Halsschmerzen bei Schilddrüsenerkrankung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bitte gehe zum Hausarzt wenn du das Gefühl hast, dass deine Schilddrüse größer geworden ist. Du solltest einen Ultraschall machen lassen und die Schilddrüsenhormone im Blut bestimmen lassen.

Das Pfeifen in deiner Lunge habe ich auch, nämlich habe ich allergisches Asthma und Heuschnupfen wie du. Sprich das bitte auch mit deinem Hausarzt ab. Er überweist dich dann eventuell weiter.

Die Schluckbeschwerden haben garantiert nix mit der Schilddrüse zu tun. Entweder hast du eine Rachenentzündung oder es bahnt sich ein Mandelentzündung an. Im ersten Fall helfen Hustenbonbons, Eis lutschen und viel trinken, im zweiten Fall hilft ein Hals-, Nasen- und Ohrenarzt.

QUATSCH! Aber auch Ärzte können so daneben liegen. Passiert gar nicht mal so selten.

0
@Schnabelwal

Was heißt denn "gar nicht mal so selten" genau?

Wie oft passiert es denn??

Bitte nenn konkrete Zahlen (+Quelle) und warte hier nicht mit Allgemeinplätzen auf.

0
  • Emser Pastillen helfen Ödemwasser aus der geschwollenen Schilddrüse zu ziehen.
  • Johanniskraut-Rotöl aussen einmassiert nimmt den Schmerz.
  • Trinke viel Wasser.
  • Selen beruhigt die Autoaggression
  • Eine höhere Thyroxindosis beruhigt ebenfalls die Autoaggression

Wajhrscheinlich gehzt es nicht von heute auf morgen weg. Was ich nicht mitansehen kann ist die Inkompetenz udn das Desinteresse vieler Ärzte bezüglich Schilddrüsnkrankhieten.

Im Lehrbuch Wolff Weihrauch"Internistische Therpaie" steht eine Dosis von 2µg/Kg Körpergeiwcht als Dauerdosierung für einen Erwachsenen.

In der Pubertät sogar 3-4µg/Kg Körpergewicht.

Wie alt bist du udn wie schwer bist du?

weil dich die Ärzte noch ewig hinhalten können, muss ich dir leider empfehlen selber deine Dosi zu optimieren..natürlich nach Beachtung aller Regeln und Blutwerte.

Die Dauerdosierung mit 50µg ist nur für 25kg schwere Erwachsene statthaft. Die gibt es nicht??? Das könntest du recht haben;) Aber erklär das mal den Ärzten.

Also wie schwer bist du. Auf jedenfall solltest du schnellstens die Dosis optimieren. Den TSH kannst du dann nach 2 Monaten mit der höchsten Dosis wieder messen lassen udn der Arzt kann die Dosierung bestätigen. Zu mehr taugen die meisten Ärzte heute nicht. 90% kann man schilddrüsnetechnisch in der Pfeiffe rauchen..und das bei einem Massenpgänomen. Ein Drittel der Deutschen haben Schilddrüsenprobleme.

Was möchtest Du wissen?