halten veganer haustiere?brauche rat

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

nicht alle veganer sind gleich. das muss man leider immer wieder sagen.

wenn jemand mit der üblichen kost und hund beispielsweise aufgewachsen ist, sich dann irgendwann entscheidet, vegan zu leben, wird der sicher nicht seinen hund abschaffen. er wird sich aber vielleicht überlegen, wenn der hund irgendwann gestorben ist, ob er sich nochmal einen fleischfresser ins haus holen möchte. vielleicht findet er es auch ok, da ein hund, der schon geboren ist, ernährt werden muss, und er holt sich einen hund aus dem heim, um einem lebewesen zu helfen. vielleicht lässt er es auch sein, weil er der meinung ist, dass sich etwas nur dadurch erledigt, dass man es nicht nachfragt, in dem fall die haustierhaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte Kaninchen, Farbmäuse, Streifenhörnchen und Hunde. Alle werden ihrer Natur entsprechend ernährt, sprich also auch mit tierischer Ernährung.

Kaninchen sind von Natur aus Veganer, somit bekommen sie nichts. Farbmäuse und Streifenhörnchen sind Omnivoren und somit bekommen sie regelmäßig neben Nüsse, Saaten, getreife, Obst und Gemüse auch Futterinsekten die ich selber züchte und auch artgerecht halte. Ich bin sogar noch so "freundlich" und töte die Insekten, schmerzfrei. Denn meine Mäuse sind hingegen sehr brutal - setze ich ein Heimchen oder Zophoba in ihre Voliere, dann wird diese gefangen und brutal beim lebendigen Leibe gefressen, erst werden Beinchen abgebissen, Stück für Stück. Also ganz schrecklich und somit werden die Insekten (die selbstverständlich artgerecht leben) erschlagen. Ich weiß das klingt jetzt brutal und ggf völlig unverständlich, aber ich garantiere das die Tiere nach einem Schlag tot sind. Ich mache das ja auch nicht zum Spaß sondern es geht um das Wohl meiner Tiere die eine gesunde und ausgewogene Ernährung verdient haben.

Meine Hunde bekommen auch Fleisch. Sie lebten eine Zeit lang mal vegetarisch, aber das war meiner Ansicht nach einfach nicht optimal. Ich habe mich intensiv mit dem Thema Hunde vegetarisch bzw. vegan zu ernähren, beschäftigt. Kann davon aber nur noch abraten. Es ist einfach nicht richtig und kann auch mal Folgen mit sich bringen, es kann aber auch gut gehen. Nur ist mir persönlich das mit Hund der Herzprobleme hat zu riskant, denn ohne richtiges Futter wo der Hund Fleisch von den Knochen reißen kann, kann ein Hund auch kein Zahnstein vorbeugen. Und Zahnstein müsste evtl. unter einer OP entfernt werden und das ist mir wie schon gesagt mit Hund der Herzprobleme hat zu riskant. Zudem mir persönlich eine Narkose immer zu riskant ist.

Ich hatte übrigens auch mal einen Weißbauchigel der brauchte regelmäßig mal ein paar junge Mäuse. Und um das Grauen der Zoohandlung nicht zu unterstützen habe ich diese ebenfalls gezüchtet und fachlich, schmerzfrei und stressfrei getötet. Dazu habe ich auch extra einen Kurs besucht. Als mein Igelchen dann aber verstarb hatte ich noch einige Futtermäuse übrig und die sind mir dann ans Herz gewachsen und nun halte ich sie als Heimiere, was ich auch in Zukunft tun werde.

Also ich kann dir als Veggie Folgendes sagen: Ein Tier muss nicht alles mitmachen, was sein Besitzer tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesshomarux33
11.03.2014, 22:06

Wegen meinen Kaninchen, ich meinte natürlich nichts Tierisches. Was zu Essen bekommen sie selbstverständlich schon.^^

2
Kommentar von dsupper
12.03.2014, 14:48

aber du solltest bedenken, dass für das Futter deiner Hunde andere Tiere ihr Leben lassen müssen ...und das summiert sich im Laufe eines Hundelebens ganz gewaltig - und bei mehreren Hunden erst recht!

Und dass du selbst Wirbeltiere tötest, nur um deine anderen Haustiere zu füttern, macht die Sache auch nicht besser.

Natürlich gibt es Veganer, die der Gesundheit wegen auf tierische Erzeugnisse verzichten. Die meisten begründen es aber mit "aktivem Tierschutz" und dass für ihre Ernährung keine anderen Lebewesen sterben sollen. Diese Veganer dürften dann aber niemals Haustiere halten, die sich von anderen Lebewesen ernähren, denn dieses Verhalten würde ihre Argumentation ad absurdum führen.

0

Ich bin Vegetarier und hab zwei Kaninchen, zwei Zwergziegen und eine Katze. Ich denke mir immer, Tiere brauchen Fleisch, sie sind Fleischfresser. Wir menschen sterben dadurch nicht, nur wenn wir kein Fleisch essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reggaeclicker
12.11.2016, 16:30

ich hoffe du gibst deinen Kaninchen und deinen Ziegen kein FLeisch..

