Hamster Futter lebendig oder tot?

6 Antworten

Ich hab meinen Hamster lebendige gegeben aus verschiedenen Gründen.

Zum einen ist es spannend zuzuschauen wie der Hamster "jagt" und das Tierchen verspeist. Und für den Hamster sorgt dies ebenfalls für eine kleine Abwechslung/ Unterhaltung.

Wenn du deinem Hamster, und den Mehlwürmern ( nicht vergessen dass sie trotz allem auch Lebewesen sind) was gutes tun willst, kannst du ihnen immer ein wenig Grün-Abfall vom kochen z.B Salat, Haferflocken und Obst in den Behälter geben. Wasser muss den Mehlwürmern nicht angeboten werden. Hierzu reicht ein Stück Gurke oder ähnliches aus, die sehr viel Wasser und Flüssigkeit enthält. So erhalten die Mehlwürmer frische Vitamine, und wenn der Hamster die Mehlwürmer frisst, frisst er die Vitamine gleich mit.

Viele der getrockneten Mehlwürmer sind leider sehr Vitaminarm da in den Zuchten auf Frischfutter für die Insekten aus Kostengründen meistens verzichtet wird.

Wenn du die Mehlwürmer im Geschäft kaufst, kannst du sie im Kühlschrank aufbewahren. Sie sterben wegen der Kühle nicht. Es wird nur alles stark verlangsamt. D.h sie verpuppen sich nicht so schnell und sind länger " haltbar".

Viel Spass mit deinem Hamster, ich hoffe die Antwort hat dir irgendwie geholfen :)

Bei lebendigen, kannst du dir sicher sein, dass sie wirklich frisch sind. Aber gibt ihm lieber nur weinige und achte darauf, dass sie auch wirklich gefressen werden. Sonst hast du bald ein Käferproblem.

Außerdem glaube ich, dass in Frischen Mehlwürmern noch mehr Vitamine und andere wichtige Inhaltsstoffe enthalten sind als in getrockneten.

Meine Hamster und Gerbils haben lebendfutter immer besser gefunden, ein Grashüpfer war interessanter als ein getrockneter und so war das auch mit Mehlwürmern, aber pass auf die Käfer auf, sonst hast du ein problem haha

Was möchtest Du wissen?