Halten Freundschaftliche Fern"beziehungen" wirklich?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hey, ich habe im Moment auch so eine feenbeziehung mit meiner besten Freundin! Zwar nicht so weit auseinander wie ihr, aber wir werden ins auch höchstens einmal im Jahr treffen können. Man merkt den Unterschied cschon. Sie baut sog dort ein neues leben mit ihrem Freund auf, ich hier mit meinem. Wenn man mal zeit hat telefoniert man und quatscht, aber das wird mit der zeit weniger. Nicht weil man den anderen nicht mehr mag oder die Freundschaft kaputt geht,sondern weil man einfach noch ein hier und jetzt hat. Du bist ihnen trotzdem. Noch wichtig. Und wie meine Freundin sagt: ' selbst wenn wir ein Jahr Funkstille haben werden, und wir ins dann Wiedersehen, würde ich dich in den Arm nehmen und mit dir über Sex reden, als wenn wir das jeden Tag machen würden'

Lg

Ich glaube das es am Alter liegt. Ihr seit in einem Alter in dem man ruhelos ist und sehr sehr viel mit sich selbst zu tun hat. Die Phase in der ihr unbewusst oder bewusst die Weichen für eure Zukunft stellt.

Auch ich bin nach Japan ausgewandert und meinen gesamten Freundeskreis habe ich somit verlassen. Und ihr werdet euch wundern...ich habe 1 Freundin (schon ein paar Jährchen älter -38) die hat kein Internet und somit kein Skype & Co. Genau die schreibt mir fast jede Woche Briefe, schickt Bilder (ja ausgedruckte:) und erzählt mir in ihren Briefen das "wirklich" wichtige aus ihrem Leben. Alle anderen, eigendlich viel viel festere Freundinnen die auch alle in meinem Alter sind, Internetzugang haben und in Deutschland fast jeden Tag mit mir abhingen melden sich wirklich sporadisch. Das hat mich echt teilweise enttäuscht.

Irgendwann habe ich angefangen auch meinen anderen Freunden, ausser der älteren, Briefe und Postkarten zu schreiben. Und siehe da, als erstes kamen Entschuldigungsbriefe XD. Durch das Internet 2.0 denken viele "ach ich schreib ihr morgen oder so"....Oder man redet echt über langweiliges Zeug. So ein Brief ist da schon was anderes. Da überlegt man sich was man schreiben will und spricht über die wirklich wichtigen Dinge die einen gerade beschäftigen.

Nach Deutschland zu fliegen wird auf die Dauer teuer und wird einen Verfall der Freundschaft auf dauer nicht aufhalten.

Probierst mal mit dem Brief und ab und zu einer Postkarte. Du muss ja nicht allen schreiben, nur den die dir wirklich am Herzen liegen. Du wirst da dann sehen wem du wirklich noch was bedeutest. FB & Skype sind schön und gut und können nebenbei, wenn man mal schnell was loswerden will, zum Einsatz kommen.

Es hängt davon ab, ob beide Seiten sich aktiv um die Freundschaft bemühen. Ich hatte auch gute Freunde, zu denen Kontakt nur über Dritte existiert. Ich habe auch aber Freunde/Freundinnen, bei denen es egal ist, ob man wochen- oder gar monatelang nichts voneinander gehört hat. Kaum triftt oder spricht man sich, ist es wie vorher.

Nicht alle Kontakte wirst du halten, das ist halt so. Aber wer weiß. Vielleicht besteht die eine oder andere Freundschaft auch diesen Test und dann ist es doch schön, sich irgendwann einmal wieder zu sehen. halte ruhig Kontakt - ich denke, es lohnt sich...

Es gibt ein Sprichwort, an dem ist was dran: Aus den Augen, aus dem Sinn. Es bedeutet, dass man bei weit entfernten Wohn und Lebensbereichen auch den Kontakt langsam verliert. Von deinen vielen Freunden in Deutschland werden am Ende nur die Kontakte übrig bleiben, die wirklich Interesse an dir und deiner Freundschaft haben/hatten. Sie es positiv, in Japan lernst du neue Freunde kennen und die Freundschaften, die in Deutschland erhalten bleiben, sind echt und tief.

Das ist schon fast normal, wie es Dir jetzt ergangen ist. Selbst wenn der Abstand nicht so groß wäre, sondern Du nur ein paar Hundert Kilometer weiter weg wohnen würdest, wärst Du bald unter "ferner liefen" abgelegt. Auch ich finde das sehr schade, denn es erging mir mal ähnlich, eben nur andersrum. Gerne hätte ich den Kontakt weiter gepflegt, aber meine damalige Freundin hatte dann so viele neue Freunde, dass ich doch bald vergessen war.

