Hamster alleine lassen! (Urlaub)

7 Antworten

Irgendjemand muss dem Hamster frisches Wasser geben, das ist nach spätestens 3 tagen ekelig. Wenn du den Leuten so wenig Vertrauen entgegenbringst das du ihnen nichtmal zutraust eine so simple Aufgabe zu erfüllen musst du wohl zuhause bleiben um das Tierchen zu betüdeln oder ihn mitnehmen. Ernsthaft, jeder Idiot kann einmal am Tag oder auch alle 2 Tage mal vorbeischauen ob der Hamster noch alles hat.

Bevor Du den Hamster der Gefahr des Verdurstens aussetzt, vertraue ihn doch bitte lieber jemandem an.

Bitte vergiss den Tipp mit der Flasche. So eine Flasche kann auch mal auslaufen o. ä.

Zu dem Problem mit dem Wasser kommt noch ein Futterproblem. Der Hamster wird sein Futter spätestens in der zweiten Nacht "eingelagert" haben. Danach findet er keines mehr im Gehge. Natürlich verhungert er aufgrund seines Vorrates nicht, aber Futtersuche und -"einlagerung" ist eine der elementaren natürlichen Beschäftigungen von Hamstern. Entfällt diese Beschäftigung, entsteht für den Hamster massiver Stress.

Sollte Dein Hamster sich verletzen oder einen Schlaganfall erleiden, quält er sich möglicherweise tagelang und stirbt grauenvoll weil niemand da ist, der ihn tierärztlich versorgen bzw. im schlimmsten Fall von seiner Qual erlösen lässt.

Eine Flasche reicht sowieso nicht. Einerseits allgemein zum trinken andererseits zur Sicherheit falls was mit einer Flasche passieren wird. Anscheinend muss ich meinen Hamster jemanden überlassen wenn ich will das es ihn gut geht. Naja danke..

0
@Joyce331

Aber auch das Wasser in einer Reserve-Flasche ist nach allerspätestens vier Tagen nicht mehr brauchbar.

0

Käfig ordentlich Putzen, Wasserflasche spülen und auffüllen und am besten noch in Alufolie wickeln, dass kein Licht dran kommt (damit keine Algen wachsen können), Futterschale voll, nichts das Schimmeln kann zum Futter. Käfig an ein schattiges Plätzchen stellen. Dann sollte so ein Hamster auch mal bis zu nem Monat alleine auskommen. Nicht länger, wegen dem Wasser und so.

Hallo!

Und was ist, wenn er sich (wie auch immer) in seinem Laufrad verheddert, mit dem Kopf durch die Gitterstäbe kommt, oder ähnliches? Haustier heißt nunmal Verantwortung und das bedeutet ihn nicht eine Woche alleine zu lassen.

Gruß

2
@Tasferal

Tiere sind nicht doof. Wenn man jetzt nicht gerade eine kleine Guillotine oder Mausefalle da in den Käfig stellt, dann passiert denen nichts. Ein Artgerechter Käfig ist frei von Todesfallen. Zumal, Hamster sind Nachtaktive Nager, wenn die sowas machen dann eh wenn wenn man schläft.

1
@Tasferal

1. Das mit dem Kopf durch Gitterstäbe ist unmöglich.. wenn ich sie nichtmal mit meinen Finger "ausdehnen" kann. 2. Mein Laufrad ist aus Holz und lackiert.. da glaube ich es eigentlich auch nicht.

0
@Joyce331

Siehst du, dann ist das Wasser deine einzige Sorge, solange da aber kein Licht dran kommt und die Wasserflasche sauber war, dann sollte sich das auch eine Weile halten. Zudem, Hamster stammen aus Steppenregionen, die können ein paar Tage Durst durchaus ab, sollte man ihnen aber trotzden micht zumuten, zumindest wenn sie keine Möglichkeit haben stattdessen etwas Grünzeug zu knabbern.

0
@Joyce331

Das mit dem Kopf durch Gitterstäbe ist unmöglich

Es ist aber nicht unmöglich, dass der Hamster sich beim Gitterklettern schwer oder gar tödlich verletzt.

Auch hier tauchen gelegentlich Fragen auf, in denen es genau um dieses Problem geht:

https://www.gutefrage.net/frage/was-soll-ich-jetzt-am-besten-tun--hamster?foundIn=unknown_listing

Mal abgesehen davon, dass Gitterkäfige schon aufgrund der mangelnden Einstreutiefe niemals verhaltensgerecht sein können.

1
@Quappe

Ein Artgerechter Käfig ist frei von Todesfallen

Ein Käfig, wenn damit ein Gitterkäfig gemeint ist, ist eine Todesfalle!

Schau Dir mal in Hamsterforen die die Threads und Fotos zu Verletzungen durch das Käfiggitter an.

1

Quappe hat völlig recht

0

Käfig ordentlich Putzen

Bitte nicht! Hamstergehege reinigt man maximal alle sechs bis ahct Wochen wobei man niemals mehr als die Hälfte der Streu austauscht.

In einem gründlich gereinigten Gehege hat der Hamst nicht nur das Problem, dass er nach der zweiten Nacht kein Futter zum hamstern mehr findet was ansich schon Stress für ihn ist, er hat auch noch alle seine Geruchsspuren verloren.

Das ist so, als würde man Dir eine stark verkratze Taucherbrille aufsetzen, Dich in eine Fremde Stadt verfrachten wo Du Dich mit Deinem restlichen Sehvermögen orientieren musst.

Einen Monat hält Wasser auf gar keinen Fall frisch, das ist spätestens nach vier Tagen hinüber.

Zudem ist niemand da, der bei Krankheit oder Verletzung das Tier ärztlich versorgen lassen und im schlimmsten Fall einschläfern lassen kann.

1
@Margotier

Ich meinte auch eher so die Ecken wo die hinpissen.

0

Was möchtest Du wissen?