Halteverbot, habe ich recht?

 - (Auto und Motorrad, Verkehrsrecht, schild)

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Ich habe recht 91%
Keiner hat recht 8%
Er hat recht 0%

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich habe recht

Hallo bl00dyj0ke,

du hast Recht.

Denn es wäre widersinnig, wenn dort, wo dein Ka parkt, absolutes Halteverbot wäre und gleichzeitig das "P"-Schild, das doch vorgibt, dass die Autos dort mit zwei Rädern auf dem Rand parken dürfen. Das absolute Halteverbot (oder sagt man "Parkverbot"?) fängt ab dem Schild an bis hinter den Rücken des Fotografen.

Lass dich also nicht von einem solchen "Dahergeloffenen" irritieren.

Vielleicht triffst du ja irgendwo eine nette Politesse (von mir auch "Schreiberling" genannt) und kannst die mal fragen.

Liebe Grüße

ichausstuggi

Die Leute die über andere meckern sind hier immer die besten. Lasse mich aber um ehrlich zu sein von denen öfters irritieren.

1

Das wäre nicht widersinnig, denn das absolute Haltverbot bezieht sich auf den Straßenrand, während sich das Parkschild auf den Seitenstreifen (hier = Gehweg) bezieht.

0
Ich habe recht

Allerdings könnte sich die Stadt aber eine Schadenersatzklage einhandeln,

nämlich dann ,wenn man unmittelbar hinter dem Schild ,das Parken auf dem Gehweg in Anspruch nimmt und in einer verlassenen Baustelle,oder einer extrem ungepflegten Rabatte landet .( Ich kann nicht genau erkennen,um was es sich da handelt,und auch nicht wie tief das ist.)

Da würde ich das Rathaus / Ordnungsbehörde aber mal drauf aufmerksam machen.

Entweder muß das blaue Gebotsschild dort aufgestellt werden ,wo Du parkierst,oder die Rabatte oder Baustelle muß geschlossen werden,das diese sicher überfahren werden kann.

Die Baustelle ist weiter entfernt, dort ist je nach Größe der Fahrzeuge genug Platz für 2 ohne das man mit den Reifen im Dreck steht. Das Baustellenschild davor weißt nur darauf hin, dass gut 10m weiter die Baustelle anfängt ;)

1
@bl00dyj0ke

Ich meinte das Feld zwischen Deinem Wagen und dem Ende des abs.Halteverbotes. Da das parkieren ,versetzt auf dem Bürgersteig erlaubt und angeordnet ist, müsste diese Fläche befahrbar sein.Eine Aufpflasterung / Markierung wäre üblich.Eine derartige Absenkung / Tiefe aber nicht.

0

Meckerer gibts ja immer.Was sein könnte,was man aber nicht sehen kann,das Du Dich in die Lücke zwischen der Grube oder Rabatte gequetscht hast und dem Vordermann nicht ausreichend Platz zum ausparken gelassen haben könntest.

0
@Rutscherlebnis

Um genau zu sein, der Vordermann stand da noch nicht, als ich geparkt habe. Der hat da erst geparkt, kurz bevor ich das Foto gemacht habe.

Wenn der also kein Platz zum ausparken gehabt hätte, frage ich mich wie er da rein kam ;) Trotzdem danke für deine Erklärung.

1
@bl00dyj0ke

Verstehe! Ich machte auch nur einen Erklärungsversuch,das die Meckerei nicht völlig grundlos gewesen sein könnte.Bütte.

0

Darf man da parken, bzw. kann ich etwas dagegen tun?

hallo:) es ist ein wohngebiet, 30er zone. ein paar häuser weiter ist eine zahnarztpraxis. und die leute meinen sie müssen immer zwischen unserer und der nachbars einfahrt parken. es ist genau eine kleinwagenlänge platz. das hindert aber keinen daran, dort auch mit einem kombi zu parken.

vom prinzip her würde mich das auch nicht stören, aber: die straße ist so schmal und auf der anderen seite ist ein graben , das ich nicht aus meiner einfahrt in die strasse biegen kann, ohne 3 mal rumzurangieren. was einfach nur nervig ist.

20 meter weiter fängt übrigens der grünstreifen an, wo man auch parken darf.

nun die frage: kann ich da was gegen tun, das die leute zwischen den einfahrten parken? wenn ja, was? ich bitte die leute im moment immer nett, das nächste mal doch woanders zu parken... oder klemme ein zettel unter die scheibenwischer.

am liebsten würde ich eine sperrfläche beantragen. aber das geht wohl kaum, oder?

...zur Frage

Parken im Halteverbot! Reicht ein Beweisfoto aus?

Ich wohne in einer kleinen Seitenstrasse, und am Anfang der Strasse mit der Hausnummer 1. In dieser Strasse ist nur noch ein Haus vor mir, dann kommt die Hauptstrasse. In diesem Haus ist ein Bäcker, der sehr gut besucht ist.

Bis zu meinen Haus darf man normal parken, aber dann ist absolute Halteverbot. Dieses Halteverbot ist natürlich genau vor dem Bäcker. Der leider keine Parkplätze zur Verfügung hat!

