Haltet ihr die türkische Union für möglich?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Aus Sicht der EU mag es villeicht nicht so toll sein, dass die Bestrebungen der Türkei zu anderen Unionen genau gegensätzlich zu denen zur EU ist.

Aber wieso sollte das eine schlechte idee sein, immerhin haben diese Länder (und noch viele andere) mehrere Jahrhunderte lang friedlich unter einem Staat gelebt, dem Osmanischen Reich, wieso sollte eine solche Union ein Problem sein?

Es sind Nationen, so wohl Geschichtlich als auch gegenwärtig, sehr nahe stehen.

Es gibt nicht den geringsten Grund für eine solche "türkische Union". Warum sollten sich die aufgezählten Länder der Türkei und ihrem Despoten Erdogan unterwerfen? Die Utopie eines wie auch immer erneuerten "Osmanischen Reiches" hat keine Zukunft!

Zukunft dagegen hat eine "kurdische Union", die, gebildet aus den Kurden in der Türkei, in Syrien, im Irak und im Iran, einen neuen, einen kurdischen Staat bilden wird.

Die Türkei wird, statt ein neues "Osmanisches Reich" zu bilden, territorial reduziert werden. Inwieweit der sich heute schon abzeichnende innertürkische Bürgerkrieg die Region weiter in Unruhe versetzen und demnächst neben Syrien und Irak auch den mächtigen Iran militärisch involvieren wird, wird nicht zuletzt vom Verhalten und den Maßnahmen des türkischen Despoten Erdogan abhängen. Aber seine Militäraktionen gegen die Kurden in der Türkei und in Syrien belegen, dass es in der Region auch nach Niederringung des sog. IS wahrscheinlich weiterhin Krieg und Flüchtlingsbewegungen geben wird.

MfG

Arnold

Mit Türkischer Union meinte ich kein Regime unter Erdogans Führung.Eine kurdische Union ist jedoch ebenfalls unwahrscheinlich.Die Peshmerga im Irak distanziert sich von den PKKTerroristen.Sie führen sogar Beziehungen mit der Türkei,die sie ausbildet und mit Waffen versorgt.Außerdem gibt es nicht nur 1kurdische Sprache.Auf welche sollte man sich in solch einer Union einigen.Außerdem mögen einige Irakische Kurden,türkische Kurden nicht und umgekehrt auch nicht.

0
@Janosch130

Mit Türkischer Union meinte ich kein Regime unter Erdogans Führung.

Die "türkische Union" ist Fiktion, Erdogan ist die Realität!

Eine kurdische Union ist jedoch ebenfalls unwahrscheinlich.

Keineswegs. Ein unabhängiger kurdischer Staat ist seit 1923 (Vertrag von Lausanne), als das kurdische Volk gegen seinen Willen auf die Staaten Türkei, Syrien, Irak und Iran verteilt wurden, das Fernziel kurdischen politischen Denkens. Besonders in der Türkei wurden die Kurden, ihre Sprache und Kultur unterdrückt.

Außerdem mögen einige Irakische Kurden,türkische Kurden nicht und umgekehrt auch nicht.

Das ist überall so, dass sich gewisse politische Gruppierungen nicht mögen. Ich bezweifle nicht, dass es bei der Bildung eines Kurdenstaates zu Machtkämpfen kommen kann und wird. Aber beim Kampf gegen die Türkei wird man diese Rivalitäten zurückstellen. Die Kurden haben, historisch gesehen, mehr als eine Rechnung mit der Türkei offen, und es kommen neue hinzu, sh. z. B.:  https://www.welt.de/politik/ausland/article144550761/Fuenf-Antworten-die-den-Krieg-gegen-die-Kurden-erlaeutern.html

0

Auf dieser Seite die du mir zeigst,geht es um die Terrororganisation PKK,die schon zahlreichen Menschen das Leben gekostet hat.Es macht auch nichts aus ob sie gegen IS kämpfen.Am Ende bleiben sie trotzdem da und terrorisieren die Bevölkerung.Jedoch haben einige Leute ein anderes Bild davon.

0

Ausgeschlossen... am Ende würde es wegen religiöser Spannungen so aussehen wie in Syrien... nur in weit größeren Ausmaßen.

Erdogan, Nasarbajew und Əliyev, drei ausgemachte Egomanen, in einer Union? Das stelle ich mir ausgesprochen spassig vor.

Nichts.

Das alles sind eigentlich Staaten mit deutlich autokratischen Tendenzen und ebenso deutlichen menschenrechtlichen Defiziten.

Ferner hat die Idee aktuell keinerlei Substanz.

Staaten mit deutlich autokratischen Tendenzen und ebenso deutlichen menschenrechtlichen Defiziten.

Dann würden sie ja alle prima zur Türkei unter Erdogan passen.^^

5

Was du aufzählst, atzef, würde gut zu Erdogans Türkei passen.

Warum also dein Nein?

0
@HansH41

Die Autokraten der einzelnen Staaten währen vermutlich nicht daran interessiert ihre Macht mit einem Oberautokraten zu teilen. Eine solche Union wäre wohl nur demokratisch, oder durch Eroberung möglich.

2
@HansH41

Hat IanGaepit schon zutreffend beantwortet.

0

Möglich ist alles. Wenn es die beteiligten Länder denn wollen, was ich stark bezweifle.

Ich halte das für unmöglich. Zu viele religiöse und ethnische Spannungen

aber vielleicht mit Syrien

0

Wenn man die Demokratie an den Nagel hängt, darf man sich nicht wundern, wenn niemand mit einem spielt! Denn eine Union würde dies vorraussetzen.

Eine Kleinasien-Union.

Nein eine türkische Union meine ich

0

Was möchtest Du wissen?