Hamster bei Fressnapf, Tierheim und co kaufen?!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du dort Tiere "freikaufst", machst du die ganze Sache nur noch schlimmer. Klar, für das einzelne Tier ist es sicher schön, aus dem Zooladen in ein großes Gehege zu kommen. Dadurch macht der Händler aber Umsatz, d.h. es werden die nächsten Hamster nachrutschen und an der ganze Problematik (Vermehrung auf Teufel komm raus, keinerlei Kontrolle bei den Käufern, zu frühes Trennen von der Mutter, Stress durch ewig lange Transporte und die Haltung im Zooladen selber etc.) ändert sich nichts. Dem Zoohändler ist es am Ende egal, aus welchem Grund er seine Ware los wird (denn etwas anderes sind Tiere für ihn nicht)., im Gegenteil: wenn er merkt, dass er durch die Mitleidsmasche mehr verkauft, dann wird er sich entsprechend darauf einstellen...

Dagegen kann man nur etwas tun, indem man solche Läden konsequent meidet (ich kaufe nicht mal Streu u.ä. in einem Laden, der lebende Tiere anbietet). Tierheime und Nothilfen sitzen voll mit Hamstern in allen Farben und Altersstufen, die sich freuen, wenn sie ein neues zu Hause bekommen. Da tust du wirklich ein gutes Werk und sorgst nicht dafür, dass weiter Tiere produziert werden. Schau dich z.B. mal hier in der Vermittlung um http://www.das-hamsterforum.de/index.php?page=Index&s=084ed819907b96f0e1dd707f1e9faaec1603cf00 Es ist i.d.R. auch kein Problem, dass Tiere über eine längere Strecke per MFG zu dir gebracht werden, wenn du in der Nähe nicht fündig wirst.

Noch eine Frage am Rande, weil du deinen ersten Hamster aus dem Zoohandel hattest: hast du dich über die Hamsterhaltung gut informiert? Denn bei der "Beratung" im Zooladen kommt leider meistens nur Mist heraus. Wie groß ist dein Gehege und wie ist es eingerichtet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnegge1235
15.07.2013, 21:05

ich habe mich voher schon im internet usw informiert, der käfig ist 45cm tief und 75cm breit, mit versteckmöglichkeiten (wie z.b. aus einem baumstamm selbstgebautes häusschen) , holz-laufrad, klettermöglichkeiten (wie eine selbstgebaute holzbrücke aus obstbäumen zum knabbern, einer schaukel aus dem selben material)
und meine hamsterdame hatte es gut, zu mindestens war sie sehr zahm und anhänglich (und soweit ich das weiss sind hamster die sich nicht wohlfühlen ja eher zurückgezogen und ängstlich)

0

Es gibt wirklich viele Pflegestellen und privat Person die Hände ringend nach einem guten Zuhause für ihre Pflegetiere suchen. Bei den Hamstern hat die Rechercheur schon gute Links geschickt, und dort ist sicherlich ein Hamster für dich dabei. Es ist auch keinen Falls so dass nur alte Hamster dort sind, oftmals werden vorallem schwangere Kleintiere oder Tiere die schon mehrere Würfe hatten mitsamt Jungtieren abgegeben und du bekommst auch junge Tiere die in den Pflegestellen unter guten Voraussetzungen groß geworden sind. Auch gesundheitlich sind die Tiere meist schon durchgecheckt und die Leute in den Pflegestellen sind meist recht nett und geben dir gute Ratschläge, da sie meist viel Erfahrung mit den Tieren haben. Wie schon zu Genüge erwähnt wurde, wenn du einen Hamster aus der Zoohandlung holst, rückt ein anderer Hamster dafür nach. Nur wenn es keine oder kaum Nachfrage nach diesen Tieren gibt, kann es irgendwann aufhören oder zumindest weniger werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für jeden Hamster, den du in der Zoohandlung kaufst, rückt eben auch min. einer in die Zoohandlung nach.

