Hamster aquarium details

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi, also meiner lebt in einen ausgedienten Becken, vor der Scheibe ist er noch nie gerannt. Da man für das Aquarium sich eine Gitterkonstruktion für oben selber bastelt kommt auch genug Luft beim Hamster an. Man nimmt ja nicht den Aquariendeckel. Und teuer ist es nur wenn man alles neu kauft, muss man aber nicht, da es wahnsinning viele Becken bei Kleinanzeigen gibt. Ich habe meinen Hamster seit Januar, seidem habe ich jediglich das Streu unter seinen Haus und den Badesand und das Klo regelmäßig ausgewechselt, der Rest ist noch sauber. Immer wenn ich sein Haus mache kommt er in seine Transportbox und wartet da eben die paar Minuten. Vorteile des Beckens sind eindeutig das kein Streu entfleuchen kann und man rundherum es immer sauber hat. Man hat kein nächtliches Nagen an den Gitterstangen. Und für den Hamster ist es artgerechter da er dort auch buddeln kann. Und man kann ihn ohne nervige Gitterstäbe im Weg beobachten :)

Zu 1: Nein, das klappt bereits bei sehr vielen Hamsterhaltern wirklich super mit dem Glas. Mein Hamster ist auch nie gegen die Scheibe gelatscht.
zu 2: Solange das Aquarium min. 100 x 50 cm Grundfläche hat, nicht höher als tief ist und nicht mehr als 1/3 der Fläche überdeckt ist, ist die Belüpftung vollkommen ausreichend für einen Hamster. Auch das praktizieren bereits viele Hamsterhalter und es gab dazu auch mal Tests.
Zu 3: Ich weiß jetzt nicht, wie teuer ein Aquarium in 100 x 60 cm ist. 100 x 40 cm Aquas bekommt man oft preiswert, davon müsstest du dann aber zwei verbinden, um nicht unter dem Mindestmaß zu bleiben. Also hättest du dann 200 x 40 cm oder 100 x 80 cm, je nachdem ob du sie an den kurzen oder langen Seiten verbindest.

Ein Hamstergehege muss ja kaum jemals komplett gereinigt werden. Alle 6 - 8 Wochen höchstens machst du eine Teilreinigung, bei der du max. 1/3 bis 1/2 der Einstreu tauschst, damit der Hamster seine Duftspuren nicht verliert.
Die Ecktoilette reinigst du natürlich täglich oder alle zwei Tage.
Ich hatte mir damals für die Gehegereinigung ein kleines Kindersandschäufelchen gekauft, es aber meist dann doch mit den Händen einfach gemacht.

Einziger Nachteil ist, dass es schwierig ist, einen Auslauf so ans Gehege anzugliedern, dass der Hamster selbständig wechseln kann. Daher sollte man es so groß wie irgend möglich wählen, so dass Auslauf gar nicht nötig ist. Hamster sind ja sehr revierbezogene Tiere.
Aber wenn er es mag, kann man ihn natürlich auch so in ein Auslaufgehege setzen, man muss dann allerdings ein genaues Gespür dafür entwickeln, Stress beim Hamster zu erkennen und nicht mit Spaß zu verwechseln, um ihn rechtzeitig wieder in sein Revier zu setzen.

Ich überlege ja schon geraume Zeit daran, ein Aquarium mit einem Terrarium zu verbinden, ins Aquarium kommt der Tiefstreubereich, das Terrarium hat dann durch die Schiebetüren die Möglichkeit, es mit dem Auslauf zu verbinden.

Lillyyyyyy 25.06.2014, 07:34

Danke deine Antwort hat mir sehr geholfen!!!

