Ich habe Halsschmerzen und einem Kloß im Hals. Wie bekomme ich den weg?

7 Antworten

Nein, nichts von all den Hausmittelchen, sondern sofort zum Facharzt, wenn es sein muß, auch am Sonntag. Achte darauf, ob Du noch genügend Luft bekommst und schlucken kannst, es besteht evtl. der Verdacht auf einen Abszess am Kehlkopfdeckel und dann ist das nicht mehr lustig, sondern lebensgefährlich!

Gurgeln mit Chlorhexamed. Gibt's für ein paar EUR in der Apotheke und bringt jeden Bazillus im Hals um die Ecke. Hilft sehr gut. Mindestens dreimal täglich gurgeln. Ist identisch mit Hexoral, aber ich finde, Letzteres schmeckt scheußlicher. Man kann auch zwischendurch noch mal mit Listerine gurgeln, und wenn's aua ist, ein paar Lutschtabletten kaufen, die leicht betäubende Wirkung haben, die helfen gegegn den akten Halsschmerz

Mein Lieblingsrezept bei starken Halsproblemen ist eine Zwiebelmilch. Fein gehackte Zwiebel in der Heissen Milch aufkochen. Nach belieben absieben oder Mittrinken. Bei bedarf mit etwas Honig abschmecken. Die Zwiebel hat eine Antibakterielle Wirkung, und die Warme Milch mit dem Honig entlastet die Gereizten Atemwege. In den Meisten Fällen genügt schon eine Tasse voll. Auf eine Tasse 2,5dl würde ich eine kleine halbe Zwiebel geben.

Hört sich nicht so lecker an mit der Zwiebel.. aber das werde ich nächstes Mal auch ausprobieren. :-)

0

Schleim im Hals am Morgen verhindern?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und habe vor allem jetzt und im Winter ein Problem... Jeden Morgen, wenn ich aufwache habe ich das Gefühl, ein Kloß ist im Hals... Ich muss dann immer husten und er bleibt dann hinten (beim Gaumen) stecken... Dann würgt es mich natürlich... Und ich hasse diesen Würgreiz... Manchmal kommt es vor, dass ich mich deshalb auch übergeben muss... Ich dachte vielleicht, wenn am Abend Schleim in der Nase ist, und man in der Nacht durch die Nase atmet, dann kommt der Schleim in den Mund (Nase und Mund sind ja irgendwie verbunden) und dann in den Hals... Deshalb putze ich mir jeden Abend die Nase... Aber das Hilft nicht viel... Und jeden Morgen vor der Schule einen Tee oder heiße Milch mit Honig zu trinken geht auch nicht bzw. Bringt bei mir auch nicht viel... Wie könnte ich das stoppen? Danke im Voraus💚

...zur Frage

Schleim im Hals steckt fest?

Hallo, ich habe schon seid ca. 2 Wochen ein komisches "kloßiges schleim Gefühl im Hals.immer wenn ich den schleim durch räuspern raus bekomme, ist nach 5 Sekunden wieder neuer da.genau so beim "kloß"wenn ich ordentlich würge und huste kommt er raus.ist wie ein fester klumpen.und wie soll auch anders sein, wenn er raus ist ist er wieder da.(wenn ich schlucke merke ich im Hals auch eine Art "enge" und den "kloß") das ist sehr sehr nervig und geht auch irgendwie nicht weg.schmerzen habe ich keine.bitte um Hilfe

...zur Frage

Halsentzündung+rötlich durch wenig trinken und räsupern,spucken & gelbliche Stippel?

Ich trinke nicht so viel und wenn ich Nachts, oder morgens wach werde, merke ich auch, wie trocken mein Hals ist. Man kann Halsschmerzen, oder Schluckbeschwerden davon bekommen, aber können auch die Gaumenmandeln davon dick werden? Bzw. es ist bei mir nur eine Seite, die rechte Seite sieht man überhaupt nichts, als ob da kein Gaumenmandel wäre. Nur links sieht man den rundlichen Knubbel. Des Weiteren ist mein Rachen auch rötlich. Kommt das auch von zu wenig trinken? Jeden Tag, da ich viel Schleim im Hals habe, ich huste oder räuspere ich mich und versuche den Schleim weg zu spucken. Dies könnte natürlich auch am Hals reizen.

Oft spucke ich am morgen auch gelblichen Auswurf. Also kein Speichel, erst wenn ich den Schleim richtig aus dem Hals sauge(hört sich blöd an, aber ich versuche es so genau wie möglich zu beschreiben). Manchmal sind da auch so gelbliche Stippel, die unangenehm riechen. Was ist das?

Ich habe schon bezüglich des Gaumenmandels gegooglt, aber als ich dann Tumor gelesen habe, hab ich dann lieber aufgehört, weiter zu forschen.

...zur Frage

Seit ca 5 Tagen ein Kloß im Hals?

Guten Abend,
Ich habe seit ca 5 Tagen einen „Kloß“ im Hals. Beim ein- und ausatmen und beim Reden habe ich so ein Jucken und Kratzen im Kehlkopf und muss husten, Schluckprobleme habe ich auch etwas. Ich war vor 10 Tagen erkältet und hatte ein klein wenig Halsschmerzen aber die sind weg. Halsschmerztabletten, Tee, Eis helfen auch nicht.. ich habe ein bisschen Angst das es Kehlkopfkrebs oder so ist. (Symptome gegoogelt) ich bin 18 und Rache seit 2/3 Jahren. Hätte das jemand schonmal von euch? Kommt jemanden sowas bekannt vor?
Danke :) Liebe Grüße:)

...zur Frage

Gehört "Kloß im Hals" & Fremdkörpergefühl am Kehlkopf zu Halsschmerzen?

...zur Frage

Verursachen Magenkrankheiten diese Halsbeschwerden?

Ich habe Depressionen, die mit unglaublich vielen körperlichen Beschwerden verbunden sind. Seit einigen Monaten habe ich phasenweise auch den berühmten Kloß im Hals und kann mir nicht erklären, wieso. Ich habe keine Halsschmerzen und erkältet bin ich auch nie; es fühlt sich im Hals einfach dick, geschwollen und komisch an. Beim Schlucken habe ich das Gefühl, dass ein Fremdkörper im Weg ist und ich meine auch, mehr Durst zu empfinden. Die Schilddrüse ist wider Erwarten gesund und auch sonst gibt es keine Erklärung für diesen Kloß im Hals. Das Problem an der Sache ist meine Angst vor Magenkrankheiten, die mir suggeriert, dass diese Halsbeschwerden Anzeichen einer Magenkrankheit sind. Ich assoziiere ohnehin alle Symptome mit dem Magen und kann nicht beurteilen, ob ich realistisch denke oder nicht. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, dass der Kloß im Hals psychisch bedingt ist, weil, da ist halt wirklich was und das spürt man. Frage: Woher kommt der Kloß im Hals? Kann dieses Gefühl das erste Anzeichen eines Magendarminfektes sein? Hat dieser Kloß im Hals überhaupt irgendeine Verbindung zum Magen? Oder ist das wirklich zu 100% rein psychisch bedingt? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?