Warum habe ich Halsschmerzen und Druck auf den Ohren?

1 Antwort

Wenn das Drucksystem der Ohren beeinträchtigt ist, dann sind bei einer Infektion nahezu immer die Nasenhöhlen und Gänge daran Schuld (Außer die Infektion sitzt direkt in den Ohren).

Es gibt ansonsten m.M. nach keinerlei physiologische Erklärung wie ein Husten in den Bronchien oder dem Hals das Drucksystem beeinflusst.

Gruß Chillersun

ins Krankenhaus wegen Druck auf dem Ohr?

Hey!

Seit Dienstag leide ich unter einer schweren Grippe. Das Fieber und die Halsschmerzen haben sich nun weitestgehend verzogen, dafür drehen jetzt meine Ohren durch ...
Seit meinem Krankheitsbeginn hatte ich einen fiesen und lauten Tinnitus, ein lautes Rauschen mit hohem Piepston.
Ich hab’s auf die Krankheit geschoben.
Jetzt ist der Tinnitus nur noch ganz ganz leicht da. Dafür habe ich aber schrecklichen Druck auf meinem linken Ohr. Es fühlt sich an, als hätte ich Watte hineingestopft. Wenn ich von außen gegen das Ohr drücke, dann fühlt es sich an, als würde ich einen Luftballoon eindrücken.
Das rechte Ohr hat minimal Druck auf sich. Eher schmerzt es und juckt tief drinnen.
Das linke schmerzt auch, aber das schiebe ich auf den Druck?
Ich hab schon Nasenspülungen gemacht und all den Kram. Nächster Schritt wäre theoretisch in die Notfallapotheke fahren und mal nachfragen, was die mir noch empfehlen würden.
Oder soll ich einfach schlafen?
Ich mach mir nur Sorgen, weil man mit dem Ohr besser nicht scherzen sollte. Aber deshalb ins Krankenhaus?? Da würde ich mir lächerlich vorkommen. Einen ärztlichen Bereitschaftsdienst scheint es hier nicht zu geben, beim Googeln wird mir immer wieder nur das Krankenhaus ausgegeben.

Hat jemand Erfahrung mit solch einem Gefühl? Sollte ich einfach schlafen und morgen früh ins Krankenhaus oder lieber abwarten bis es weggeht oder ...?
Normalerweise würde ich sowas dummes nicht fragen, aber es ist 2 Uhr nachts, ich habe Schmerzen und bin alleine und habe Angst. Also bitte gebt mir jetzt keine Klugscheißerantworten.

...zur Frage

Ohrenrauschen, Hörsturz, HNO?

Hallo an alle! Ich weiß nicht, ob ich hier überhaupt richtig bin, aber mittlerweile bin ich total verzweifelt und brauche dringend Rat. Ich bin vor ca. 1,5 Monaten zum HNO, weil ich ein Rauschen auf beiden Ohren hatte mit sporadischen Schwindelattacken. Dort wurde mir nach einigen Hörtest und Absaugung vom Ohr dann erklärt, dass es vermutlich ein Hörsturz sei. Ich bekam blutgefäßerweiternde Medikamente und mir wurde eine Infusionstherapie mit Kortison empfohlen, die ich aber selbst zahlen muss, da die KK das nicht zahlt.

Nunja, Kortison ist mir zu gefährlich und ein dickes Bankkonto habe ich auch nicht gerade. Ich nahm die Medikamente, allerdings wurde es nicht besser. Seit Anfang dieser Woche ist nun das Rauschen fast unerträglich und zudem bin ich sehr geräuschempfindlich. Zudem immer diese kurzen Schwindelanfälle. Ich war gestern wieder beim HNO. Bis auf die gleichen Medikamente habe ich nichts bekommen. Ein erneuter Hörtest ergab aber zumindest das gleiche Ergebnis wie damals. Kann es denn vielleicht nicht doch etwas anderes bei mir sein? Das Rauschen auf beiden Ohren ist so laut!!! Ich wünsche dieses Gefühl wirklich niemandem, dennoch hoffe ich, dass es jemand kennt und mir einen Tip geben kann, was ich noch machen kann.

Wie gesagt, mittlerweile bin ich total verzweifelt und empfinde nicht sehr viel Freude! Danke im voraus!

...zur Frage

Ab wann sollte man wegen Ohrendruck (rechts) zum HNO?

Bin Mittwoch ins Wasser gesprungen und hatte Schmerzen und Druck im Ohr. Abends waren wir deswegen beim Bereitschaftsarzt im Krankenhaus, der nur festgestellt hat dass mein ohr gerötet ist. Durch verschriebenes ibuprofen sind die Schmerzen jetzt weg aber der Druck besteht. Also meine frage: ab wann soll ich zum HNO? Hatte übrigens noch nie was an den ohren😅

LG isa

...zur Frage

Herzrasen und ohrendruck dabei?

hey immer wen mein herz schneller anfängt uzu schlagen bekomme ich druck auf den ohren. aber kein normalen iwie mit sound ka xD weiß jmd was das ist?

...zur Frage

Hilfe was habe ich - Grippe oder grippaler Infekt oder was anderes?

Hallo habe seit 2 Tagen starke Kopfschmerzen mit Schweregefühl, Übelkeit, Nacken- und Schulterschmerzen, Druck auf den Ohren und Halsschmerzen...Fieber habe ich nicht.

Ibuprofen hilft vielleicht ne Stunde, aber weder irgendwelche Tees noch sonst irgendwas helfen..was habe ich und was kann man dagegen machen?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Heute krank gemeldet, aber schon wieder recht fit - Kann ich am Samstag weggehn?

Hallo zusammen,

zu meiner Situation: Seit Mittwoch Nachmittag hab ich leichte Halsschmerzen und hab mich am Donnerstag durch die Berufsschule "gezwungen" mit Tabletten. Bekam dann gestern Abend noch Kopfweh und meine Ohren hatten so einen komischen Druck drauf.

Heute ist mein letzter Berufsschultag für die Woche & ich verpasse nicht wirklich etwas in der Schule, weswegen ich zu meinen Eltern sagte dass ich mich in der früh entscheiden würde ob ich in die BS fahre ode nicht mit meinem Zustand.

Ich war dann ab 2 Uhr früh auf und mir gings wirklich schlecht und geisterte 1 Stunde umher bis ich wieder in mein Bett fiel und schlief. Weil es mir eben so übel ging, beschloss ich NICHT in die BS zu fahren und den Tag zu nutzen, wieder auf doe Beine zu kommen.

Nun bin ich aber aufgewacht und fühl mich viel besser. Ich würd nicht sagen top fit, aber ich hätte in die Berufsschule gehen können. Da mein Zug zur BS schon um 05:30 Uhr fährt, kann ich jetz nicht spontan noch zur BS fahren. Mit dem Auto auch nicht weil ich nocht nicht fahren darf.

Nun zur Frage: Wenn es mir bis heute Abend (Freitag) schon wieder richtig gut geht.. Wäre es dann ok am Samstag auf eine Geburtstagsparty zu fahren? Die Abends ist?

Schließlich gehts mir ja dann wieder gut..? Oder sollte man wenn man sich Freitag krank gemeldet hat, das ganze Wochenende zu Hause verbringen, obwohl es einem wieder gut geht?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?