Haltet ihr Veganismus für extrem?

Das Ergebnis basiert auf 35 Abstimmungen

Nein, nicht extrem 49%
Ja, extrem und das ist schlecht 37%
[andere Antwort] 11%
Ja, ist extrem, aber auch richtig so 3%

14 Antworten

Nein, nicht extrem

Was soll extrem daran sein, wenn sich jemand entschließt, von Produkten zu leben, die nicht vom Tier stammen ? Ich finde das durchaus lobenswert, man sollte es nur richtig machen, mit Überlegung und Hintergrund.

Dass z.B. nicht derselbe Grill benutzt wird, derselbe Mixer..........das halte ich für übertrieben, jedoch wird das bei den Veganern, die ich kenne, nicht so gemacht, weil es einfach keinen Sinn macht und nicht praktikabel ist.Ich lebe aus gesundheitlichen Gründen ohne Kuhmilchprodukte, was mir sehr gelegen kommt, da ich es furchtbar finde, dass alle Kälbchen geschlachtet werden, weil die Milch der Mütter für die Menschen gebraucht wird. Fleisch mag ich nicht mehr, Fisch ab und zu allerdings schon. Es gibt so tolle Produkte aus Pflanzen, dass der Verzicht auf Fleisch mir leicht fällt. Essen ohne Kloß im Hals macht einfach mehr Spaß. Und bei Fisch achte ich darauf, wie die Fangmethoden sind und woher der Fisch kommt.

Ich lebe daher, bis auf einige Fischausnahmen und Ziegen/Schafskäse vegetarisch. An dem Verzicht auf tierische Produkte kann ich nichts Extremes finden, ich finde es lediglich konsequent. Das mit "Grill und Mixer...." sehe ich bei Religionsunterschieden ein, da kein Kontakt mit Lebensmitteln aus Schwein sein darf. Aber bei veganer Ernährung finde ich das vollkommen egal und ansonsten sinnfrei.

Problematisch ist eine solche Ernährung nicht, solange man sich nicht von entsprechenden Fertigprodukten ernährt. Vit. B12 muss man schon zusätzlich nehmen und anständig kochen, mit frischen Lebensmitteln ohne Zutatenliste, dann ich das eine gute Ernährung.

Ja, extrem und das ist schlecht

Fleisch oder kein Fleisch. tierisches oder nichts tierisches. also schwarz oder weiss. man könnte sich mal in anderen bereichen umschauen:

z.b. wird Kleidung in Sklavenartigen Fabriken zu hungerlöhnen hergestellt. Der vernünftige Mensch schaut daher WIE und WO die Kleidung herkommt und läuft nicht Nakt rum und verzichtet KOMPLETT auf Kleidung sondern sucht sich DIE Produktionsstätten aus wo ALLES richtig läuft. DAS wäre ein gesunder kompromiss und ein rationaler gedankengang. Bei tierischem kennt man aber plötzlich NUR Massentierhaltung oder man wird Veganer.

Der Veganismus fust also grundsätzlich auf einer sektenartigen postfaktischen schwarz weiss denkschablone...

Man verhällt sich beim Fleisch und tierischem abnormal zu allem anderen in seinem Leben und fixiert seine gedanken nur auf Fleisch und Tier. Tritt an die Fleischesser heran mit:

"Fleisch ist nicht Lebensnotwendig" <-- das sind weder Handy noch PC

oder

"Fleisch ist Mord" <-- das trifft auf PC/Handy und Pflanzen ebenso zu

Man argumentiert also dass Fleisch nicht Lebensnotwendig ist und Tiere sterben und man daher darauf verzichten soll. Bei PC oder Smartphone ist die ganze argumentation plötzlich egal... Alles was man dem Fleischesser mit Tierproduktekonsum vorwirft bedient sich der Veganer an anderer stelle. Nur blendet er das aus und kehrt es unter den Teppich.

So auch die wiedersprüche beim Umweltschutz.

Der Vergleich mitvder Kleidung passt nicht. Die vegane Ernährung wäre da eher äquivalent zu der fairen Kleidung, die Veganer essen ja nicht nichts...

