Halsschmerzen! Verquirltes Eigelb trinken?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Halsschmerzen können ein ernstes Symptom für eine Krankheit sein (bspw. die septische Angina - unbehandelt: Gefahr rheumatisches Fieber oder evtl. sogar Scharlach). Bei starken Halsschmerzen, Unwohlsein, Gliederschmerzen und Fieber dringend zum Arzt. Halsschmerzen (und Nasenbluten) können aber auch durch eine Allergie ausgelöst werden (großer Bluttest bringt dort evtl. Erkenntnisse).


Tipps bei (leichten) Halsschmerzen:

  1. Mit warmen Salzwasser gurgeln (ein halber Teelöffel auf eine Tasse Wasser)
  2. Mit Mundwasser gurgeln (gut: Mundwasser Listerine)
  3. Heiße Getränke trinken (Kaffee, Tee, Zitrone). Die Hitze ist schädlich für die Krankheitserreger. Äußerlich: warme Umschläge machen/warme Kompressen soweit erträglich
  4. Schmerzmittel nehmen: Einfaches Aspirin, Paracetamol oder Iboprofen lindern die Halsschmerzen (bei Kindern unter 21 J. kein oder wenig Aspirin – da dies u.U. das Reye-Syndrom auslöst/verstärkt)
  5. Sich ausruhen. So bekommt der Körper mehr Ruhe zur Genesung.
  6. Harte Bonbons lutschen. Harte Bonbons oder Pastillen helfen gegen Halsschmerzen, insbesondere der Zucker darin
  7. Unbedingt die Nase freihalten: Ursache für Halsschmerzen kann (auch) ein Schnupfen und ein trockener Hals sein. Empfehlenswert ist also ein Nasenspray aus Salzlösung und nachts ein Luftbefeuchter im Zimmer oder ein nasses Handtuch auf der Heizung.
  8. Schmerzlindernde Sprays, z.B. Chloraseptic, können die Schmerzen lindern.
  9. Dampfbad: Ein altes Hausmittel ist ein Dampfbad. Die Wirkung des Dampfbades ist kein Ammenmärchen. Dabei ein Handtuch über den Kopf legen, damit der Dampf nur langsam entweicht.
  10. Viel trinken: Flüssigkeit schmiert den Körper und verhindert ein Austrochnen.

Ein Rezept aus einem alten Buch für Hausmittel:

1 Eßlöffel Honig

1 Eßlöffel Essig, am besten Apfelessig

0,25l heißes Wasser

Die Zutaten zusammen mischen und langsam trinken (wenn die Suppe kalt ist, wegkippen und neu zubereiten).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ingwer z.B. stärkt das Immunsystem und beugt Erkältungen entgegen. Hat es Dich bereits erwischt, so kannst Du die Heilkraft des Ingwers bei fast allen Begleiterscheinungen von Husten, Halsschmerzen bis hin zu Schnupfen, sowie auch bei Abgeschlagenheit/Kopf -und Gliederschmerzen zunutze machen. Einzige Ausnahme bei hohen Fieber, da Ingwer das Herz-Kreislauf-System zu stark belasten könnte.

Ein 4 cm langes geschältes Ingwerstück klein schneiden und mit einem halben Liter kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warme Milch mit Honig soll gut sein...und Emser Pastillen (Wobei ich letztere wegen des gewöhnungsbedürftigen Geschmacks ungern empfehle)

Das mit dem Ei höre ich zum ersten mal und stell ich mir äußerst ekelhaft vor...

LG Lukas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gurgel mit eiskalten Zitronenlimo bei Halsschmerzen.Ja inhalieren mit Minzöl oder Salz.L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

salzwasser, damit gurgeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosengarten
10.11.2011, 19:56

Ja, das hilft gegen die Bakterien!

0

verquirle das eigelb in lauwarmen bier. schmekt zwar noch ekliger, hilft aber definitv besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dohalta
11.11.2011, 10:49

Mit Bier muss aber erst mal das Alter beurteilt werden. Warum eigentlich Alkohol zum Gesundwerden (Grog, warmes Bier)?

0

Das mit dem Eigelb ist nicht gut. Da gibt es bei GF wohl bessere Tipps.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FranziiMeier
10.11.2011, 19:53

Warum ist das nicht gut?

0

Was möchtest Du wissen?