Schau bitte mal bei den Hamsterhilfen:
hamsterhilfe-nrw.de
hamsterhilfe-nord.de
hamsterhilfe-suedwest.net
hamsterhilfe-owl.de

Die haben deutschlandweite Vermittlung und laufen über. Die Hamsterhilfe NRW hat gerade kürzlich erst wieder über 300 Hamster aufgenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche im Internet nach Hamsterhilfen in deiner Gegend! Die haben häufig auch Jungtiere oder Hamster die erst drei/vier Monate alt sind. Auch manche Tierheime haben Hamster, aber da die sehr viel Platz für ein Tier bieten müssen, werden Hamster oft an Hamsterhilfen abgegeben.

Es gibt für viele Bundesländer Hamsterhilfen und wenn grad kein passender in deiner Nähe ist, dann werden auch Mitfahrgelegenheiten organisiert. Um dort einen Hamster zu bekommen, gibt es allerdings ein paar Voraussetzung, zum Beispiel muss das Gehege mind. 100x40x40cm sein.

Nächste Woche kriege ich meinen kleinen Kerl aus der Hamsterhilfe-Südewest! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :) Wenn du die Tiere dort bemitleidest, hilfst du ihnen leider nicht damit, indem du sie kaufst. Das kurbelt diese Wirtschaft eher noch an, und wenn viele Leute so etwas machen, wird es eher schlimmer, als das es aufhört. Kaufe deinen Hamster lieber bei einem guten Züchter in deiner Umgebung, da kannst du dir sicher sein, dass die Hamster nicht zu jung sind, Krankheiten haben, oder schon durch den vielen Stress, den der Hamster in einer Zoohandlung hat, psychische Schäden hat. Wenn du noch Hilfe zur Hamsterhaltung oder Anschaffung brauchst, schau doch mal hier vorbei: www.das-hamsterforum.de :) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnegge1235
15.07.2013, 20:25

ja das dachte ich mir auch , das der verkauf immer größer wird wenn es viele leute kaufen, aber was ist denn mit denen die jtz in diesem moment dort sitzen die tun mir halt mega leid...

0

Ja klar wenn man manchmal im Internet oder TV sieht wo die her kommen kann das schon sein hatte auch ein Goldhamster aus dem Fressnapf und war genau so alt geworden wie deiner danach hatte ich mir ein Kaninchen geholt trotz guter Pflege lag es nach 3 Jahren Tod im Käfig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biene862
15.07.2013, 20:48

Und daran, dass sie dir ein Kaninchen verkauft haben, kann man sehr gut sehen, wieso man um Zooläden einen großen Bogen machen sollte... Die Gesundheit der Tiere ist es nicht einmal (man kann auch mit Tieren aus einer gut geführten Zucht Pech haben), aber es gibt eine Menge anderer guter Gründe, keine Tiere in Zoo"fach"geschäften zu kaufen!

1

für dich ist es eine begrenzte Zeit deines Lebens, für das Tier ist es sein Leben

Deine Einstellung zu Tieren ehrt dich und ich kann dich gut verstehen. Aber bedenke auch - mit jedem Kauf in so einer Tierhandlung kurbelst du diese Geschäftemacherei weiter an.

Ich finde es schlimm, dass z.B. die Kassiererinnen da die Tiere zwischendurch füttern und so. Oft haben diese keinerlei Ahnung von den Tieren, die sie verkaufen. Ich gehe auch ab und an zum Fressnapf etc. um Kauartikel für meine Doggies zu kaufen, aber ich umgehe diese Gehege mittlerweile.

Auch Kleintiere sind Lebewesen mit Seele. Ich würde dir raten, lieber einen neuen Hamster aus artgerechter Haltung zu kaufen. Da bekommst du ein gesundes und glückliches Tier und wenn irgendwann mal jeder so handelt, wird es keine armen Tröpfe mehr geben, die hinter Glasscheiben auf kleinstem Raum angeboten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?