Ein Schwarz-weiß-Drnken kann prinzipiell sinnvoll sein, daveine Tat von Grund auf verwerflich sein kann. Beispiel Folter: Zu sagen, dass Foltern komplett verboten sein sollte ist auch eine extreme Ausprägung. Fändest du es besser ein wenig Folter als Kompromiss zuzulassen?

Ob Tierproduktkonaum komplett verwerflich ist, das ist ja dann subjektiv, darüber zu diskutieren ist wenig sinnvoll. Ich will nur sagen, dass kompletter Verzicht sinnvoll sein kann.

Im letzten Abschnitt schießt du dann nur noch gegen eine Teilgruppe der Veganer, dass beide Dinge gleichermaßen kritisuert werden können (und auch werden) ignorierst du scheibvar.

1
@Dogetastisch
Der Vergleich mit der Kleidung passt nicht. Die vegane Ernährung wäre da eher äquivalent zu der fairen Kleidung, die Veganer essen ja nicht nichts...

Nein, das wäre dann tierische Produkte aus guter Produktion denn Veganismus gibt keine Vorgabe wie sie produziert und woher die Pflanzen kommen müssen.

https://youtu.be/JPaPL4gPnKY

Fändest du es besser ein wenig Folter als Kompromiss zuzulassen?

Das ist unpassend da Tierhaltung nicht per se Folter ist.

Im letzten Abschnitt schießt du dann nur noch gegen eine Teilgruppe der Veganer,

Ich Schieße in keinster Weise gegen veganer sondern gegen Veganismus.

0

Wie jetzt ? Für PCs und Smartphones müssen Tiere sterben und die Massentierhaltung wird gefördert ? Verstehe ich nicht.

2
@dasadi

Mit der massentierhaltung hat das 0 zu tun.

Aber man sollte sich schon fragen ob es so gut is sich jedes jahr 1 neues handy zu holn und das alte wird nach afrika zum resykeln geschickt das heißt irgendwelche tyoen brennen die edelmetalle raus und verkaufen die und sterben bevor sie 30 sind weil sie sich mit den job selbst vergiften.

0
@Nill

Das das so ist, wissen wir alle. Es hat aber nichts mit Veganern zu tun, das sind zwei total verschiedene Themen.

1
@dasadi

Umweltverschmutzung und dadurch sterben tiere oder werden krank

Und wenn man sagt man rettet die erde den man ks vegan hat das auch einen bitteren beigrschmack wenn man daran denkt

Ich wirf das persönlich keinen vor ich wollt es nur anmerken.

Aber ich kann was ansprechen was veganer explizit betrifft weil es sehr viele ersatzprodukte aus cashews gibt

Aber naja wenn kuhleid mehr zählt als menschenleid

0
@Nill

Du schmeißt alles in einen Topf. Das bringt gar nichts und ist keine Diskussionsgrundlage. Man kann auf PC und Smartphone heute nicht verzichten, dann ist man arbeitslos und hat keine Existenzgrundlage. Auf tierische Produkte kann man aber sehr leicht verzichten, dadurch wird nichts gefährdet, aber man weigert sich damit, die Tierquälerei und die Massentierhaltung zu unterstützen, und das ist sinnvoll. Da es ja Wirkung zeigt, ist es also auch nicht falsch. Zu dem ist es Jedermanns eigene Entscheidung, wie er sich ernährt.

2
@dasadi

Wow jetzt verallgemeinerst du alle menscgen

Also du meinst jeder mensch kann vegan leben ganz issey ohne das ihn was fehlt

Was machen den menschen die ne allergie auf hülsenfrüchte haben?

Oder die die keinen topausgestatteten supermarkt das ganze jahr über haben

Und wie düngt man das ganze gemüse?

.

Ja es is die Entscheidung von jeden aber man darf alles kritisieren in einer Demokratie und nicht nur einseitig

0
@dasadi
Für PCs und Smartphones müssen Tiere sterben

Ja. Die wachsen nicht im Supermarkt...

die Massentierhaltung wird gefördert

unterstüzt

Für Elektronik ist hochreines Kupfer essenziell. Hochreines Kupfer wird mit Hilfe von Knochenleim hergestellt welcher aus der Massentierhaltung kommt.

