Haltet ihr unsere "moderne Medizin" für kompetent?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Kein Problem mir wird und wurde immer gut geholfen 83%
Mal so mal so 16%
Gibt ja kaum noch Praxen 0%
Keine Ahnung bin nicht oft beim Arzt 0%
Nein, keinesfalls bin sehr zufrieden beim Arzt 0%
Ja, ich verstehe es auch nicht 0%

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Keine geeignete Auswahl möglich -

Nein, ich halte die überwiegende Zahl der Mediziner nicht für kompetent.

Wartezeiten sind bei mir kein Thema, bin privat versichert. Trotzdem ist die Anzahl der positiven Erfahrungen in der Minderheit.

Hi,

Kompetenz und organisatorische Problematik sind zwei Paar Schuhe...

Es scheint oft zum Haare raufen Lange Wartezeiten auf Termine

Zumindest bei vielen spezialisierten Fachärzten ist das tatsächlich so - Warum? Es gibt einfach zu wenige niedergelassene Fachärzte, die Menschen auch überregional in die Praxis ziehen. Der Arzt kann sich nicht zweiteilen - damit sind Wartezeiten vorprogrammiert.

Die kassenärztlichen Vereinigungen bieten Terminservicestellen an, die einen Facharzttermin in akzeptabler Zeit vermitteln sollen.

Untersuchungen über Untersuchungen, ohne am Ende ein vernünftiges Ergebnis zu bekommen.

Nun ja, wie soll man ohne Untersuchungen zu einem Ergebnis kommen?

Wenn man durchs Händeschütteln diagnostizieren könnte, bräuchte man kein sechsjähriges Studium und keine fünf- bis sechsjährige Facharztausbildung - ganz plakativ.

Und ja, es kann auch trotz aller Untersuchungen und Kompetenz vorkommen, dass einfach nichts gefunden wird. Das erneute Warum? Nicht alles, was sich im Körper abspielt, kann man einfach so "sichtbar" machen - in so manchem Bereich steckt die moderne Medizin einfach noch in der Grundlagenforschung, oder eben in den "Kinderschuhen".

LG

Traurig genug ......

0
Kompetenz und organisatorische Problematik sind zwei Paar Schuhe...

Das habe ich ja auch gar nicht anders geschrieben. Lediglich die Tatsache erwähnt, dass Bekannte mir erst über die langen Wartezeiten und dann über die sagenhaften Behandlungen berichteten, nicht mehr und nicht weniger ....

Daher meine Umfrage ob diese Erfahrungen hier auch Usus sind .

0
Kein Problem mir wird und wurde immer gut geholfen

....Das möchte ich auch mal wissen: Was hat bsw. Kompetenz mit womöglich langen Wartezeiten zu tun...?

....Sani on Thema Road erklärte es bereits "allgemein gesagt" hinreichend. Das braucht man nicht weiter zu erklären.

....Mir selbst hat die "moderne Medizin" das Leben gerettet. Ihre bevorzugten gepriesenen "Naturheilmittel" in allen Ehren - aber nur mit denen wäre ich nicht wieder gesund geworden.

....Und Probleme, dass bei Untersuchungen festgestellt wurden, hatte ich bis jetzt auch noch keine. Es gab immer eine "Erklärung" dafür, was mir fehlt - "klappte" es womöglich nicht immer auf Anhieb.

...Dies alles zu wissen, reicht mir als "Argument".

....Dagegen sind Ihre Begründungen kein "Argument" für mich.....

Ihre bevorzugten gepriesenen "Naturheilmittel" in allen Ehren - aber nur mit denen wäre ich nicht wieder gesund geworden.

Nun ja, probiert haben Sie sie ja sicher auch nicht ......

....Das möchte ich auch mal wissen: Was hat bsw. Kompetenz mit womöglich langen Wartezeiten zu tun...?

Ganz einfach Praxen werden wie Wirtschaftsunternehmen geführt Hauptsache der Gewinn stimmt

...Dies alles zu wissen, reicht mir als "Argument".

Klar, wem geholfen wird ist ja auch zufrieden -verständlich

0
@Huflattich

"...Nun ja, probiert haben Sie sie ja sicher auch nicht..." (Ihr Zitat)

....Was macht Sie da so sicher....? "Kennen" wir uns denn...?

....Wenn Sie wüssten, was ich alleine durch meine Mutter bezüglich von "Naturheilkunde" mitbekam!

