Haltet ihr Todesstrafe für sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 13 Abstimmungen

nein 76%
ja 15%
weis nicht 7%

16 Antworten

nein

Nein, ich halte sie für barbarisch. Sie sollte bedingungslos abgeschafft werden.

Ich KANN es verstehen, wenn eine Mutter oder ein Vater den Mörder seines/ihres Kindes umbringt. Ich heiße es nicht gut, aber ich kann es nachvollziehen.

Aber eine staatlich festgelegte, geplante Ermordung ist derart falsch, dass ich gar nicht die richtigen Worte finde, um meine Abscheu zu beschreiben.

Das widerstrebt auch den christlichen Werten der Feindesliebe und der Vergebung. Ich sage damit NICHT, dass ICH in der Lage wäre, bestimmte Verbrechen zu vergeben. Aber ob dieser erste Schritt, Vergebung selbst spenden zu WOLLEN nicht wesentlich befriedigender für das eigene Seelenheil ist, als die Genugtuung der Rache, ist zu überlegen.

Mal ganz abgesehen davon, dass man oft genug den Falschen hingerichtet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nein

Absolut nicht. Es verstößt gegen unser Grundgesetz und hilft niemandem, weder Täter noch Opfer. Noch dazu ist sie teurer als lebenslange Haft und dient in meinen Augen nicht als Strafe, sondern befriedigt bloß Rachegelüste von Leuten um die es gar nicht geht. Dafür ist unser Gesetz allerdings nicht da.

Außerdem stellt man sich dann auf eine Stufe mit einem Mörder. Möglich wäre es zudem, dass Unschuldige hingerichtet werden, was sich nicht mehr rückgängig machen ließe, anders als bei Haft. Zur Abschreckung dient sie genauso wenig wie man an Ländern sieht in denen sie noch angewendet wird. Alles in allem ist sie also nicht sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nein

Eine Todesstrafe ist eigentlich keine Strafe. Ich halte lebenslänglich oder Arbeit im Arbeitslager für lange Zeit für eindeutig schlimmer. Zudem ist die Todesstrafe mit enormen Kosten verbunden und es besteht die Gefahr, dass unschuldige Menschen hingerichtet werden.

Allerdings wäre ich für die Sterbehilfe, wenn keine Chancen auf Heilung bestünde. Ich rede hier für die Bevölkerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VBHHerzog
03.05.2016, 08:52

kann ich nix zu ergänzen, sehe ich auch so.

ich würde lieber sterben als 15 jahre im knast zu versauern, von daher ist todesstrafe also ein geschenk für die großkriminellen^^

1
nein

Siehe dazu Albert Einstein:  

"Ich habe mich ... zu der Überzeugung durchgearbeitet, dass die Abschaffung der Todesstrafe wünschenswert ist. Begründung: 1) Irreparabilität im Falle eines Justizirrtums, 2) Nachteiliger moralischer Einfluss der Hinrichtungsprozedur auf diejenigen, welche mit der Exekution direkt oder indirekt zu tun haben."

Ich denke, das trifft es ziemlich gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nein

Ich verstehe nicht mal wie man so etwas fragen kann.
Schon allein aus dem Grund weil angeblich gut 30% der inhaftierten Täter nicht wirklich schuld sind. Und auch wenn nicht - 1% wäre schon zu viel. Es gibt einen Film wo dieses Thema sehr gut und spannend behandelt wird ich weiß leider den Titel nicht mehr.
Und auch wenn wir von Massenmördern, Kindesmissbrauch was auch immer reden - wir wüssten heute nicht so viel über die Psyche des Menschen wenn man alle gleich ermordet hätte die scheinbar absolut nicht in der moralische Maß fallen. Diese Menschen fallen dann halt ein Leben lang der Forschung zum Opfer. Wie auch immer man es dreht und wendet - ich finde keinen einzigen Grund FÜR die Todesstrafe.
Dass man als Betroffener selbst da vielleicht anders ist klar. Und trotz Allem kann ich nicht selbst zum Mörder werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
weis nicht

Prinzipiell nicht. Was hat man davon, einen Verbrecher zu töten? Er ist dann erlöst von seinen Schuldgefühlen und jeglichem Leid. Der Tod kann besser sein als lebenslange Haft unter schlechten Bedingugen. Es kommt den Staat billiger, aber so geizig muss man nicht sein. 

In Ausnahmefällen bin ich aber für die Todesstrafe. Sie soll durchgeführt werden, wenn eindeutig bewiesen ist, dass der Täter schuldig war und wenn von ihm auch in der Haft eine Gefahr ausgehen würde. Das betrifft die obersten Köpfe von Verbrecherbanden, die schreckliche Taten vollbringen, und ideologische Straftäter, die ihre Mitinsassen beeinflussen würden. Dabei denke ich an Leute wie den Breivik aus Norwegen und die ganzen IS'ler. Bei solchen Personen würde ich die Todesstrafe genemigen, bei allen anderen, egal wie schwer das Verbrechen, nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nein

Jeder Mensch hat den gleichen Wert , egal ob Mörder , Vergewaltiger oder sonstige . Niemand hat es verdient zu sterben . 