0
@Nill

Die Ernährung anderer Menschen zu kritisieren ist Blödsinn, auch oder gerade in einer Demokratie. Ich kritisiere auch keine Fleischesser. Was ich kritisiere, ist, wenn man maßlos und gedankenlos Fleisch in sich hineinstopft und alles billig billig haben will. So was muss nicht. Und ich verallgemeinere keineswegs. Es gibt immer und überall eine Alternative zu Fleisch - nicht immer gibt es eine Alternative zu Milchprodukten, je nachdem, wo man lebt. Supermärkte bieten aber alle schon Sojaersatzprodukte an. Eine Allergie auf Hülsenfrüchte ? Ja, das ist dann Pech, es gibt aber in der Salat-/Gemüsewelt eine unendliche Vielfalt, die man nutzen kann.

1
@wickedsick05

Es wird auch einen alternativen Leim geben. Ich kann als Verbraucher nicht auf alles Einfluss nehmen, dennoch kann ich die Möglichkeiten, die ich habe, nutzen.

1
@dasadi

Keine ahnung wie viele fleischesser du kennst - ich kenn die nur aus den fernsehn und finde es persönlich ziemlich gestörrt zb müsli durch schweinehirn zu ersetzen.

Die meisten menschen die ich kenn sind allesesser

.

Vegan funktioniert nur durch die Globalisierung, versuchs mal als selbstversorger dann wirst du sehn das es nicht wirklich möglich is

Und klar kann man alles essen um satt zu werden nur braucht man gewisse vitamin, mineralien und so

Toll ich soll soja essen weil das gibts überall auf wenns mein arzt mir verboten hat, genial

.

Du musst als veganer hülsenfrüchte essen wenn du nicht ergänzen willst oder solln wir uns gleich nur mehr von tabletten ernähren?

0
@dasadi
Die Ernährung anderer Menschen zu kritisieren ist Blödsinn, auch oder gerade in einer Demokratie.

behauptest du, stimmt aber nicht denn schon in den nächsten beiden Sätzen kritisiert du die Ernährung anderer

Ich kritisiere auch keine Fleischesser. Was ich kritisiere, ist, wenn man maßlos und gedankenlos Fleisch in sich hineinstopft und alles billig billig haben will.

denn auch DAS ist eine Ernährung. Du merkst nicht mal dass du selbst das gegenteil behauptest vom den was du erzählst.

So was muss nicht.

man muss auch nicht gedankenlos und Masslos Pflanzen in sich rein stopfen macht aber der großteil der Veganer

https://www.youtube.com/watch?v=cZXGHspYW9E

Supermärkte bieten aber alle schon Sojaersatzprodukte an. Eine Allergie auf Hülsenfrüchte ? Ja, das ist dann Pech, es gibt aber in der Salat-/Gemüsewelt eine unendliche Vielfalt, die man nutzen kann.

GERADE in Siupermärkten kennt KEIN Mensch die Herkunft und Produktionsmethoden der Pflanzen. Also fassen wir zusammen du bist einseitig PAUSCHAL nur auf Fleisch oder tierische Produkte fixiert.

Man kann auf PC und Smartphone heute nicht verzichten, dann ist man arbeitslos und hat keine Existenzgrundlage.

auch das ist falsch, es greift nur in die Komfortzone ein und ist unbequem.

0
@wickedsick05

Ohne PC oder Smartphone bist Du heute nicht mehr in der Lage, überhaupt eine Arbeit zu finden, das ist FAKT.

Ich kritisiere Fleischesser nicht, weil sie Fleisch essen. Ich kritisiere Gedankenlosigkeit, wenn sie respektlos mit dem Lebensmittel Fleisch umgehen, denn hier hinter steckt Leben mit Seele und Gefühl. Es werden Massen von Tieren geschlachtet, Vieles davon landet einfach im Müll. Natürlich kann man das auch auf Pflanzen anwenden, damit beschäftige ich mich aber nicht, weil Pflanzen keine Seele haben. Dennoch kritisiere ich den Raubbau an der Natur, die Monokulturen etc., da ich aber essen muss, esse ich das, was der Supermarkt oder der Gemüsehändler mir bietet und achte dabei darauf, regionale Produkte zu kaufen.

