Halten Sicherheitsschlößer wirklich das, was sie versprechen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei richtig guten Sicherheitsschlössern mit Aufbohrschutz wird es sehr schwer sein, diese zu knacken. Voraussaetzung allerdings ist, daß der Schließzylinder in die Stahltür eingepasst ist und nicht vorsteht. Und die Blende darf von außen nicht abschraubbar sein. Damit dürfte dann die Sicherheit um ein Vielfaches verbessert werden. Einen 100%igen Schutz allerdings gibt es wohl kaum, selbst nicht mit Alarmanlage.

Wenn ein normaler Sicherheits-Schließzylinder in die Tür gebaut werden soll, würde ich keine Profilschlüssel benutzen (Zacken auf einer Seite) sondern einen Wendeschlüssel, der meist waagerecht ins Schloss geführt wird. Teilweise gibts die auch mit Magneteinsätzen, sind aber wesentlich teurer. Herkömmliche Profilschlösser können mit dem richtigen Werkzeug in wenigen Sekunden ohne Spuren geöffnet werden. Beispiele findest du hier: http://www.profilzylinder-shop.de/

Hier noch was zum Thema Einbruch
http://www.weltderwunder.de/wdw/Technik/Hightech/EinbruchohneSpuren/2_Dietriche/?ID=nav_it_f

0

Für Diebe, die keine Top- Einbrecher sind, wird der Einbruch erstens schwerer, außerdem daurt er wesentlich länger, was ihnen gar nicht gut gefällt. Zudem geben Sicherheitsschlösser dem Besitzer ein beruhigendes Gefühl.

Die beste (und kostenlose) Beratung erhältst du für dieses Problem in der Tat von der Polizei. Eine Freundin hat das gerade in Anspruch genommen und ist sehr zufrieden.

Wie immer im Leben, absolute Sicherheit gibt es nie, man kann nur es potentiellen Tätern so schwer wie möglich machen..

Ich stimme andreas48 zu,
"so schwer wie möglich machen"

Guck dir das mal an: http://www.hausgarten.net/blog/475-elektronische-turverriegelung-anstatt-schlussel/

eine möglichkeit, vielleicht...

Könnt ihr nicht die Kellertür von innen richtig verriegeln?

Das liesse sich kaum so leicht knacken.

Ein normales Sicherheitschloss öffne ich (als Laie) mit dem richtigen Werkzeug in maximal zwei Minuten.

Was möchtest Du wissen?