hamster & Maus gemeinsam halten bzw käfig mit trennwand

6 Antworten

Hi Rainbowgirl,

das was du vor hast geht leider nicht, das wäre wirklich Tierquälerei.

Wie andere hier ja schon geschrieben haben brauchen beide Tierarten vollkommen andere Gehege. Das liegt unter anderem daran das Hamster ein Aquarium zum buddeln brauchen, Mäuse aber einen offenen Käfig, da ihr Urin Amoniakhaltiger ist und in einem Aquarium auf dauer die Atemwege geschädigt werden können, außerdem wollen Mäuse klettern.

Außerdem brauchen beide vrschiedenes Futter, alleine das würde deinen Eltern auffallen.

Dann riechen Mäuse auch anders als Hamster, das merken sie dann auch.

Außerdem würdest du gar keine Mäuse bekommen, da Wirbeltiere erst ab 18 verkauft werden dürfen ;) zudem wäre es dem Hamster gegenüber unfair wenn du diesen nur als "Alibi" für die Mäuse hälst :/

Aber es spricht für dich das du vorher hier nachfragst und nicht einfach "loslegst".

Ich würde an deiner Stelle versuchen deine Mum nach und nach von Mäusen zu überzeugen, vielleicht mit hilfe deiner Freundin. du kannst ja so argumentieren das sie nie mit den Mäusen in beruhrung kommt. Vielleicht kannst du wenn deine freundin in Urlaub fährt so lange ihre Maus betreuen und deune Mum so überzeugen das du sich erstens wirklich kümmerst und das zweitens Mäuse nicht schlimm sind-

Eine letzte sache noch: du schreibst von "der Maus" deiner Freundin, hat sie nur eine? Wenn ja dann überzeuge sie bitte das sie noch welche dazu zu holen, da man Mäuse mindestens zu 3 halten muss.

lg Deamonia

Hi, ich würde das nichz machen auch sollte man diesen tieren auslauf geben. Farbmäuse= 4 Rennmäuse=2 Du musst zum Tierarzt und daher misst du deinen Eltern wohl die Wahrheit erzählen. Und mir scheint das du dich nicht für den Hamste interresierst und wenn das der fall ist solltest du keinen kaufen. Das mit der trennwand wird wahrscheinlich nicht funktionieren. Lg HDL

Ganz ganz wichtig ist, dass du das nicht heimlich machst!
a) Eltern kommen dahinter. Sie haben locker 3 - 5 Jahre Zeit, um dahinter zu kommen, denn so lange leben diese Tiere.
b) Sobald eins deiner Tiere krank ist, musst du auch nachts und am Wochenende zügig einen Tierarzt, Nottierarzt oder eine Tierklinik erreichen können. Du kannst bei so kleinen Tieren meist nicht stundenlang warten damit. Du bist zwingend angewiesen darauf, dass deine Eltern hinter dir stehen und dich fahren!

Wenn du Farbmäuse halten willst, sollten es min. vier sein.
Rennmäuse dagegen immer nur zu zweit.

Farbmäuse stellen gänzlich andere Ansprüche ans Gehege als Hamster und Rennmäuse. Die kannst du also nicht mit Hamstern in einem Gehege halten, auch nicht mit Trennwand. Sie brauchen einen hohen Käfig mit viel Klettermöglichkeiten.

Rennmäuse dagegen kann man sehr ähnlich halten wie Hamster. Aquarium mit Gitterabdeckung, tiefe Einstreu von min. 20 - 40 cm.
Jedoch sollten sie auch nicht ein Gehege mit einem Hamster teilen!
Mit Abtrennung könnte es gehen, zum Beispiel eine beschichtete Holzplatte, jedenfalls sollte es Blickdicht und sicher vorm Durchnagen sein.
Wichtig ist, dass du dabei beachtest, dass sowohl Hamster als auch Rennmäuse je min. 100 x 40 cm Grundfläche brauchen, besser deutlich mehr! Und du solltest den Hamster auf keinen Fall kleiner setzen als er jetzt sitzt! Du darfst ihm seine derzeitige Fläche nicht verkleinern, bröuchtest also so oder so ein neues Gehege.

Belies dich mal auf diebrain.de über die Haltung all dieser Tierarten.
Und wie gesagt: Nicht heimlich! Damit handelst du dir nur Ärger ein.
Und die Tiere, die alle sehr revierbezogen sind, für die jeder Umzug enormen Stress bedeutet, landen im Tierheim. Wenn deine Eltern konsequent sind, der Hamster geich mit, weil sie dir dann das Verantwortungsbewusstsein für jegliche Tierhaltung nicht ganz zu unrecht absprechen!

Was möchtest Du wissen?