Wie man es auch dreht und wendet, der Mensch macht sich immerzu schuldig an unserer Welt, dennoch ist es für mich ohne Wenn und Aber nachvollziehbar und konsequent, wenn Menschen auf tierische Lebensmittel verzichten. Nur weil auch Vieles andere schief läuft, muss man nicht Fleisch essen.

Es ist bei Dir aber so, wie es immer ist, es hat keinen Zweck, sich auf ein Gespräch einzulassen. Ein Fleischesser wird immer versuchen, die Menschen, die kein Fleisch essen, runter zu machen, ohne zu respektieren, dass sie nun einmal kein Fleisch essen wollen, weil es deren gutes Recht ist.

1
@Nill

Ist das hier eine Diskussion über Deine Lebensmittelallergien oder über Veganer ? Du darfst keine Hülsenfrüchte, kein Soja..........sonst noch was ? Du musst doch auch nicht vegan leben ! Du kannst vegetarisch pescetarisch......was auch immer leben, das hat doch aber nix mit der Frage zu tun, ob vegan zu leben, extrem ist ?

1
@dasadi

Du sagst es is ein leichtes vegsn zu leben is es sber nicht wenn man keine mangelerscheinungen haben will.

Und wenn du do nett fragst mangos auch nicht

Der vegsnismus is extrem und wird jahr zu jahr immer extremer wo man schon angeprangert wird wenn man im computerspielen fischt dass das veganer nicht dürfen

0
@Nill

Doch, es ist leicht, vegan zu leben, wenn man Vit. B12 supplementiert. Wenn man allergisch auf alles ist, wirds schwer, ja, aber das betrifft ja kaum jemanden. Und was die anderen sagen, kann einem Veganer doch völlig egal sein. Sollen die doch prangern, wen interessiert denn das ?

1
@dasadi

Ne us es nicht du musst schaun das du auch genug von den anderen vitaminen und minerallien zu dir nimmst, es reicht nicht täglich salat und gemüsepfanne zu essen ohne zu auchen was da enthalten is

Und alle vegetarierinnen die ich kenn müssen feritab nehmen zusätzlich

.

Ca 4 - 9% der menschen sollten keinen soja essen

Und 0,3 - 0,9% generell keine hülsenfrüchte

.

Ja kann jeder gut damit umgehn wenn ihm abgesprochen wird vegan zu leben und trotzdem ein tiermörder is

0
@dasadi
Ohne PC oder Smartphone bist Du heute nicht mehr in der Lage, überhaupt eine Arbeit zu finden, das ist FAKT.

Nein Bequemlichkeit und der Drang zu Luxus. Ein Erntehelfer benötigt für seine Arbeit kein PC oder Smartphone.

Ich kritisiere Fleischesser nicht, weil sie Fleisch essen. Ich kritisiere Gedankenlosigkeit, wenn sie respektlos mit dem Lebensmittel Fleisch umgehen, denn hier hinter steckt Leben mit Seele und Gefühl.

Auch das ist eine Ernährung obwohl du angeblich keine Ernährung kritisierst

Natürlich kann man das auch auf Pflanzen anwenden, damit beschäftige ich mich aber nicht, weil Pflanzen keine Seele haben.

Typisch vegane rosa Brille. Feldhasen, Feldhamster, Fische, Vögel, Rehe, Wildschweine und Millionen weitere verrecken elendig auf dem Acker.

Dennoch kritisiere ich den Raubbau an der Natur, die Monokulturen etc., da ich aber essen muss, esse ich das, was der Supermarkt oder der Gemüsehändler mir bietet und achte dabei darauf, regionale Produkte zu kaufen.

Und nimmst Milliarden tote Tiere in Kauf aus reiner Bequemlichkeit und ideologischem schwarz/weiss denken.

Es ist bei Dir aber so, wie es immer ist, es hat keinen Zweck, sich auf ein Gespräch einzulassen. Ein Fleischesser wird immer versuchen, die Menschen, die kein Fleisch essen, runter zu machen, ohne zu respektieren, dass sie nun einmal kein Fleisch essen wollen, weil es deren gutes Recht ist.

Das ist natürlich falsch denn es wird nicht das was sich der Mensch in den Schlund schiebt kritisiert sondern die ideologische undifferenzierte sektenartige Argumentationsweise.