0

Ich bin auch 14, seit 7 Jahren Vegetarierin und seit 2 Jahren Veganerin. Ich halte Haustiere, zwei Katzen aus dem Tierheim. Ich bin der Ansicht, dass man keine überzüchteten Rassetiere kaufen soll, sondern lieber Tiere aus dem Tierheim aufnehmen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wenigsten Tiere lassen sich in Menschenhand wirklich artgerecht halten und da nützen auch die größten Käfige und Volieren nicht viel. Für mich gehören Exoten und Nager aller Art nicht ins Haus. Sie werden nie ein Leben führen, das auch nur annähernd ihrem natürlichen Lebensraum entspricht.

Hunde sind auf den Menschen geprägt und definitiv domestiziert aber selbst in der Hundehaltung gehen die Meinungen oft gravierend auseinander und bestimmte Hunderassen verkümmern förmlich in einem Haushalt da sie niemals ausreichend gefordert und beschäftigt werden.

Katzen sind Individualisten. Sie würden im Zweifelsfall auch freiwillig das Zuhause wechseln, wenn es ihnen nicht mehr gefällt.

Das alles hat aber nichts mit vegetarisch oder vegan zu tun, wobei manche Veganer tatsächlich versuchen, die eigene Einstellung zu Nahrung auch z.B. Hunden und Katzen aufzuzwingen. Meine Meinung dazu: dann muss man auf Fleischfresser im Haushalt verzichten.

Schlimm ist, dass wir zu jeder Zeit jedes Tier kaufen können, das Angebot ist NOCH größer als die Nachfrage und am Ende landen viele Tiere in Tierheimen oder Notstationen. Mittlerweile landen immer mehr falsch gehaltene Exoten als Notfälle und schwer krank bei engagierten Tierschützern, die alles versuchen, um die Tiere noch zu retten. Es ist ein Trauerspiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin kein veganer aber vegetarier (fast weganer) habe 5 Haustiere 3 Katzen und 2 meerschweinchen :) zurzeit ist noch der Kater meiner Schwester bei uns also 6 Tiere :) und ich reite :) mir macht es nichts aus aber menschen sind nunmal verschieden ..?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne einen Veganer der auch Haustiere hat. Haustierhaltung ist ja bei guter Pflege bestimmt keine Tierquälerei, schließ sind es zb Hunde und Katzen ja nicht anders gewohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
12.03.2014, 14:40

aber Hunde und Katzen müssen Fleisch fressen und dieses Fleisch kommt mit Sicherheit dann nicht vom Bio-Bauern bzw. auch für dieses Fleisch müssen andere Tiere sterben.

0

hallo, ich bin jetzt kein veganer aber unten in meinem haus sind 3 vegane läden und wir waren schon oft auf den festen des Chefs. es kommt halt immer drauf an WIE man die tiere hält. solang du die artgerechte haltung einhältst kannst du als veganer haustiere haben, ABER da hat auch jeder seine eigene meinung, was heißt das der eine meint das es nicht schlimm ist ein meerschweinchen zu halten und der andere findet aber das gegenteil.

INSGESAMT finde ICH

meerschweinchen, hamster und die anderen käfigtiere schon ziemlich bemitleidenswert, das leben in einem 1 quadradmeter käfig...

katzen sind eigenständige tiere und sie bleiben da wo es ihnen gefällt. das können wohnungskatzen leider nicht mehr entscheiden, sie müssen sich anpassen. wenn es freigängerkatzen sind können sie es entscheiden doch in der stadt ist es für katzen ein großes gefahrgebiet. dann halt eben nur auf dem land...

hunde sind in der stadt nicht zu halten, genauso wie katzen

wenn man nicht auf dem Land lebt sind tiere nicht anzuschaffen, doch im tierheim ist es meist noch schlimmer, jedoch wenn man die tiere wieder in der natur aussetzten würde würden sie nicht mehr überleben. Alles in allem ist der mensch also dran schuld, so wie sonst auch... aber auch da muss sich jeder selbst seine meinung bilden auc wenn er daran denken sollte.

ich hoffe ich konnte dir damit helfen, auch wenn ich kein veganer bin.. lg

p.s. ist katze+hamster/meerschweinchen nicht doof oder irre ich mich damit das katzen sowas jagen? O.o

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loveinwar
10.03.2014, 18:03

meine katzen sehen meine nager nie weil die nager in einem extrazimmer sind

0

Hey,

Ich bin zwar nur Vegetarier im Moment, aber ich halte auch Haustiere.

Diese sind aber alle aus dem Tierschutz und haben mal unter sehr schlechten Verhältnissen gelebt. Jetzt versuche ich ihnen noch ein halbwegs schönes Leben zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Veganer wäre sogar das Halten von Raubtieren keine Tierquälerei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ayonaka
11.03.2014, 10:14

Wie meinst du das?

0

solange sie sie nicht essen, spricht nichts dagegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist unterschiedlich, hat aber nix mit dem veganismus zu tun.

Wenn man die Tiere nicht isst oder ausraubt ist das okay.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eins ist mal sicher: Veganer essen ihre Haustiere nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm also eine Freundin von mir lebt vegan, die hat nen Hund und Katzen.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?