....Alleind das"kalte Abduschen" a' la Kneipp, das sie jahrelang von klein auf mit uns Kindern "praktizierte. Meinen Mann schüttelt es heute noch, wenn ich ihm erzähle, wie schön warm und kuschelig es einen danach nochmal im Bett wurde.....

... Er würde sich ganz bestimmt nicht mit kaltem Wasser abbrausen...!

... Oder das "Wassertreten", ebenfalls a'la Kneipp"...

....Oder hilfreiche Quarkwickel, bei Entzündungen....

.. .um nur mal ein paar "Beispiele" zu nennen...

....Haben Sie denn selbst eine Praxis? Falls ja, wird die auch nicht "von alleine" laufen.

.....Oder wie haben Sie denn Ihre Ausbildung oder Auslagen finanziert....?

....Bestimmt auch mit Geld - oder haben Sie mit zerknüllten Papierstückchen bezahlt....?

....Alles will irgendwie "finanziert" sein. Allein das (technische) Equipment eines Schulmediziners ist wohl anzunehmend nicht seltener "finanztächtiger", als das eines so manchen Naturheilpraktikers....

0
@YellowCherish
...Was macht Sie da so sicher....? "Kennen" wir uns denn...?

Rein rhetorische Frage ...Selbstverständlich kennen wir uns nicht.

Es sei Ihnen auch unbenommen zufrieden mit der medizinischen Versorgung zu sein - war ja schließlich auch nur eine "Umfrage".

0
@Huflattich

...Es ist mir auch "unbenommen" zu, eine unwahre Behauptung zu berichtigen..

....Erachten Sie sie selbst "nur" als "rhetorische" Frage, oder nicht!

0
@YellowCherish
Ihre bevorzugten gepriesenen "Naturheilmittel" in allen Ehren - aber nur mit denen wäre ich nicht wieder gesund geworden.
Nun ja, probiert haben Sie sie ja sicher auch nicht ......
...Was macht Sie da so sicher....? "Kennen" wir uns denn...?
...Es ist mir auch "unbenommen" zu, eine unwahre Behauptung zu berichtigen..

O.k. aber mal ehrlich haben sie wirklich gegen diese beschriebene Erkrankung - wobei Ihnen ja die moderne Medizin das Leben gerettet hat - nur einmal auch an eine andere "alternative Behandlung" gedacht ?

Sehen Sie, genau das meinte ich, "unwahr" ist dann meine Behauptung dann wohl erst recht nicht.

0
@Huflattich

Die Erkrankung war bereits so schwerwiegend, bzw.so weit fortgeschritten, dass eine "alternative Behandlung" allein nicht mehr ausreichend war, und auch keinesfalls ausreichend gewesen wäre - weil ich wg. der diffusen und untypischen Beschwerden aus Unkenntnis erst einmal überhaupt da deswegen zum Arzt ging.

Der andere Arzt - eig. ein Orthophäde und nicht fachspezifisch -, erkannte, dass etwas nicht stimmte und überwies mich sofort notfallmässig ins Kh. Dort stellte sich unter einer diagnostischen Laparoskopie eine akute massive Bauchfellentzündung heraus, mit vorher schon sichtbarer Schocksymptomatik und bereits septischen Anzeichen.

...Was hätte ich da bitte mit "alternativer Behandlung" gesollt...?

...Wäre schon so, trotz intensivmedizinischer Betreuung bald "hopps" gegangen....

Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit Ihre Frage/Annahme hinreichend beantworten/explizit darlegen.

0
@YellowCherish
Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit Ihre Frage/Annahme hinreichend beantworten/explizit darlegen.

Danke, "mir reicht's" .

Wollte ja auch nur grundsätzlich darlegen, dass meine "Behauptung" der Wahrheit entspricht.- so genau wollte ich ihre persönliche Krankheitsgeschichte sicher nicht dargelegt bekommen .

..Was hätte ich da bitte mit "alternativer Behandlung" gesollt...?

Was, oder in welcher Form noch für Alternativen bestanden hätten weiß ich nicht.bin kein Alternativ-Mediziner.

...Wäre schon so, trotz intensivmedizinischer Betreuung bald "hopps" gegangen....

Wie schön, dass Sie heute noch leben und Ihre guten Erfahrungen hier darlegen konnten ........

0
@Huflattich

"...Danke mir reicht's...."! (ihr Zitat)

...Ihre gegebene Behauptung "entspricht" eben n i c h t. der Warhrheit.