Du verteufelst den Hasenbraten und ignorierst den gequälten vergiftet getöteten Feldhasen.

0
@wickedsick05

Was willst Du eigentlich mit diesen Pamphleten sagen....dass man gar nichts mehr essen soll ?

0
@Nill

Will man vegan leben, muss man sich halt genau damit beschäftigen, was man essen kann, will und muss. Das einzige, dass man zuführen muss, ist Vit. B12. Alles andere ist ausreichend in Gemüse vorhanden. Wenn man keine Hülsenfrüchte und kein Soja essen darf, ist das halt schlecht, hat aber trotzdem nix mit der Frage zu tun. Ich breche das jetzt hier ab, denn diese ganze Diskussion ist sinnlos und führt zu nichts.

0
@dasadi

Ja genau beschäftigen is das Gegenteil von leicht.

0

"Alles was man dem Fleischesser mit Tierproduktekonsum vorwirft bedient sich der Veganer an anderer stelle. Nur blendet er das aus und kehrt es unter den Teppich."

Wieso meinst du, dass NUR Veganer Pc Handy ect. benutzen? Leute, die normal Fleisch essen, tun doch das selbe. Außerdem kannst du doch von keinem fordern, wenn er vegan lebt, dass er dann sofort auch auf andere Dinge verzichten soll.

Ich persönlich finde es gut, dass andere Menschen ihren Lebensstil für die Umwelt/Tiere verändern, egal ob es jetzt gut, oder schlecht ist. Sie machen wenigstens etwas.

0
@DasKleineEtwass

Veganer verteufeln den Hasenbraten und ignorieren den gequälten vergifteten getöteten Feldhasen.

Für Pflanzenanbau sterben mehr Tiere als für ordentliches Fleisch.

egal ob es jetzt gut, oder schlecht ist. Sie machen wenigstens etwas.

Schmarren. Ich kläre die Leute auf

0
@wickedsick05

"Für Pflanzenanbau sterben mehr Tiere als für ordentliches Fleisch."

Dass stimmt leider nicht, da vielen Tieren wie Kühen ständiges grasen auf der Wiese nicht ermöglicht wird, wird ihnen Soya unters Futter gemischt und dieses wird oft aus anderen Ländern importiert. (Enthält viel Eiweis) Das passiert auch mit Getreide, Mais,...

Wusstest du, dass ungelogen mehr als 80% des Getreides, Soyas,... für Vieh angebaut wird? Ist auch logisch, da eine Kuh zum Beispiel mehr Futter braucht um dick zu werden, als ein Mensch...

0
@DasKleineEtwass
Dass stimmt leider nicht, da vielen Tieren wie Kühen ständiges grasen auf der Wiese nicht ermöglicht wird, wird ihnen Soya unters Futter gemischt und dieses wird oft aus anderen Ländern importiert. (Enthält viel Eiweis) Das passiert auch mit Getreide, Mais,...

Was ist das für ein ungebildeter Unsinn. Weil nicht alles Fleisch weidefleisch ist ist weidefleisch schlecht und vegan gut?

Wusstest du, dass ungelogen mehr als 80% des Getreides, Soyas,... für Vieh angebaut wird? Ist auch logisch, da eine Kuh zum Beispiel mehr Futter braucht um dick zu werden, als ein Mensch...

91% der weltweiten Sojaernte wird in Ölmühlen gepresst und das nicht fürs Tier.

0
@wickedsick05

"Tofu, Sojamilch und Sojasoße – das sind Produkte, die Verbrauchern beim Stichwort Soja einfallen. Nicht mit auf der Liste sind allerdings Eier, Milch und vor allem Fleisch. Dabei werden 80 Prozent der begehrten Bohne zu Schrot verarbeitet, das anschließend als Futtermittel in Tiertrögen landet."

- wenn du wissen willst, wo ich den Text gefunden habe:

https://www.wwf.de/themen-projekte/landwirtschaft/produkte-aus-der-landwirtschaft/soja/soja-als-futtermittel

Und wenn dir das nicht genug ist, kann ich dir noch gerne tausend andere Seiten zeigen:

https://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/warum-sojawurst-nicht-dem-regenwald-schadet

https://www.regenwald.org/themen/fleisch-soja/fragen-und-antworten-zu-soja#start

...