So hat es zur Folge, das dort im absoluten Halteverbot immer Personen kurz Ihr Auto abstellen, um kurz Brötchen zu holen. Eigentlich steht von 8.00 - 12.00 immer jemand im Halteverbot! Natürlich wird sich auch sehr gerne KURZ vor meine Einfahrt gestellt, um kurz Brötchen zu holen.

Und ich muß natürlich warten, bis er wiederkommt, wenn ich mal loswollte. Und wenn man sie darauf anspricht, immer wieder die Aussage, es war doch nur kurz!

Manche parken auch ziemlich wild, und das im absoluten Halteverbot!

Das kann auf Dauer sehr nerven, weil die kleine Seitenstrasse dadurch immer wieder blockiert ist. Noch schlimmer ist es, wenn der Bäcker seine Lieferungen bekommt, und sich ein LKW dort ins Halteverbot stellt, und man dann nur aus der Strasse rauskommt, wenn man den Bürgersteig mitbenutzt!

Könnte man ein Exempel statuieren, in dem man Beweisfotos macht. wo man gut sieht, das sie im Halteverbot parken, und man natürlich auch das Nummernschild gut sieht? Insbesondere bei denjenigen, die immer wieder kommen, um kurz zu parken? Und an wen müßte ich die Fotos schicken?

Und wie kann ich meine Einfahrt besser freihalten?

...zur Frage

Kann mir nochmal jemand die Regeln mit dem Halteverbotsschild erklären?

hallo bis heute hab ich das nicht richtig gerafft mit dem Halteverbot. bis heute versuch ich nicht dort zu parken wo diese Schilder sthen, weil ich im Zweifelsfall etwas falschmache, stell mich lieber 100 meter weiterwoanders hin, verrükt oder?? ich mein absolutes und eingeschränktes Halteverbotsschild kann ich noch unterscheiden, weiß auch was es bedeutet. ich verstehe aber nicht was die Pfeile darauf bedeuten, mal zeigen sie zum Fahrbandrand hin mal zur Straße mal stehen sie im oberen Teil mal in der unteren Hälfte mal gleichzeitig, was bedeutet denn das nochmal? und gilt das Halteverbot in dem Bereich vor dem Schild, also wenn ich geparkt habe und noch direkt darauf auf das Schild schaue oder muss ich an ihm vorbeifahren und erst dahinterparken, wenn ich also quasi nicht mehr sehe??

...zur Frage

ANGEBLICH im absoluten Halteverbot geparkt?

Vor kurzem habe ich meine Schwester in Münster besucht und Sonntags ein Knöllchen für Parken im absoluten Halteverbot mit 30€ Strafgeld kassiert. Da ich sogar in gekennzeichneter Parkfläche stand (habe Fotos die das beweisen) habe ich auf das Schreiben,welches außerdem per Post kommt gewartet und mir daraufhin die Beweisfotos der Politesse zukommen lassen. Nun, diese sind heute morgen angekommen und glaubt man das?! Auf den Bildern sieht es tatsächlich so aus als würde ich direkt neben dem Halteverbotsschild parken! (und nicht dahinter, in gekennzeichneter Parkfläche, wo ich immer stehe!) Das Foto wurde aus einer ganz schön raffinierten Perspektive gemacht. Ich bin echt sauer und habe das Gefühl das die Stadt meint sowas mit ortsfremden Autos (Kennzeichen) immer machen zu können, habe ich eine Chance dagegen anzugehen?

...zur Frage

Parken eingeschränkteshalte verbot auf dem bürgersteig

Hallo , Bei mir in der straße sind links mietparkplätze und rechts ein großer bürgersteig. Am bürgersteig is ein schild eingeschränktes parkverbot. Jedenfalls ist die straße breit genug sodass wenn ich mit meinem auto zurhälfte auf dem bürgersteig stehe, Ausreichend platz ist damit anwohner vorbei fahren können (auch ein lkw kommt gut vorbei) oder mit ihren pkws einparken können.(5er bmw/audi a8 zb. können alle ohne probleme einparken).

Nur einer mit seinem suzuki swift nicht.

Meine frage : hat der suzuki swift fahrer nun das recht die polizei zurufen die mir dann einen strafzettel anhängt Nur weil er nicht einparken kann(platz ist da nur können fehlt )??? Über parken im eingeschränken halteverbot geht es jetzt nicht ! Nur darum , ob er im recht ist mich abschleppenzulassen weil er nich auto fahren kann.

Lg Vielen dank

...zur Frage

Halteverbot - Zone - Zeichen 290.1, 290.2 - Wie ist die Zone zu verstehen?

Hallo zusammen,

ein Kollege hat vor kurzem ein Bußgeldbescheid bekommen, weil er angeblich in der Halteverbotszone geparkt hat ohne eine Parkscheibe anzubringen.

Soweit die Anklage.

Der Kollege ist jedoch davon ausgegangen, dass die Nebenstraße davon ausgeschlossen wäre (Mittendrin, Rechts an der Straße, an der die Beschilderung an der Einfahrt angebracht ist).

Wie genau ist der Part mit der Zone zu verstehen?

Dass die durchgehende Straße, die an der Einfahrt ausgeschildert ist bis zur Aufhebung davon betroffen ist, stellt sich nicht in Frage.

Aber wie sieht es mit den Seitenstraßen aus? Gehören diese ebenfalls zu der Zone?

Danke im Voraus.

VG.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?