1

alsoo hab auch ein hamster:) wollte eigentlich am anfang auch ein aquarium weil ich finde es sieht schöner aus als die gitter..hab mich dann echt überall beraten lassen..mir wurde gesagt das sich hamster viel mehr über gitter freuen weil sie dort auch klettern können ( so ist es bei meinem auch der klettert echt überall auch sogar über kopf:) und meine freundinn hat auch einen hamster und hat ein aquarium..und jedes mal wenn ich von oben rein geguckt hab hat es echt gestunken..weil halt die luft da drin steht und sich kein bisschen bewegt..also das ist jetzt auch alles gegen ein aquarium..aber glaub mir dem hamster geht es in einem gitter käfig besser:)

goldangel23 24.06.2014, 23:24

genau weil sie klettern würden sind gitterkäfige nix. ein aqua ist optimal. wenn es nicht höher als tief ist, dann ist auch die belüftung ordentlich.

lass dich doch nächste mal bitte an ordentlicher stelle beraten und dir nicht einfach mist erzählen

2
Lillyyyyyy 25.06.2014, 07:36

Ja Hamster sollen eigentlich net klettern aber egal

1
Margotier 25.06.2014, 21:10

Ein Hamster klettert, wenn er sich nicht anderweitig verhaltensgerecht beschäftigen kann.

Verhaltensgerechte Beschäftigung, z. B. durch das Anlegen von Gängen, ist in einem Gitterkäfig nicht möglich.

Dazu kommt noch die oft unterschätzte Verletzungsgefahr durch das Gitter.

Wenn ein Hamstergehege stinkt, ist irgendetwas an der Haltung falsch. Oft stinken Hamstergehege, wenn man sie zu oft saubermacht Die Pinkelecke wird spätestens jeden zweiten Tag saubergemacht, Frischfutterreste werden täglich entfernt. Der rest wird alle paar Wochen teilgereinigt, niemals komplett.

2

ein aqua ist super gut zu reinigen, auch im falle von parasiten oder anderen krankheiten.

so lange es nicht höher als tief ist, ist die optimale belüftung auch gewährleistet (es sollte aber max 1/3 des deckels verdeckt sein. daher sind gitterdeckel sehr wichtig)

schau mal bei ebay, quoka und solchen seiten. da findet man oft gebrauchte aquas zum kleinen preis. sie müssen ja nicht mehr dicht sein.

nachteile fallen mir keine ein -im gegensatz zu den blöden gitterkäfigen. denn die sind gefährlich für die nasen. wie oft hat man hier schon gelesen, dass sich hamster beim klettern an den gittern schwer verletz haben?.... hamster sind ja gar keine kletterer sondern bodenbewohner und wühler. daher ist eine hohe einstreu auch sehr wichtig. das kann man in den gitterdingern auch nicht. zumal die eh alle zu klein sind...

Hallo. Ich würde einen normalen stall bevorzugen. Er ist extra für hamster gemacht, ist groß, leichter auszumisten und es ist immer genügend frische luft da. Ich verstehe nicht, warum du unbedingt ein Aquarium haben willst- die sind echt ziemlich teuer! Vielleicht könntest du das mal erklären. Lg enna

Rechercheur 24.06.2014, 23:35

Weil man Gitterkäfige, die meist eh zu klein sind, nicht verhaltensgerecht einrichten kann!
Viel viel zu flache Einstreuwanne und zu viele Gefahren beim Gitterklettern.
Guck dir mal die Gehege auf hamstergehege.blogspot.de an, um die Bedürfnisse von Hamstern ans Gehege zu verstehen.

1
Lillyyyyyy 25.06.2014, 07:38

Ja besser kann man es nicht erklären als Recheseur genau deswegen

1
Enna00 26.06.2014, 16:08

Es gibt auch große Ställe, welche die eindeutig größer als dein AQ sind und wo der Hamster auch nicht abhauen kann. Und die sind immer noch günstiger als ein AQ

0

ich würde sagen der kritischste Punkt ist, dass dein Hamster in einem Aquarium ertrinken würde...

Lillyyyyyy 24.06.2014, 22:12

Danke du hast natürlich recht du hast mir sooooo weitergeholfen

1
Ilikethat87 24.06.2014, 22:16
@Lillyyyyyy

bitte bitte.

solltest du ein Terrarium meinen, es ist wirklich so, das die Luft schlechter ist. Macht allerdings dem Hamster nicht viel aus.

Die Reinigung finde ich relativ einfach, Hamster raus, Inventar raus, Aquarium einmal umdrehen, bestenfalls einen Behälter darunter haben und der größte Dreck ist mal weg. Danach die Feinarbeit geht recht schnell.