Im Gegesatz zu dir beziehe ich mein Wissen auf Internetseiten

"Was ist das für ein ungebildeter Unsinn. Weil nicht alles Fleisch weidefleisch ist ist weidefleisch schlecht und vegan gut?"

Das ist kein Unsinn. Wir sind mehr als 7 Milliarden Menschen auf der Welt und essen fast tagtäglich Fleisch und oft wird es dazu noch billig verkauft. Deswegen reicht oft der Platz und das Geld nicht, um die Tiere artgerecht zu halten. Außerdem würde ich nicht alles in schlecht und gut unterteilen. Man kann als Fleischesser auch gut leben, wenn man Fleisch nicht ständig verzehrt und als Veganer kann man ebenso schlecht leben, wenn man sich zum Beispiel nur von Ersatzprodukten ernährt.

0
Nein, nicht extrem

Es kommt auf den Einzelfall an.

Jeder darf essen, was er möchte.

Aber dann möchte ich auch essen dürfen, was ich möchte

Ja, extrem und das ist schlecht

Es nimmt langsam ein absurdung an.

Nicht wenige leben das wie ne Religion.

Oft hat es einfach nichts mehr mit Tier- und Umweltschutz zu tun sondern is eine Prinzipsache. (Oder zb weöches Tier kommt zu schaden wenn ein Cafe keinen eigenen eigenen Mixer für die Veganen Smothiees hat)

Und es wird auch missioniert und diskriminierend von wenigen.

Außerdem is es extrem lächerlich wie sie sich gegenseitig den Titel Veganer absprechen wegen Kleinigkeiten.

.

Ich persönlich finde es braucht keine vegane Ernährung oder vegetarische, man sollte einfach mehr drauf auchten was man isst und welche Produkte man benutzt ohne Regeln und Kodex der strickt eingehalten werden muss und wenn man zb mal ein Stück normale Geburtstagstorte isst sofort von den Ernährungsgenossen angegangen wird.

Ich find so Labeln sowieso unnötig soll doch jeder machen wie er will und wie es für ihn am besten passt und ohne das man sich als für was besseres hält weil man dies und jenes nicht isst.

.

(Besonders mach so ein Verhalten von auch Menschen trozig und denken dann erst recht und haun Schweineschmalz auf die Zuchinii)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin/war am leben ⛤ (halt irgendwas dazwischen)

Das mit dem Kodex seh ich anders. Es gibt ja überall moralische Prinzipien, an die mam sich hält, etwa dass man anderen Menschen nicht schadet. Wieso sollte man das bei der Ernährung dann ablegen (natürlixh auf Tiere bezogen)?

Und ja, es gibt halt solche Spinner, wie in vielen Communities, aber ich versuch Veganismus als Konzept zu betrachten und nicht als das was irgendwelche Menschen daraus machen.

2
@Dogetastisch

Naja andere Menschen überhaupt nie zu schaden is Unmöglich.

Und es sind fiktive Regeln die von jahr zu jahr extremer werden und veganismus mischt sich auch immer mehr mit frutarismus was echt nicht mehr normal is wenn man gewissensbisse hat einen apfel zu pflücken.

Und es is find ich auch zu radikal wenn man medikamente verweigert weil sie nicht vegan sind - is genauso gestörrt wie die jehova mit der blutspende

Strickte regeln sind nicht gut und ein ideal zu verfolgen is langfristig auch nicht gut für die pyche

.

Naja das Konzept war früher kein fleisch und keine tierische profukte - ich wett ein veganer in den 90ern hat nicht hinterfragt ob sein wasser vegan is oder so

Es wird einfach immer extremer und für viele immer mehr unerreichbarer sich strickt dran zu halten sonst wird einem der veganismus abgesprochen

Besoders wird es ummer altafsuntauglicher - wie unangenehm is es bitte in der bar zu fragen ob auf dem bierfass oben steht dass das bier vegan is was in dein glas kommt weils nicht oben steht is es nicht vegan.

0
@Nill

Es wird nur deshalb extremer, wenn man auf einer Modewelle schwimmt, so was hat immer die seltsamsten Auswüchse. Gut überlegter Veganismus aber ist völlig in Ordnung.

