege markieren. Eine wichtige Orientierung für den Hamster. Diese Drüsen kannst du auch sehen, wenn du das Fell beiseite streichst. Da sollte etwas Fell fehlen und ein etwas dunklerer Fleck auf der Haut sein.
Vermehrt markieren oft jene Hamster, deren Gehege zu oft gereinigt wird. Dabei gehen jedesmal ihre Markierungen verloren. Das ist extrem großer Stress für das Tier!
Daher sollte man Hamstergehege nur alle 4 - 8 Wochen teilreinigen und dabei maximal 1/3 bis 1/2 der Einstreu tauschen. Nur die Ecktoilette/Pinkelecken werden alle zwei Tage gereinigt und regelmäßig gehamstertes Frischfutter aus dem Nest genommen, damit nichts schimmeln kann.
Je größer und tiefer eingestreut ein Gehege ist, desto seltener muss man es reinigen.

Wenn sie ein Goldhamster ist, bekommt sie kein Winterfell. Goldhamster halten in der Natur einen Wintershclaf, in Heimtierhaltung nicht, aber daran ist zu erkennen, dass er kein Winterfell bekommt, er braucht es nämlich nicht.
Dsungaren hingegen bekommen eins, sie werden im Winter weiß. In Heimtierhaltung aber auch nicht alle. Sie sind im Winter aktiv.

Im Zweifel lieber ein mal zu oft als ein mal zu selten den Tierarzt aufsuchen.

Hier noch Bilder von den Flankendrüsen beim Goldhamster:
http://www.das-hamsterforum.de/index.php?page=Thread&threadID=3734

Wenn sich dein Hamster so häufig kratzt, dann stimmt was mit ihm nicht. Könnten Milben, Pilz oder auch was anderes sein. Es wird dir nichts anderes übrig bleiben zum TA zu fahren, einer Ferndiagnose ist wie so oft nicht möglich.

Und das du schreibst das du keine Zeit für einen Tierarzt besuch hast erschüttert mich grad etwas. Denn du hattest auch Zeit dir das Tier anzuschaffen und jetzt wo es deine Hilfe braucht musst du auch handeln. Dann musst du dir Zeit verschaffen wie auch immer. Du solltest schleugnist zum Tierarzt, denn du hast die Verantwortung für das Tier aufgenommen. Und mal nebenbei, falls es Milben sein sollten, die gehen auch ganz schnell auf Menschen über wenn man dies nicht behandeln lässt und glaube mir, daran hast du erst recht keinen Spaß.

Also bitte morgen zum Tierarzt.

Kratzen ist übrigens sehr schlimm. Dein Hamster leidet darunter extrem und ohne Behandlung können die Milben ihn auch töten, denn sie werden sich immer weiter vermehren.

Pamela228 26.10.2012, 21:49

Also generell habe ich viel Zeit, aber morgen und so habe ich leider keine Möglichkeit ! Ich fahre nun mal kein Auto!

0

Was möchtest Du wissen?