...Nix anderes habe ich Ihnen gesagt, und das auch klar gestellt - zum zweiten Mal!

"...genau wollte ich ihre persönliche Krankheitsgeschichte sicher nicht dargelegt bekommen." (Ihr Zitat)

...doch. Genau diese Erkrankung haben Sie erwähnt. Und zudem behauptet, mir wäre es nicht in den Sinn gekommen, diese "alternativ" behandeln zu lassen.

"...Was, oder in welcher Form noch für Alternativen bestanden hätten weiß ich nicht.bin kein Alternativ-Mediziner." (Ihr Zitat)

...Wie bedauerlich. Dann würde ich mich aber mal erkundigen, an Ihrer Stelle, propandagieren Sie schon andauernd gegen die Schulmedizin, "maßen"" sich hier zudem Verurteilungen an und sind im Grunde nicht mal ausreichend informiert!

...Die Behandlung solch einer Erkrankung bleibt nämlich vorrangig der Schulmedizin überlassen. Selbst Heilpraktiker werden in Notfällen angewiesen, Patienten mit solchen oder ähnlichen Erkrankungen (Blinddarm, Herzinfarkt) in ein Krankenhaus einliefern zu lassen und/oder einen Rettungswagen anzufordern.

...Noch als Info hierzu:

https://www.heilmed-krankheit.de/bauchfellentzuendung---naturheilung.html

....Danke für Ihre abschließenden guten Wünsche, und die Diskussionen zum Thema sind hiermit wohl alle geführt.

....noch einen schönen Sonntag!

0
@YellowCherish

Den "schönen Sonntag" wünsche ich Ihnen selbstverständlich auch (*kopfschüttel*)

Da Sie mich ebenso wenig kennen, wie ich Sie, würde ich Sie doch um "Con·te·nance" bitten und Sie freundlich an die "Nettiquette" erinnern, danach ist es vollkommen unangemessen, Meinungen des Kommentators - auch wenn sie Ihnen nicht gefallen mögen - als "Anmaßung" zu diffamieren .

Vielen Dank

0
@Huflattich

....ich würde Sie doch ebenfalls gerne um das gleiche bitten, doch die Nettiquette zu beachten. Ich empfinde das nämlich so, Sie "verallgegenwärtigten" sich die in Ihren Kommentaren auch nicht zu jeder Zeit.

....Ausserdem vertrete ich, wie Sie, ebenfalls nur eine "Meinung" ( die Ihnen ja augenscheinlich auch nicht gefällt) - und muss mir von Ihnen deswegen nicht "angebliche" "allgemeine Verhaltensweisen" meiner Person sagen lassen, deren Wahrheitsgehalt Sie nicht mal kennen. ..Und das dazu nicht nur einmal!

....Damit begannen nämlich Sie, bereits im ersten Kommentar auf meine Antwort, und nicht ich. ("...Nun ja, probiert haben Sie es ja sicher auch nicht").

Auch bei Ihrer zweiten "Erwähnung" diesbezüglich und "weitere Spezifizierung" habe ich das nur klar gestellt. Nämlich, dass sich Ihre Annahmen von der Wahrheit leider unterscheiden.

...Es lag und liegt mir fern, Sie in irgend einer Form zu "diffamieren". Tut mir leid, wenn Sie das so "verstanden" haben.

....Aber ausser "negativer" Kritik über Schulmedizin habe ich hier noch jedoch nichts anderes von Ihnen gelesen.

...Daher fand ich es doch sehr verwunderlich (gelinde gesagt), wissen Sie nicht mal über das "allgemein gültige Verhalten" bei auftretenden Notfällen in der Praxis eines Naturheilkundlers Bescheid, was eigentlich zum fundierten Grundwissen gehört - und selbst Laien bekannt ist.

...Wie Sie sich da häufig (auch in anderen Beiträgen) bereits negativ "geäußert" haben, fand ich schon etwas unangebracht - ohne Ihnen irgendwie zu nahe treten zu wollen.

...Ich weiß nicht, ob Ihnen bekannt ist, dass es sogar Kliniken (mit praktizierter Schulmedizin) gibt, in der auch naturheilkundlich (mit) praktiziert wird. Die "Kluft" zwischen Schul- und Naturheilkunde ist nicht überall unüberbrückbar. Ein Zustand, der eigentlich zu begrüßen ist.