1
@dasadi

Ähm wenn du das nicht machst bist du lein veganer und wirst angegangen warum du dich so bezeichnest obwohl du es nicht bist so wie er:

https://images.app.goo.gl/xp5HzK2aEf2YZQhK8

Der oft beleidigt wird und gefordert word das er aufhören sich veganer zu nennen den er ist keiner weil er das, das und das gemacht hat

0
@Nill

Oh man, du tust so, als gänbs ein Leitfaden, dem alle folgen. Die Veganer die ich kenne tun das einfach nur für sich, haben ihre eigenen Prinzipien und verzichten nur, wenns wirklich angemessen ist (bei Medikamenten eben nicht). Da eird auch nichts strenger von Jahr zu Jahr. Daher ist es auch keine Religion. Es gibt einen einzigen Grundsatz, der alle Veganer eint, das wars.

Wieso betrachtest du irgendwelche Twitterbubbles sellvertretend für alle Veganer? Orientier dich doch mal bisschen mehr an den alltäglichen Fällen.

Strickte regeln sind nicht gut und ein ideal zu verfolgen is langfristig auch nicht gut für die pyche

Ja? In ner Beziehung gehst du also auch fremd, weil du dir keine strikten Regeln setzen willst?

1
@Dogetastisch

Googel das gibt solche leitfäden was man beachten muss.

Und dann wird man blod angeschaut weil man nen veganer wein zum Geburtstag schenkt weil der wird angeblich durch fischblase gefiltert was ich definitiv nicht weiß weil ich ernsthaft nicht hinterfrage wenn mir was tierfrei erscheint.

Ich sag nicht das es ne Religion is es leben nur manche so ich hab nie alle, viele oder die meisten gesagt.

Ok twitterbubis - mich gat mal eine bei der kasse angemault weil ich das:

https://images.app.goo.gl/qc9JuiKUK4pXeQFu8

Gekauft hab

.

Das mit den fremdgehn kann man so betrachten - für manche is fremdgehn schon wenn man ner anderen frau auf den po schaut oder mastubiert für andere erst wenn die zunge im hals von ner anderen steckt oder ins bett hüpft

.

Und ich hab mich mit den Themen auseinander gesetzt und ich könnte dir auch voll absurde regeln liefern die eh keiner ernst nimmt aber zb das mit den getränken sagen schon sehr viele

0

Erstens finde ich es ziemlich respektlos, Veganer in sowelche Schubladen zu stecken. Ich mein, man kann doch ein bisschen stolz auf sich sein, wenn man Vegan lebt. Ich selbst lebe vegan und kann dir sagen, es ist nicht leicht von heut auf morgen auf alles zu verzichten, was früher tagtäglich gegessen wurde.

Aber du hast Recht, man sollte sich trotzdem nicht von allen abheben, nur weil man vegan lebt und jeder sollte so essen, wie er will.

Natürlich gibt es Leute, die sich von anderen abheben, natürlich gibt es Leute, die andere mit ihrem "Vegan zu leben ist besser" nerven, aber sowelche gibt es doch immer. (Ich werde ständig von fleischessenden Leuten belehrt, dass vegan zu leben ungesund ist) Und deswegen kannst du doch nicht alle in eine Schublade packen. Es gibt auch Leute, die einfach normal ihr leben führen und niemanden eines besseren belehren wollen, so wie ich.

0
@DasKleineEtwass

Wo hab ich alle gesagt?

Bitte sag das der dame in der boberen Diskussion die sagt es is das einfachste überhaupt auf fleisch zu verzichten und jeder kann vegan sein.

Nochmal ich hab nie alle gesagt.