Zum Thema durchrennen, so blöd sind Hamster nun auch wieder nicht. Der kapiert schon, dass da eine unsichtbare Mauer ist und rennt nicht ständig dagegen ;-)

Zum Preis kann ich dir grad nichts sagen, hab keine aktuellen Preise im Kopf, meines war damals nicht so arg viel teurer als ein Käfig gleicher Größe.

Müsste man sich halt anschaun

0
goldangel23 24.06.2014, 23:25
@Ilikethat87

aqua ist schon richtig. ein terra ist das, wo vorne schiebetüren sind und die sind in der tat schlecht belüftet. auch kann man da nicht hoch genug einstreuen

2
Rechercheur 24.06.2014, 23:37
@Ilikethat87

Och nö, bitte keine Komplettreinigungen bei Tieren, die sich an ihren Duftmarken orientieren! Das gibt Stress bis hin zu Fieber und führt zu massivem Markieren = Gestank.

1
Ilikethat87 25.06.2014, 00:23
@Rechercheur

Da hast du jetzt leider zu viel reininterpretiert ;-)

Ich habe mein Terrarium früher immer mit Wasser und Zewa gereinigt, also keine MIttel etc. So zu sagen "feucht rauschwischen".

Mitlerweile bin ich auch auf einen Käfig umgestiegen, mein Hamster klettert einfach viel zu gerne ;-)

0
goldangel23 25.06.2014, 17:13
@Ilikethat87

hamster klettern nicht gerne. wieso auch? sie sind bodenbewohner und wühler. hoffentlich verletz sich dein armes tier nicht dabei.

2
Ilikethat87 25.06.2014, 17:23
@goldangel23

also ich zwinge ihn nicht dazu zu klettern, das macht er von selber, also denke ich mal er hat damit kein Problem. Er könnte natürlich auch die Rampe benutzen, die ihn angenehm auf die höhere Ebene führen würde, aber er klettert halt lieber am Gitter hoch.

Versuche meinerseits, ihm das zu verbieten, hat er bisher leider ignoriert.

1
Margotier 25.06.2014, 21:12
@Ilikethat87

Der Hamster ist durch seine nicht verhaltensgerechte Haltung sozusagen dazu gezwungen, zu klettern.

Hamster klettern, wenn sie sich nicht verhaltensgerecht beschäftigen können.

2
Rechercheur 25.06.2014, 21:53
@Ilikethat87

Ähm, auch wenn du es ohne Reinigungsmittel reinigst, solltest du stets max. 1/3 bis 1/2 der Einstreu rausnehmen. Die komplette Einstreu zu entfernen = Komplettreinigung = Stress pur für den Hamster!
Ich habe da also nicht zu viel reininterpretiert.

Und bitte steig wieder zurück um auf ein gescheites Gehege. Hamster sind Bodenbewohner und Wühler. Sie klettern, wenn das Gehege zu klein und/oder nicht verhaltensgerecht eingerichtet ist - was bei Gutterkäfigen ja auch gar nicht möglich ist, da die Einstreuwanne viel zu flach ist!
Zudem verletzen sich Hamster beim Gitterklettern nicht selten. Ich lese immer wieder von Beinverlust.

2
Ilikethat87 25.06.2014, 22:18
@Rechercheur

ok, jetzt weiß ich, was du unter Komplettreinigung verstehst ;-)

Werde das dann auch in Zukunft so machen wie du es empfohlen hast.

Keine Sorge, ich habe mir schon länger ein Gehege gekauft, in dem sich der kleine austoben kann. Streu ist auch immer ausreichend drin (Bereich 10-15cm Höhe) und Platz zum wühlen hat er damit auch zur genüge.

ich halte meine Hamster nicht im Goldfischglas, nicht, dass hier ein falscher Eindruck entsteht ;-)

0
Rechercheur 26.06.2014, 00:37
@Ilikethat87

10 - 15 cm? Einstreu sollte selbst laut TVT min. 20 cm tief sein, ich empfehle stets 30 - 40 cm min. im Tiefstreubereich. Und der muss 24/7 zugänglich sein, denn dort wird er in der Regel sein Nest bauen tief unten in der Einstreu.
In der Natur graben Hamster durchaus 1 - 2 m tiefe Baue!

1

Was möchtest Du wissen?