Hamster knabbert an Käfig,was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Besorg dir einen besseren Käfig. Du musst den Hamtser nicht weggeben- aber bitte investiere in bessere Haltung.

Ich rate mal:

  1. Der Käfig hat eine Plastikwanne, die weniger als 20cm hoch ist.
  2. Mehrere tolle, bunte Plastiketagen sind eingebaut.
  3. Zu dem Knabberstein haben dir die netten Leute in der Zoohandlung geraten.

Dem Hamster ist langweilig. Er will sich bewegen, laufen, an natürlichen Materialien knabbern! Weil das nicht möglich ist, will er raus- so schnell wie möglich.

In der Natur klettern Hamster nicht so gerne. Viel lieber buddeln sie sich tiefe Gänge in die Erde. Daher ist die Mindesteinstreutiefe für Hamster 20cm, und dazu noch einen ganz tiefen Buddelbereich mit 40cm.

Knabbersteine sind alles andere als gesund. Hamster wollen lieber natürliche Materialien wie Holz oder Äste. Auch diese "Knabberstangen" aus dem Zooladen sind alles andere als gut, da sie viel zu viel Zucker enthalten.

Es gibt tolle Alternativen zu den herkömmlichen Gitterkäfigen. Das muss auch gar nicht teuer sein. Am wohlsten fühlt sich ein Hamster in Aquarien. Ja, du hast richtig gehört. Ohne Wasser natürlich. Dafür mit ganz viel Streu. Die bekommst du günstig übers Internet. Such gezielt nach gebrauchten Aquarien oder frag in einem Aquaristikgeschäft in deiner Nähe nach. Manchmal bekommt man Aquas (z.B mit undichten Ecken) sogar geschenkt, weil es für die Haltung von Fischen so unbrauchbar ist.

Auch die Detolf-Vitrine von Ikea macht ein schönes Hamsterheim: Auf den Rücken gelegt bietet sie 160cm Lauffläche für den Hamster.

Achte auf jeden Fall darauf, dass die Mindestmaße von 100x50 eingehalten werden. Wenn du deinen Hamster aber wirklich artgerecht halten willst, dann solltest du zu jedem Käfig noch einen Auslauf dazubauen, damit die Grundfläche einen Quadratmeter beträgt. So viel Platz für ein so kleines Tier? Ja! Denn in der Natur laufen die Kleinen jeden Tag mehrere Kilometer. Eine Anleitung für einen tollen Auslauf, ganz ohne Bohren, findest du hier: http://www.das-hamsterforum.de/index.php?page=Thread&threadID=145223 Aber auch zusätzlich zu einem großen Gehege solltest du einen Freilauf anbieten, und das länger als 5 Minuten. Da hat der Hamster mehr Stress beim rein- und rausgenommen werden als er letztendlich laufen kann.

Schau auf jeden Fall nochmal auf diebrain.de vorbei. Da findest du alle Infos für die Hamsterhaltung, viel Inspiration für ein neues Gehege und auch, was auf gar keinen Fall in den Käfig darf.

Ähhhmmm das mit den farben stimmt aber der rest nicht

0
@GuterFrageMann

Hast du ein Bild von deinem Käfig? Wäre hilfreich um zu beurteilen, wo genau die Schwächen liegen.

Fakt ist aber, dass irgendetwas nicht stimmt. Denn Gitternagen ist eine Verhaltensstörung, die nicht einfach zum Spaß auftritt.

0

Warum lässt du deinen Hamster nur einmal pro Woche für 5 Minuten raus? Das ist zu wenig. Gib ihm Aufmerksamkeit und etwas mit dem er sich beschäftigen kann. Käfigknabbern ist ein Zeichen für Langeweile. Außerdem sind Hamster Nagetiere und nicht jeder Hamster mag die Knabbersteine aus der Zoohandlung. Gib ihm etwas natürliches wie hartes Gemüse oder Holz.

Aufmerksamkeit ersetzt aber kein großes Gehege. Den Großteil seiner aktiven Zeit verbringt der Hamster trotzdem alleine.

0

Tja dein Hamster hat einfach Langeweile.... Der Käfig ist wahrscheinlich nicht aufregend genug eingerichtet und 5 min Auslauf in der Woche ist echt mager

was kann ich tun?< hamster wieder abschaffen, es sind nagetiere

Klar sind es Nagetiere, aber gitternagen ist eine Verhaltensstörung. Knabbern an Ästen ist weit weniger laut und unangenehm.

0

Was möchtest Du wissen?