Hamster - Umzug

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ja -für jedes Tier ist ein Umzug Stress, aber in der Regel überleben sie das schon gut. Wenn es sich schon nicht vermeiden lässt, dann sorge wenigstens dafür, dass er am Umzugstag ein ruhiges Plätzchen hat und nirgend in der Zugluft steht. Da es jetzt im Herbst schon ganz schön kalt sein kann, würde ich den Käfig mit einem Handtuch abdecken, wenn du ihn durch`s Freie transportierst.

Mein Hamster ist auch letztens umgezogen in einen größeren selbst gebauten Stall. Ich hab sie erst mal zum spielen für eine halbe bis eine Stunde rein gelassen. Dann hab ich sie nach einer Zeit ganz drin gelassen und ein bisschen altes Streu und Nistmaterial aus dem anderen Stall reingetan. Sie hat sich sofort wohl gefühlt,gebuddelt und ist nachher im Häuschen schlafen gegangen. Ist aber von Hamster zu Hamster verschieden. Manche brauchen mehr,manche weniger Zeit zum eingewöhnen. ;)

Jeder Hamster nimmt das anders hin. Ich hatte drei Hamster, mit denen ich bisher umgezogen bin. Manchmal lässt sich ein Umzug nicht verhindern. Mein erstes Zwerghamsterweibchen war total von der Rolle, hat sich eine Woche an die neue Wohnung gewöhnen müssen und man hat ihr angemerkt, dass sie total gestresst war. Ich konnte sie nicht mal in ihr normales Gehege setzen - eine oder zwei Tage verbrachte sie freiwillig im Reisekäfig - Gott sei dank hatte ich sie dort transportiert und nicht in der Transportbox. Mein zweiter Zwerg musste einen längeren Umzug hinnehmen - und fand das total spannend, hat er ganz neugierig geguckt und dann ganz entspannt geschlafen. Und mein Goldie hat sich in der Transportbox kurzerhand zum Schlafen gelegt. Es gab eine Frau, die regelmäßig mit ihrem Hamster im Auto von Paris nach Rheinland-Pfalz zum TA gefahren ist, und der fand das ganz großartig. Du kannst nie wissen wie Dein Zwerg das aufnimmt. Aber hinüberzaubern wirst Du ihn nicht können.

Kommt darauf an.

Jeder Hamster würde einen Umzug in Kauf nehmen, um von einem 50x60-Käfig in ein Gehege mit einem Quadratmeter zu wechseln.

Wenn der Hamster im aktuellen Zimmer ständig durch die Lautstärke unter Tags geweckt wird, dann stresst ihn der Umzug weniger als eine dauerhafte Belastung.

Allerdings muss man es wirklich gut überlegen und den Umzug gut durchdenken. Denn jede Veränderung ist für den Hamster ein Stress. Man kann den Stress zwar durch gewisse Vorsorge (Umzug in der natürlichen Aktivitätszeit des Hamsters, die alte Streu im neuen Gehege...) minimieren, aber allzu oft sollte man es dem Tier nicht zumuten, außer es ist zu seinem eigenen Besten.

Solange das kleine Tier gut transportiert wird, ist es nicht schlimm. Jetzt nur nicht Käfig zwischen die Möbel ins Auto tun.

Gut bekommt es den Hamster nicht ein Umzug ,aber manchmal ist es eben nicht zu vermeiden.

Jaaa meiner is 3 ma umgezogen..:D Am Anfang muss der sich dran gewöhnen...aber danach gehts...! ;) Bestell Ihm ma schöne Grüße..;)

Okay, danke schon einmal. :)

Ist der Hamster überwiegend im Käfig oder auch mal draußen im Zimmer?

0
@Kimi20

Also ich hab schon lang keinen mehr..:D Ich hatte im ZImmer sone Ecke für den und den Käfig immer auf...;) Außer Abends..;) Bitte ;)

0
@ps3gamerkai

Außer Abends ist gut ^^ Hamster sind nachtaktiv, also ist ihnen ein offener Käfig am Tag herzlich egal.

0

für kaninchen ist das sehr stressig ... vllt für hamster auch?

Was möchtest Du wissen?