Daß sich Kontakte,, selbst wenn sie noch so innig waren, durch die Entfernung langsam auflösen, ist ganz normal.Daran hast weder du noch deine Fernfreundschaft schuld. Die Wege gehen zu sehr auseinander ,was auch den Gesprächsstoff mit der Zeit massivst einschränkt. Ich habe auch so eine Freiundschaft hinter mir. Ich denke noch gerne an die Freundin, aber durch ihr neues Umfeld, die Heirat etc. verlief sich, trotz vorheriger Schwüre ,sich nie aus den Augen verlieren zu wollen ,, letztlich alles im Sand. So spielt das Leben , man kann daran nichts ändern Man kann den Anderen nur in lieber Erinnerung behalten, ohne Gram und Schuldzuweisung ..Wünsch dir einen schönen Tag

Versuche den Kontakt aufrecht zu erhalten, das wird dir sehr gut tun. Natuerlich koennen wir nicht sagen, was deine Freundin aus D dazu sagt, die hat auch immer viel um die Ohren, und wenn sie dich nicht sieht, bist du schnell auch aus ihrem Sinn. Aber schreib ihr mal eine email, dass ihr euch mal wieder oefter trefft auf Skype usw. Du musst das aufwaermen, weil du gegangen bist, um es aufrecht zu erhalten. Unterschaetze auch Facebook nicht. Sage ihr, dass du bald vorbei kommst zu Besuch und du dich auf sie freust. Viel Glueck

Ich glaube, dass der Kontakt mehr oder weniger abbrechen wird- aber dass das jetzt schon nach 2 Monaten der Fall ist- ist recht früh.

Weisst du, ich denke, wenn man keine gemeinsamen Dinge mehr erlebt- dann weiss man irgendwann auch nicht mehr so wirklich, wie das Leben der anderen weiterläuft.

Das muss aber nicht zwangsläufig so sein, dass man so gar nichts mehr mitienander zu tun hat. Vielleicht gibt es ja doch die eine oder andere Freundin, die dir sehr am Herzen liegt/ und umgekehrt. Und auch, wenn eine längere Zeit vergeht, hört man doch wieder voneinander. Und wenn du dann wieder mal in Deutschland bist- wirst du sehen, wie es läuft.

Sei nicht traurig, wenn es jetzt schon weniger wird mit dem Kontakt- melde du dich ab und zu, wenn dir danach ist- alles andere wird sich zeigen. Vielleicht bist auch du selbst irgendwann diejenige, die den Kontakt nicht mehr hält, weil du ein ganz anderes Leben führst. Ich wünsche dir eine gute Zeit in Japan.

Ich denke es wird nicht halten, nur mit den aller besten Freunden, die auch wirklich gemeinsame Interessen haben etc..

Hab selbst auch schon die Erfahrung gemacht, mein Cousin ist jetzt nach Neu Seeland ausgewandert. Hatte bis vor kurzem (Mein Vater ist wieder in seine Heimat gezogen, knapp 500Km entfernt), keinen guten Kontakt mit meinem Cousin, wir haben uns super Verstanden, aber mehr auch nicht. Dann, seitdem mein Vater wieder in der Nähe der Verwandten gewohnt hat, wieder besseren Kontakt, so sind wir auf das Thema auswandern gekommen, und haben auch allgemein andere Intressen gefunden.. Jetzt haben wir oft Kontakt, aber er zu "alten" Freunden nicht.. Ich denke das ist immer/öfter so..

Meine Mutter ist Japanerin und meint (durch die Blume gesagt), dass es sowieso besser wäre, wenn der Kontakt abbräche und ich hier Freunde finden würde, weil ich mich dann a) hier wohler fühlen und b) nicht so viel Heimweh haben würde.

Versuche doch einfach beides. Halte den Kontakt zu deinen Freunden in Deutschland und versuche Freunde in Japan zu finden.

Du kannst versuchen, den Kontakt aufrecht zu erhalten. Aber sei nicht traurig, wenn es nicht so funktioniert, wie du es dir vorstellst.

Eure Interessen verschieben sich mit der Zeit! Das passiert auch, wenn man sich wesentlich länger kannte, als du deine Freunde in Deutschland! Irgendwann hat man sich nichts mehr zu sagen. Daß das schon nach 2 Monaten passiert, ist natürlich nicht schön. Aber daran siehst du leider auch, daß die "Freundschaften" eventuell keine waren!

Konzentriere dich auf deine japanischen Freunde, versuch ab und an den Kontakt nach Deutschland zu halten und lebe dein Leben.

Ich wünsche dir alles Gute!

Was möchtest Du wissen?