Hamster hat unerklärliche und seltsame Verletzungen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

und auch so die letzten wochen haben sie sich gut vertragen also kann es nicht sein das sie sich gezankt haben.

Doch, natürlich kann das sein!
Wenn man sich zur Paarhaltung von Campbell-Zwerghamstern entscheidet, muss man stets damit rechnen, dass sie sich nicht dauerhaft vertragen und ein zweites Gehege parat haben! Wenn es zu derart starken Verletzungen kommt, gab es zudem vorher schon Anzeichen für Streit, die ein Laie aber nicht zwingend auch als solche erkennen muss, weshalb ich stets von Paarhaltung abrate!

(Gleichgeschlechtliche Paarhaltung ist ohnehin ausschließlich bei Campbells und Roborowskis aus sozialverträglichen Zuchten möglich, aber dennoch unnatürlich. In der Natur finden sich keine zwei erwachsenen gleichgeschlechtlichen Hamster in einem Revier.)

und der käfig ist auch artgerecht eingerichtet also nichts drin wo er sich hätte einzwicken können..

Wenn es ein Gitterkäfig ist, ist das Gitter an sich Gefahrenquelle Nummer eins! Viele Hamster verletzen sich beim Gitterklettern schwer.

er läuft immernoch ganz fit herum bis auf das humpeln habe ihn mir jetzt angeschaut 3tage und jetzt fängt er wieder an auf die pfote zu treten aber seine andere pfote bei der die krallen ausgefallen sind sieht sehr geschwollen aus und wenn ich leicht drauf drücke piept er..

Du schaust dir das seit drei Tagen an?
Geh bitte umgehend mit dem Tier zum Tierarzt! Es hat Schmerzen. Vermeidungshaltung deutet auf starke Schmerzen hin, piepen bei Berührung auch!
Jetzt haben Nottierärzte und Tierkliniken geöffnet. Da du schon drei Tage wartest, warte jetzt besser nicht auch noch bis morgen!

Mein Rat:

  • Zuerst schnellstmöglich zum Tierarzt, da der Hamster deutlich Schmerzen zeigt!
  • Dann die Hamster trennen und dauerhaft getrennt lassen! Lass sie sich auch im Auslauf nicht mehr begegnen.
  • Damit Verletzungen durch Gitterklettern ausgeschlossen werden können, hol beiden je ein Aquariengehege mit Gitterabdeckung. Schon allein auch, weil in Gitterkäfugen gar nicht tief genug eingestreut werden kann.
gutes Hamstergehege aus Detolf-Vitrine - (Verletzung, Hamster, campbell-zwerghamster)

alleine wenn ein tier schon humpelt sollte man zu einem tierarzt fahren, damit der sich das anschaut. oft gibt es dann für ein paar tage ein schmerzmittel. die geschwollene pfote deutet auf eine enztündung hin, die auch dringend behandelt werden muss. also ab zu einem tierarzt und den zwerg versorgen lassen. grade verletzungen, wo die krallen schon ausgerissen sind können richtig fiese folgen haben, zb abgebissene zehen aufgrund der entzündung und das ist dann kein spaß mehr sondern purer stress für mensch und tier. ich weiss wovon ich rede, ich hab das bei einer rennmausdame mitgemacht. der traurige rekord lag bei dreimal in einer nacht das gesamte becken neu mit zewa fertig machen und ihre wunden versorgen, weil sie sich den fuß immer wieder aufgebissen hat und das trotzt schmerzmittel. wie es der kleinen dabei ging sollte jeder selber wissen. zum glück hat sie das ganze überlebt, hat aber von fünf zehen nachher nur noch drei halbe und zwei ganze gehabt. den rest hat sie sich abgebissen. ich hoffe deinem zwerg bleibt sowas erspart. (und ja, ich war direkt mit der kleinen bei einer kundigen ta, welche sie auch super versorgt hat. ich habe keine drei tage gewartet)

und bitte trenn beide hamster sofort!

Das heilt höchstwahrscheinlich von selbst wieder, aber ein Besuch beim Tierarzt könnte nicht schaden. Es wäre möglich dass er sich vielleicht irgendwie am Gitter des Käfigs verletzt haben könnte oder vielleicht haben sich die zwei Hamster ja doch gerauft. Hat der andere auch Verletzungen? Wenn ja wird es wohl wirklich so sein dass sie sich gerauft haben, denn die Verletzungen kommen ja nicht einfach so aus dem Nichts. Möglicher Weise wäre es gut die zwei Hamster mal eine Zeit lang getrennt zu halten also so, dass jeder seinen eigenen Stall hat.

Wenn sie getrennt werden, dann bitte dauerhaft. Hamster lassen sich in aller Regel nach einer Trennung nicht erneut vergesellschaften!

Und ich rate deutlich zu einem Tierarztbesuch, wenn ein Hamster schon Schmerzen zeigt!

2

sollte ich zum tierarzt gehen oder heilt das wieder..

schon gewohnt zusammen und auch so die letzten wochen haben sie sich gut vertragen also kann es nicht sein das sie sich gezankt haben

3pfoten gelaufen die eine hat er immer eingezogen die linke vorderpfote, außerdem hat er am ohr eine verletzung als hätte er sich sein ohr eingezwickt, und an der rechten vorderpfote hat er aufeinmal keine krallen mehr läuft aber auf der Pfote

Von mir gibt es nur ein Haltungstipp, bitte halte keine Hamster, such den Hamstern ein ansprechendes zuhause, bei jemanden der vernünftig mit seinen Tierchen umgeht und geh vorher zum Tierarzt.

Mir ist nicht klar, wie du nicht zum Arzt gehen konntest und mir ist auch nicht klar wie du nicht auf die Idee kamst, dass es zu einem Kampf kam... ist dir eigentlich irgendwie bewusst, dass du deine Haustiere quälst?

2 Männchen? Die werden sich wohl geprügelt haben. Wenn Hamster geschlechtsreif sind, dulden sie keinen weiteren mit gleichem Geschlecht. Das führt zu argen Verletzungen.

Sofort zum Tierarzt!! Wie kann man da drei Tage warten?? Gerade Nagetiere sind so empfindlich, da darf man nicht zögern!

Vielleicht hat sich die Pfote entzündet, das sollte sich auf jeden Fall ein Tierarzt angucken. Und du solltest rausfinden woher er die Verletzungen hat, vielleicht kloppen die zwei sich doch. Oder es ist etwas am Laufrad, guck nochmal richtig nach damit das nicht wieder passiert, das arme Tierchen.

Was möchtest Du wissen?