....Sie "suggerieren" hier aber (allein mit Ihren Kommentaren auf die Antworten hier) eben solch einen gegenteiligen Eindruck einer "großen Kluft" (ohne Ihnen ebenfalls wieder irgendwie zu nahe zu treten zu wollen).

...In diesem Sinne.

...Jetzt - denke ich - ist aber wirklich alles gesagt, und wir lassen das Thema!

....Ebenfalks herzlichen Dank!

0
@YellowCherish
...Es lag und liegt mir fern, Sie in irgend einer Form zu "diffamieren". Tut mir leid, wenn Sie das so "verstanden" haben.

Das ist schön - "klang" aber irgendwie anders....

die Diskussionen zum Thema sind hiermit wohl alle geführt

Von meiner Seite allemal.

....Jetzt - denke ich - ist aber wirklich alles gesagt, und wir lassen das Thema!

Wie recht Sie haben.- Denke ich auch - lassen wir es gut sein .

0
@YellowCherish
....Aber ausser "negativer" Kritik über Schulmedizin habe ich hier noch jedoch nichts anderes von Ihnen gelesen.

Nun, was soll man auch schreiben wenn man seit Jahren selbst wirklich nichts mehr anderes erlebt hat ? Es gibt von meiner Seite dazu leider einfach nur negatives zu berichten.

Deswegen meinte ich ja, dass wir uns nicht kennen und Sie meine andersartigen Geschichten und Erlebnisse absolut nicht nachvollziehen können.

Daher ja meine Umfrage. Ich wollte mal andere positive Dinge berichtet bekommen. O.k. Ihnen wurde das Leben gerettet, was könnten sie da negatives berichten ?

0
@Huflattich

...Ihre "andersartigen" Erlebnisse gerechtfertigten trotz allem nicht Ihre seltsamen "Andeutungen", die da zuallererst mehrmals kamen und auch nicht gerade sehr "positiv" mir gegenüber klangen, das nur zur Info.

...Auch wenn Sie die Schulmedizin nicht mögen, ist es eigentlich nicht fair, "kein gutes Haar" daran zu lassen - Wie es mir selbst schon wiederholt in Ihren Beiträgen aufgefallen ist.

...Es gibt Erkrankungen, die m ü s s e n schulmedizinisch oder intensivmedizinisch behandelt werden. Da gibt es einfach keine andere Option.

...Und da lassen auch gewissenhafte Heilpraktiker die Finger davon. Zumindest hoffe ich, dass Ihnen dieses Wissen jetzt ein kleines bisschen weiterhilft.

....Das sollte doch auch - trotz aller Antiphatie - den Gegnern der Schulmedizin klar sein.

...Ich verstehe es nicht, wenn Leute nur so "unwesentlich" weit über den Tellerrand hinweg denken können. Und Sie sind damit auch nicht der einzige hier im Forum.

...Aber das ist ebenfalls nicht mein Problem.

....Ich selbst wünsche Ihnen auf jeden Fall k e i n e schwere Erkrankung, die Sie womöglich in die "Klauen der so verhassten Schulmedizin" bringt, oder den Aufenthalt auf einer ITS nötig macht. Ist auch kein Vergnügen.

....Noch einen schönen Abend...!

0
@YellowCherish
...Ich verstehe es nicht, wenn Leute nur so "unwesentlich" weit über den Tellerrand hinweg denken können. Und Sie sind damit auch nicht der einzige hier im Forum.

Da frage ich mich immer, ob die bedingungslos die Schulmedizin unterstützenden Menschen nicht gerade dieses Gefühl "dass sie nicht über den Tellerrand hinwegschauen können " stutzig machen sollte.....

0
Kein Problem mir wird und wurde immer gut geholfen

Glaubst Du es kommt von ungefähr, dass wir heute durchschnittlich etwa doppelt so alt werden wie vor 200 Jahren?

Glaubst Du es kommt von ungefähr, dass die Kindersterblichkeit in den Industrieländern heute unter 1% liegt? Bis ins frühe 20. Jahrhundert starb ein Drittel der Kinder, bevor sie das Erwachsenenalter erreichten.

Glaubst Du es kommt von ungefähr, dass die Pocken und die Pest praktisch ausgerottet sind? Im Mittelalter starben fast 200 Millionen Menschen daran.

