Hamster beim kennenlernen erschreckt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo icelandicpower :) ,

Dein Hamster befindet sich momentan in der Eingewöhnungszeit (beträgt ein bis zwei Wochen und variiert je nach Hamster unterschieldich) in der Du ihn  in den ersten ein bis zwei Wochen ganz in Ruhe lassen solltest.

Während der Eingewöhnungszeit sollte der Hamster Abends Futter ins Gehege gestreut bekommen und sein Wasser ausgewechselt bekommen. In seiner natürlichen Wachzeit (Abends/Nachts) kann der Hamster dann beobachtet werden. Auch kann ruhig mit ihm gesprochen werden, sodass er sich an die Stimme gewöhnt und diese nicht mehr als Feind ansieht.
Hochgehoben, gestreichelt und angepackt sollte der Hamster in der Eingewöhnungszeit auf keinen Fall werden und auch Zähmungsversuche sollten unterlassen werden, da er unter Stress steht. Auch sollte das Gehege des Hamsters während der Eingewöhnungszeit nicht gereinigt werden, da auch das Stress für ihn bedeutet. Er braucht Zeit um sich an sein neues Umfeld mit all den neuen Gerüchen und Geräuschen sowie sein Revier zu gewöhnen. Da ist auch die Reaktion Deines Hamsters verständlich. Ihm war das warscheinlich einfach zu viel. Gebe Deinem Hamster die Zeit die er braucht und versuche Stress zu vermeiden. :)

Ich hoffe ich konnte Dir etwas behilflich sein. :)

LG
Bananenstaude28

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von icelandicpower
16.02.2016, 19:18

Vielen Dank. Ich dachte die 5 Tage hätten als eingewöhnugszeit gereicht, habe auch alles wie beschrieben gemacht, außer das ich eben nicht so lange gewartet habe. Ich fange damit dann erst später an.

1

Mit 9 Wochen hat ein Goldhamster bereits viel Lebenserfahrung.

Sind alle wichtigen Voraussetzungen erfüllt? Laufrad vorhanden, Käfig groß genug? Natürlicher Bodenbelag, egal ob Sand oder Holzspäne. Ist vielleicht irgendein Chemiezeugs drin, wo sich die kleine daran stört?

Zum Thema trinken: Kann sein, daß dort, wo sie vorher war die chemische Zusammensetzung von Trinkwasser (Leitungswasser) eine andere war als jetzt bei dir (Zusätze von Kalk und Chlor). Evtl lieber natürliches Mineralwasser nehmen oder Regenwasser.

Wie sieht das Hamsterhaus aus? Als Rückzugspunkt und um als Hamster ein eigenes Nest zu haben.

Übrigens habe ich früher meinen Goldhamstern lebende Grashüpfer zum Fressen gegeben, die fanden das total lecker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von icelandicpower
16.02.2016, 07:19

Alle Bedingungen sind erfüllt, 28 cm Durchmesser Laufrad, Hanfeinstreu, Häuschen ohne Boden mit Klopapier Stückchen Heu und Stroh als nistmaterial, haselnusszweige zum knabbern, Tunnel, tief genug eingestreut, usw. Das Wasser ist allerdings normales Leitungswasser .

0

Was möchtest Du wissen?