Und ich werd auch angegangen (ein veganer stalkt mich gefühlt schon)

Ich werd angegangen weil ich nicht vegan bin von veganern, ich werd angegangen weil ich mal vegan koch von leuten die gegen vegan sind, ich werd angegangen weil ich abgelaufene lebensmittel ess, ich werd angegangen weil ich koffin konsumere, ich werd angegangen weil ich nicht nen halben kg zucker am tag essen will,... am besten steig ich gleich auf lichtnahrung um

0
@Nill

Es gibt insgesamt mehr als 7 Milliarden Menschen auf der Erde, da ist es nicht auszuschließen, dass es ein paar Idioten auf der Welt gibt, die einen vorweisen, wie man zu leben hast. Aber am besten scheißt man auf die und verfolgt das, was man am besten hält, so mache ich es jedenfalls. Ich meine ich kann einen ja auch nicht dazu zwingen vegan zu leben, oder ihm etwas vorweisen, da muss ein Mensch selbst überlegen, wie er sich ernährt.

0
0
@Nill

Du hast Recht, ein paar wenige ist untertrieben.

Es ist auch dämlich Babys mit Mandelmilch zu füttern. (Pflanzenmilch mit den wenigsten Nährstoffen) Und da sollte man am besten wirklich Kuhmilch nehmen, wenn man das Baby nicht an die Brust nehmen kann. Weil diese wenigstens genug Nährstoffe hat, um das Baby zu versorgen.

Haha - da sind wir schon an dem Punkt angekommen, dass Milch allgemein, nur für Babys/Jungtiere und nicht für Erwachsene...

Und wiegesagt, es gibt immer Idioten auf der Welt...

Man sollte Kinder nicht vegan ernähren, wenn man keine Ahnung davon hat und nicht weiß, wie man sie ausreichend ernähren kann, aber es ist trotzdem möglich Babys vegan zu ernähren. (Ohne dass sie sterben...)

0
@DasKleineEtwass

Milch is ideal um nährstoffe aufzunehmen auch für erwachsene besonders die die sich dabei schwer tun genug und ausgewogen zu essen

Man kann babys nicht vegan ernähren, muttermilch is nicht vegan und kuchmilch auch nicht, zusätzlich kann man kinder nur mit ergänzungsmittel vegan ernähren - außerdem is es auch ausgrenzend für kinder wenn sie nicht das essen dürfen was die anderen essen weils die eltern verbiten haben aber da hatte ich schon ne Diskussion mit nem anderen der sagt seine kinder dürfen nur zu geburtstagsfeiern von freunden wenn das essen dort vegan ist.

0
@Nill

Das stimmt, aber gesubde Erwachsene die nunmal keine Muttermilch brauchen...

Ich denke nicht, dass jeder Veganer präzise darauf achtet vegan zu leben, ich tue es jedenfalls nicht. Es geht nicht allgemein eigentlich darum, dass du der Umwelt/Tieren was gutes zu tun und sich nicht einfach nur strikt daran zu halten. Ein normaler Menschenverstand würde sich denken: "Na gut, wenn mein Kind keine andere Wahl hat, dann muss es halt Kuhmilch zu sich nehmen.", und nicht "Ja ich gebe meinem Kind jetzt Pflanzenmilch, da ich keine Ausnahmen machen kann..."

Muttermilch ist zwar nicht vegan, aber es hat auch keinen Grund, warum es nicht verfüttert werden sollte. (Es stirbt kein Tier daführ,...) Also wäre es genaugenommen ok.

Zu dem Thema "Eltern sollten ihren Kinder die Wahl lassen...", ist meine Meinung zwiespältig, dewegen werde ich dazu nichts sagen...

0
@DasKleineEtwass

Brauchen, ergänzen, besser als mkt tabletten ergänzen

.

Manche leute sind da radikal und in ihren dokma drin und das hab ich auch oben geschrieben

Umd bei viele fängt es schon an das sie nur wasser mit veganlogo trinken und kein leitungswasser

.

Fundest du es gut wenn man seine idiologie üas sozliqlleben des kindes stellt

Is doch sektenhaft wenn man kindern den kontakt verbietet weil sie nicht die gleiche idiologie haben

0
Nein, nicht extrem

Als Idee nicht.

Aber wie bei jeder Idee, gibt es immer Menschen, die es übertreiben und alles andere als abgrundtief Böse verdammen.

Veganismus ist ein Ideal, das in unserer heutigen Welt nicht erreicht werden kann. Man kann sich annähern, ja. Aber ob und wie weit, sollte jeder für sich selbst entscheiden, ohne sich rechtfertigen zu müssen.

Richtig.

0

Was möchtest Du wissen?