Glaubst Du dass die Menschheit AIDS innerhalb von ein paar Jahrzehnten halbwegs in den Griff bekommen hätte, wenn der HIV-Virus nicht 1981 sondern 1581 aufgetaucht wäre?

Leider lassen sich die Menschen heute von den zahllosen Spinnern und Hypochondern, die in den asozialen Hetzwerken rumgeistern, anstecken, alles anzuzweifeln, was in ihre kruden Verschwörungstheorien passt. Dann kommt es genau zu solchen Fragen, die ja implizieren, dass der ganze gequirlte Unsinn der sogenannten alternativen Medizin um sich greift. Und dass diese Ignoranten sogar oft ihren Kindern eine der wichtigsten medizinischen Errungenschaften vorenthalten, nämlich die Schutzimpfungen.

Was ich glaube ist irrelevant .Wichtig ist wie allgemein die Erfahrungen sind - und das interessiert mich .

Ach ja, alt werden ist vielleicht schön für das Individuum - ob es aber sinnvoll ist weiß niemand in Wirklichkeit ist alt werden eins der schlimmsten Tatsachen die wir für die Welt geschaffen haben .

0
@Huflattich

Da hast Du natürlich recht.

Diese Wiederholung von "Glaubst Du es kommt von ungefähr" war natürlich keine explizite Frage nach dem, was Du glaubst sondern nur eine rhetorische Formulierung. Ich hätte die Absätze auch mit der Fomulierung "Ist es etwa Zufall, dass...." einleiten können.

0
@Huflattich

Du irrst dich, nicht alt werden ist schecklich, sondern nur krank, mit Schmerzen und hinfällig alt werden. Und dgenau daran arbeitet die Medizin, dass man nämlich ohne Krankheiten und schmerzhafte Probleme alt werden kann.

Und dann, wenn Du alt und superfit und gesund bist, kommt "schnipp schnapp" der Tod mit der Sense. Und Du fragst ihn: "Was jetzt schon? Jetzt fang ich doch erst richtig an zu leben!" :-D

0
@mychrissie
Und dgenau daran arbeitet die Medizin, dass man nämlich ohne Krankheiten und schmerzhafte Probleme alt werden kann.

Und genau daran glaube ich nun wieder überhaupt nicht. Warum sollte sie das ? An Gesundheit ist noch niemand reicher geworden - höchstens der Besitzer ;o)

Wie sonst käme es dazu, dass erfolgversprechende Alternativen z.B. gegen Krebs in Bausch und Bogen als Scharlatanerie abgelehnt und bekämpft werden, anstatt sie wenigstens einmal richtig zu untersuchen ? Stichwort MMS ,Vit B17 und und und

Krankheiten sind mMn die Vorboten des Todes, sie erinnern uns daran, dass wir alle einmal sterben müssen .....

0
@Huflattich

...ohne hier wieder einen "Rattenschwanz" an Diskussionen anzufangen - denn die Diskussionen reichen:

....Hier nur eine Info zu Ihren "vielversprechenden Mittel B17":

https://www.krebsinformationsdienst.de/aktuelles/2014/news95.php

...Dies - und angegebene verlinkte Seiten - sollten einige Ihrer Fragen (auch insgesamt zu Alternativ-Medizin/Krebs beantworten (warum sich da nichts "offizielles" tut).

Hinweis an Sie, Huflattich: Etwaige neue Kommentare an mich in diesem Thread beantworte ich nicht mehr.

....Also sparen Sie sich besser die Mühe, wieder einen Kommentar zu schreiben.

...Glauben können Sie wegen mir, an was Sie wollen - auch an "rosa Elefanten".

...Es ist Ihr Leben. Und Ihre Krankheit, bekämen Sie einmal etwas "schwerwiegernderes".

....und vor allem: Ihre maßgebliche eigene Entscheidung, wem Sie bei der "möglichen Heilung" vertrauen...

0
@YellowCherish

Ich habe gar keine "Fragen"!

...Hier nur eine Info zu Ihren "vielversprechenden Mittel B17":...ohne hier wieder einen "Rattenschwanz" an Diskussionen anzufangen -

Es gibt genauso Studien über die Wirksamkeit.

Selbstverständlich kann man sich mit Blausäure vergiften - schon Paracelsus wusste "Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis macht's, dass ein Ding kein Gift sei.“ aus Wikipedia......

https://www.praxisprobst.de/Neues-aus-der-Forschung/Studie-bestaetigt-Amygdalin.html

0
@Huflattich
Hinweis an Sie, Huflattich: Etwaige neue Kommentare an mich in diesem Thread beantworte ich nicht mehr.

