Hamster ist richtig zappelig und bleibt nie ruig sitzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Warum soll Dein Hamster denn ruhig sitzen bleiben?

Er lebt hoffentlich in einem großen, verhaltensgerechten Gehege. Wenn er darin artgrerecht aktiv ist, ist das doch schön zu beobachten?!

Hamster lieben es zu laufen.

Wenn der Hamster deiner Freundin ruhig sitzen bleibt, würde ich mir eher Sorgen machen. Außerdem kommt es ja auch immer etwas aufs Alter an. Ältere Hamster werden immer etwas ruhiger.

Meine Dsungis sind auch handzahm und klettern mir von alleine auf die Hand aber trotzdem würde ich die Hand nie weit vom Boden weg tun, weil sie jederzeit runter springen könnten und das auch machen. Aber dafür sind es ja auch Tiere.

Hamster laufen nachts bis zu 20km, tagsüber schlafen sie natürlich. Das heißt, dein Hamster bewegt sich einfach nur viel, weil er das braucht und weil sein Instinkt ihm das sagt. Er will sich Futter zusammensuchen und sein Territorium abgehen.

Wie groß ist dein Gehege, wie ist es eingerichtet? Ein Zwerghamster (Dsungare, Campbell, Chinese oder Roborowski) brauchen mindestens 50x100cm, also einen Meter lang und einen halben Meter breit. Das ist aber eigentlich auch noch sehr wenig. Ein Mittelhamster (Goldhamster) braucht nochmal deutlich mehr Platz. Hast du ein Laufrad oder einen Flying Saucer? Wie groß ist das Rad/ der Saucer? Je nachdem, ob du einen Zwerghamster oder einen Mittelhamster hast, kannst du dich nochmal auf www.diebrain.de belesen.

Hamster sollen sogar viel laufen, auch im Gehege. Man will ja auch was zum beobachten haben. Aber wird zu wenig Platz und Abwechslung angeboten, kann das Laufen zur Verhaltensstörung werden, die sich nur durch verbesserte Haltungsbedingungen ablegen kann.

Ach ja, den artgerechten Auslauf nicht vergessen, Mittelhamster brauchen auf jeden Fall auch Auslauf!

Fettes DH, aber ich möchte Folgendes ein wenig einschränken:

Ach ja, den artgerechten Auslauf nicht vergessen, Mittelhamster brauchen auf jeden Fall auch Auslauf!

Für Hamster (egal welche Art) kann es erheblichen Stress bedeuten, wenn sie nicht selbständig in den Auslauf und vor allen Dingen aus dem Auslauf wieder hinaus in ihr Revier gelangen können. Mit "auf jeden Fall" sollte man also vorsichtig sein, ein verhaltensgerechte Gehege deutlich über dem Mindestmaß ohne Auslauf ist meist stressärmer als eines mit Mindestmaß (oder knapp darüber) mit zusätzlichem Auslauf.

4
@Margotier

Mir ist das Stress-Thema bewusst, aber ich hoffe, der Fragesteller ist in der Lage, den Zugang zum Auslauf stressfrei zu ermöglichen, sofern es sich eben um einen Mittelhamster handelt (bei Zwerghamstern würde ich persönlich von Auslauf absehen, aber das ist nur meine Meinung, nachdem ich jede Menge darüber gelesen habe).

Naja und wenn man sich so ansieht, wie viel ein Hamster wirklich läuft (ich finde ja toll, wenn man an das Laufrad ein Messgerät anschließt, damit man sieht wie "weit" das Tier gelaufen ist), dann wird einem erst so richtig bewusst, was für ein gewaltiges Bedürfnis dahinter steht. Und mir wäre es wichtig dem auch so viel es geht nachzukommen. Allerdings würde ich den Auslauf direkt ans Gehege anschließen und öffnen, wenn ich ihn beaufsichtigen kann.

Man könnte sagen, ok einfach den Auslauf immer offen lassen, womit sich das Gehege vergrößert, aber ich denke manchmal reicht der Platz dann eben auch nicht und man muss zeitweise den Auslauf abbauen und wieder neu aufbauen. Aber mir wäre es eben wichtig, dass Gehege und Auslauf für den Hammy leicht begehbar sind, damit er sich selber entscheiden kann, ob er zu den möglichen Zeiten dann auch raus will oder nicht.

Von "gewaltsamen" herausnehmen aus dem Gehege um den Hammy zwangsweise in den Auslauf zu stecken, halte ich nichts.

2
@imago
aber ich hoffe, der Fragesteller ist in der Lage, den Zugang zum Auslauf stressfrei zu ermöglichen,

Das scheint bei 99% der Fragesteller hier leider nicht der Fall :-(

4
@Margotier

Stimmt, da ist was dran. ^^ Ich möchte ja trotzdem gerne an das Gute im Menschen glauben und nicht gleich Unfähigkeit unterstellen. XD

2

Sei doch froh. Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn er nur noch ganz ruhig in einer Ecke hockt.. oder willst Du ihn etwa streicheln und er rennt davon??? Na richtig so. Wie Du schon selbst angemerkt hast, ist es nämlich tatsächlich kein Hund!

Was möchtest Du wissen?