Halt in Feuerwehrzufahrt - Strafzettel

10 Antworten

feuerwehrzufahrten gelten auch ohne schild. wenn ein gebäude nicht anderes erreicht werden kann als über diese zufahrt, sind rettungswege in jedem fall freizuhalten. ob die drei meter ausreichend sind, kann ich nicht sagen, findest du aber bestimmt bei wiki

Hallo, ist die feuerwehrzufahrt eigentlich auch rechtmäßig wenn am boden nichts mehr zu erkennen ist (nur noch ein kleiner strich 20 cm etwa) und das mit dem heck des autos etwa um 30 cm übertretene schild von sträuchern etwa zu 50 prozent verdeckt ist, so dass man es nachts nicht erkennen kann? hätte dort nie geparkt, weil ich weiß das es dabei um menschenleben geht, aber es war wirklich nichts zu erkennen, hab da extra nochmal geschaut, erst nach erhalt des 35 euro straffzettels hab ich das schild gefunden am hellichten tag.

Das kosten dann ja auch die doppelte Gebühr (bis 50 EUR) für jeden und so lange, bis ihr begriffen habt, daß in einer Feuerwehrzufahrt das Halten verboten ist.

Alles eigentlich ganz einfach.

Da die Zufahrt für jeden zugänglich ist (nicht eingezäunt oder versperrt), gilt hier auch das öffentliche Recht. Auch eigentlich ganz einfach.

Strafzettel und Parken, wenn plötzlich ein Zusatzschild angebracht wird

Ich hätte mal eine Frage, die sich um das Thema Parken dreht und plötzlich ein Strafzettel vorliegt.

Und zwar mal angenommen, wenn jemand auf einem Parkplatz steht, weit und breit ist kein Zusatzschild zu sehen ist bleibt der jenige stehen. Geht dann weg und kommt nach einer Weile zu seinem Auto und will gerade fortfahren und sieht einen Strafzettel an der Scheibe hängen, wegen Parken auf einem behinderten Parkplatz und es hängt wirklich nirgendswo ein Schild, das darauf deutet.

Derjenige der den Strafzettel ausstellt macht auch noch ein Foto, wo eindeutig ein Zusatzschild mit einem Rollstuhlfahrer angebracht ist.

Meine Frage wäre deshalb, wie es in so einem Fall aussieht und ob man dafür eigentlich belangt werden kann?

...zur Frage

Ist parken erlaubt, wenn es nicht verboten ist?

Hallo, habe einen Strafzettel für falsches Parken bekommen und schon einiges gelesen. Darum meine ich, dass gilt: Parken ist erlaubt, wenn es nicht ausdrücklich verboten ist. Dann gibt es noch paar zusätzliche Regeln (Einfahrten, Kreuzungen, Andreaskreuze etc, das ist hier alles nicht der Fall). Ich bekam einen Strafzettel und auf der Benachrichtigung steht nun: "Sie parkten auf einem Straßenteil, der weder durch Zeichen 315 noch durch eine Parkflächenmarkierung zum Parken freigegeben war". Was sagt Ihr nun? Parken also doch nur erlaubt, wenn ein Schild das sagt? Noch etwas: Man kann sich ja äußern, wenn man "mit der Verwarnung nicht einverstanden ist". Das wollte ich gerade tun, habe dann aber gelesen, dass sich dann - falls der Einspruch nicht akzeptiert wird - die Gebühren um 28,50 € erhöhen, was ich eine Unverschämtheit finde. Was sagt Ihr??? Ich parkte übrigens in einer ganz kleinen schmalen Zubringerstraße zu einem Ruderverein an der rechten Seite halb in Busch (damit ich die Straße nicht blockiert habe).

...zur Frage

Kein Parkscheiben Schild gleich keine Parkscheibe?

Ich habe einen Strafzettel bekommen weil ich keine Parkscheibe in mein Auto gelegt habe Punkt jedoch war auf dieser Straße kein Schild was darauf hingewiesen hat dass ich eine Parkscheibe benutzen muss also das einzige schuld was da war war Vorfahrt achten in der ganzen Straße. Ist die Strafe also der Strafzettel überhaupt rechtlich gültig oder muss ein Schild zur Kennzeichnung einer Parkscheibe dastehen in den Anlagen also den Bildern von der Verkehrsordnung steht nämlich das wo ein Parkschild oder eine Parkuhr steht eine Parkscheibe genutzt werden muss.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?