Vielen Dank

0
@Huflattich

...Bleiben Sie mal auf den Teppich mit Ihren "Behauptungen". Oder glauben Sie alles, was Ihnen mit dem Begriff "Alternativmedizin" "golden verpackt" verkauft wird...? Es scheint so.

"...Es gibt genauso Studien über die Wirksamkeit." (Ihr Zitat) Sie haben sich meinen Link mit den "Folgelinks" nicht gründlich genug angesehen. Schade.

Das ist unwahr!

...Es gibt eben - trotz mehrfacher Prüfung in verschiedenen Ländern, u.a. der USA - KEINERLEI wissenschaftliche Beweise oder Bestätigungen zur Bekräftigung der von der alternativen Medizin angenoimmenen "Thesen" und angeblichen "Fallbeispielen" von Heilungen, etc..

...wird hier ausführlich unter der Rubrik "Amygdali" genauestens erklärt.

http://www.bfarm.de/SharedDocs/Downloads/DE/Arzneimittel/Pharmakovigilanz/Bulletin/2014/3-2014.pdf?__blob=publicationFile&v=3

....Wer anderes annimmt, lebt im Irrtum oder glaubt an Märchen

...Wer es trotzdem "einnimmt", hat sein Handeln mit womöglich vielfältig "negativen Folgen" selbst zu verantworten, tritt für ihn persönlich mal so ein Fall ein.

...Nein, danke.

0
@YellowCherish
Etwaige neue Kommentare an mich in diesem Thread beantworte ich nicht mehr.

Glauben Sie bitte gern sämtlichen "wissenschaftlichen Beweisen". ich nicht. Schade, ich hoffte Sie würden sich (endlich) an ihre Ankündigung halten ....

0
@Huflattich

"...Glauben Sie bitte gern sämtlichen "wissenschaftlichen Beweisen". ich nicht." (Zitat)

...dann nur zu.,...! An die "Männchen vom Mars" wird ja bekanntlich auch geglaubt... (grins...)

...Jeden das seine.

....Das nächste Mal würde ich Ihnen aber vorsorglich doch empfohlen (bevor Sie jemanden mit einer anderen Meinung gleich von Vornherein nochmal so "unqualifiziert" " anquatschen (wie mit Ihren "Äußerungen" in meinem Fall mehrmals geschehen), doch bitte im Text der Frage zu vermerken, dass Sie doch bitte nur Antworten von "Gleichgesinnten" wünschen.

...Hilft bestimmt...!

...Ich wünsche Ihnen trotz allem weiterhin alles Gute und viel Gesundheit!

0
@YellowCherish

Ihr Beitrag wurde gemeldet

doch bitte im Text der Frage zu vermerken, dass Sie doch bitte nur Antworten von "Gleichgesinnten" wünschen.

Irrtum wollte ich nicht .

0
@YellowCherish
.....Ich wünsche Ihnen trotz allem weiterhin alles Gute und viel Gesundheit!

Dito

0
@Huflattich
doch bitte im Text der Frage zu vermerken, dass Sie doch bitte nur Antworten von "Gleichgesinnten" wünschen.

Irrtum wollte ich nicht . (Ihr Zitat)

...das macht Ihre Reaktion noch "unverständlicher".

0
@Huflattich

Natürlich sollte man wissenschaftlichen Beweisen nicht glauben, es gibt ja eine weltweite Verschwörung aller Wissenschaftler, die von einem Geheimbund von Aliens bezahlt werden, die im Bermudadreieck sitzen. :-DDD

1
Kein Problem mir wird und wurde immer gut geholfen

Was hat denn Wartezeit mit Kompetenz zu tun?

Auch Unzufriedenheit mit einem Ergebnis haben bei weitem nicht grundsätzlich etwas mit mangelnder Kompetenz zu tun. Viele Patienten sind auch unzufrieden mit dem Ergebnis, weil sie sich kranker fühlen und nicht selten meinen, dass mehr dahinter stecken muss… Auch ist nicht jede gesundheitliche Problematik direkt auf den Punkt benennbar.

T3Fahrer

Das ist für den dem nicht geholfen und quasi als Psychopath abgestempelt wurde wenig hilfreich .

0

Was möchtest Du wissen?