Hamster - Schleim am Auge.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

das weiß man nicht... vielleicht stellst du deine frage nochmal hier Hamsterboard.de, da sind ganz viele Profis die dir auch innerhalb von minuten weiterhelfen, ich selbst bin da auch angemeldet und hab so schon viele krisen mit meinem hamsti durchstehen können ;)

Zum Augenproblem:
Es kann sein, dass er Zug bekommen hat beim Transport. Das sollte nicht passieren!
Es kann auch eine Augenentzündung/Bindehautentzündung sein, die dadurch entstanden ist oder durch Ansteckung.
Im Zweifel geh damit bitte zum Tierarzt!
Geh nicht mit Watte und/oder (Kamillen-)Tee ans Auge!

Ich habe meinen Hamster zu einer Übernachtung zu einer Freundin mitgenommen. (Meine Freundin hat auch Hamster :D).

Das machst du demnächst bitte nicht mehr.
Hamster sind enorm revierbezogen, Gehegestandortwechsel purer Stress für sie.
Auch solltest du keine zwei Hamster zusammenkommen lassen! Sie sind Einzelgänger und sehr gestresst vom Zusammentreffen mit Artgenossen.

Auch kannst du ein verhaltensgerechtes Gehege ja gar nicht mal eben transportieren, ich vermute also, du hast einen viel zu kleinen Gitterkäfig, an dem du dringend etwas ändern solltest.
Lies bitte diebrain.de und schau dir auf hamstergehege.blogspot.de gute Gehege als Anregung an. Aquarium mit Gitterabdeckung, min. 100 x 40 cm Grundfläche, besser mehr, min. 20 - 40 cm Einstreutiefe.

Kaririii 30.06.2013, 13:20

Ich denke nicht, dass ich einen "viel zu kleinen" Hamsterkäfig habe. Denn dieser Hamsterkäfig hat 3 geräumige Stöcke, ist ca. 70 cm lang, 50 cm breit, und mein Hamster hat einen extra Ausreise / Übernachtungskäfig, 70 cm lang und 45 cm breit (mit allem drum und dran), was man mit Auto gut Transportieren kann + Transportbox. Und immerhin habe ich den Hamster nicht in den Käfig der anderen Hamster getan. Zum Tierarzt gehe ich schließlich sowieso noch mit meinem Hamster -.-

0
Rechercheur 01.07.2013, 10:02
@Kaririii

70 x 50 cm ist zu klein. Die Grundfläche, ohne Ebenen gerechnet, sollte min. 100 x 40 cm betragen, besser mehr.
Die Etagen braucht er dagegen nicht, sie sind sogar eher gefährlich. Auch Gitterklettern führt bei Hamstern oft zu Verletzungen, daher rate ich stets zu Aquarien mit Gitterabdeckung als Gehege! Hamster sind Bodenbewohner und Wühler. Eine Einstreutiefe von 20 - 40 cm und eine Grundfläche möglichst über dem Mindestmaß sollte man bieten!

Hamster sind, wie gesagt, enorm revierbezogen.
Änderungen im Gehege, Standortänderungen des Geheges sind schon Stres pur für den Hamster. Standortwechsel und gleich noch dazu ein zweites ganz anderes Gehege, das ist Stress bis hin zu Fieber!
Ich empfehle, den Hamster daheim zu lassen und dort versorgen zu lassen, wenn du wegfährst. Vor allem, wenn du kürzer als 3 Wochen wegfährst! In jeder neuen Umgebung braucht ein Hamster 1 - 2 Wochen Eingewöhnungszeit und Ruhe. Für einen Urlaub unter drei Wochen ist das also einfach nur Stress pur für das Tier, sein Revier zu verlieren.

Schau dir bitte mal das an, ein gutes Hamstergehege, und vergleiche es mit deinem Etagenkäfig:
http://hamstergehege.blogspot.de/2010/05/240-x-40-doppelaquarium-fur-dsungi-ivy.html

0
Rechercheur 01.07.2013, 10:04
@Kaririii

Das komplette Saubermachen ihres Heimes empfinden Hamster als extrem stressend. Durch das Reinigen gehen alle gelegten Duftspuren verloren, der Hamster kann sich nur schwer orientieren. Professor Gattermann von der Uni Halle hat an Testhamstern denen eine Sonde eingepflanzt war herausgefunden, dass Hamster nach der Komplettereinigung des Geheges eine stark erhöhte Herzfrequenz hatten, der Puls stieg von 300 auf über 500 an, die Tiere bekamen teilweise sogar Fieber, sie benötigten im Schnitt 4 Stunden um sich wieder zu beruhigen. Geruchliche Manipulationen an ihrem Eigenheim bedeuten für Hamster mehr Stress, als z. B. ein Kampf mit Artgenossen.

Quelle: http://www.diebrain.de/hi-pflege.html#reinigung

Und da geht es nur um den Tausch der Einstreu im Gehege. Der komplette Wechsel des ganzen Geheges inkl. Gehegestandortwechsel ist da noch mal wesentlich mehr Stress!

0

Was möchtest Du wissen?