Hier ein kleines Beispiel ( Hab irgendwelche Namen genommen ) :    

Peter schlägt , schikaniert und mobbt seine Mitmenschen , doch er kümmert sich um kranke und verletzte Tiere . Andreas wiederum schlägt und tritt Tiere , aber kümmert sich um seine Mitmenschen .     

Da ist die Frage , wer ist mehr Wert ! Doch die Antwort ist : Jeder hat den gleichen Wert , egal wie schlecht er ist . Das selbe ist auch mit Al Qadia . Die USA hat im Kalten Krieg Kämpfer ausgebildet , damit sie die UdSSR angreift . Doch am Ende hat sich das Blatt gewendet und die Al Qaida hat die USA angegriffen . Da ist es , dass die Amerikaner die Russen töten wollten , aber ihr ''Killerkomando'' hat dann Amerikaner getötet , da die USA sie wieder loswerden wollten . Die Al Qaida sagte : Der Westen hat unsere Männer getötet und wir haben Vergeltung gestartet . Das selbe ist jetzt auch mit der IS . Und da kommt man wieder zur selben Antwort , da die Amerikaner Killer ausgebildet hat und Unschuldige umgebracht hat . Doch auf der anderen Seite ist Al Qaida , die sich gewehrt hat . Es heißt ja ohne hin : '' So wie du mir , so ich dir.''

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nein

Sie ist menschenrechtsverachtend und bringt auch nichts zur Abschreckung wie Studien bewiesen haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nein

sie ist menschenunwürdig, da der nun tote keine möglichkeit mehr hat, sich zu bessern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sinnvoll ist sie jetzt nicht bei jeder kleinen Straftat einen zu töten. Aber sie für schwere Verbrechen einzusetzen, wäre gut. Dann bekommen die Menschen und Verbrecher dann Angst und hören auf. Aber ich finde die Todesstrafe andererseits auch unmenschlich und unlogisch: Man tötet jemanden, weil er jemanden getötet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
03.05.2016, 07:49

Es gibt viele Studien zu dem Thema aus Ländern wo die Todesstrafe noch existiert. Die "wirklich kranken" Straftäter - die um die es dir hier geht als schwere Verbrechen - lassen sich aufgrund ihrer Psyche von einer Todesstrafe nicht abhalten das zu tun was sie tun.
Die Todesstrafe ist nichts weiter als die Fortführung der Rache gegen Unrecht. Rache ist nie gut - egal worum es geht. Das führt schlimmstenfalls zu ewigen Kriegen. Es hat einen Grund warum die Todesstrafe abgeschafft wurde. Unter Anderem deswegen. Man kann halt Hass nicht mit noch mehr Hass auslöschen. Geht nicht.

3
Kommentar von ArchEnema
03.05.2016, 10:00

unmenschlich und unlogisch: Man tötet jemanden, weil er jemanden getötet hat.

Unmenschlich - mag sein (wobei man leider davon ausgehen muss, dass Töten eben nicht unmenschlich ist - weil es die Menschen schon immer praktiziert haben).

Aber wieso unlogisch? Ist doch das logischste auf der Welt: Actio et reactio. Töten und Getötetwerden.

0

Nein,den es besteht die Gefahr das jemand unschuldiges für die tat eines anderen hingerichtet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nein

Nö, ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nein

Die Todesstrafe ist die Bankrott-Erklärung des Strafvollzugs.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es besser wenn ein mehrfach mörder/vergewaltiger o ä
Umgebracht wird, anstatt sein lebenlang im gefängnis von unseren steuergeldern ernährt zu werden. Aber der straftäter sollte nur umgebracht werden wenn er keine psychologischen schäden hat und daher keinen grund für seine straftaten hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn jmd einen anderen getötet hat, ja. Anstonsten nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
03.05.2016, 10:50

Wo genau ist die Grenze. Wo endet Willkür und fängt der Part an wo man für zu Tode erklärt würdig sein wird? Hm? Willst du das entscheiden?

0
ja

Ich bin total für die Todesstrafe. Am besten so schmerzhaft wie möglich.

Und Kosten wofür? Aufhängen, Erschießen, Fallbeil. Das kostet nicht viel.

Es ist kostengünstiger als solche Monster Jahrzehnte von Steuergeldern ihren wohlfühl Knast zu finanzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
03.05.2016, 07:51

Man merkt du warst noch nie im Knast :)

0

Was möchtest Du wissen?