Halsschmerzen, Antibiotikum?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um zu wissen ob es überhaupt eine bakterielle Infektion ist und welcher Art die Bakterien sind, muss ein Rachenabstrich gemacht werden und untersucht werden. Dann kann man gezielt ein richtiges Antibiotikum einsetzen. Bis die Laborprobe aber da ist, sind die Halsschmerzen in der Regel schon weg. Halsschmerzen gehören zu den Wehwehchen, die leider sehr schmerzhaft sein können, in einer Arztpraxis aber eine sehr geringe Aufmerksamkeit erlangen. I.d.R. aber wird eine Halsentzündung durch Erkältungsviren verursacht. Daran ändert ein Antibiotikum nichts und sollte daher nicht sofort verschrieben werden. Der gelb-grünliche Schleim in der Nase waren der Ärztin ein Indiz dafür, dass hier Bakterien mit im Spiel sind. Die Tabletten sollten so eingenommen werden, wie vom Arzt empfohlen und auch noch dann, wenn sich die Symptome gebessert haben. Bricht man eine Antibiotika-Therapie zu früh ab, so werden die Bakterien resistent gegen das Antibiotikum und wirken beim nächsten Mal nicht mehr.

Ein Arzt der gleich wegen Halsschmerzen und Schnupfen solch ein Medi verschreibt ist in meinen Augen ein großer Hirnrissiger. Es gibt tolle Sachen, die sogar frei erhältlich sind und die genauso gut in ihrer Wirkung sind und nicht so viele Nebenwirkungen haben.

Wenn Du Antibiotika nehmen musst, dann musst Du alle Tabletten nehmen in gewissen Zeitabständen - bis die Packung alle ist. Sieh aber zu, dass Du viel Wasser nimmst zum Runterspülen - manche brauchen sogar ein Magenmittel - wenn es im Hals stecken bleibt insofern es eine Filmtablette ist, kann es zu starken Sodbrennen führen. Ferner esse nicht so viele Milchprodukte dann und ich hoffe, Du hast Dich auf Allergie testen lassen. Ich wäre bei einem ähnlichen Mittel fast verreckt und ich wusste nicht, dass ich allergisch war. JEdes Antibiotikum ist nämlich anders.

Also nimm es erstmal so, wie es auf der Packung steht! Wichtig ist, die Packung bis zum Schluss, bis sie leer ist zu verbrauchen auch wenn die Beschwerden sich rasch bessern, da sonst das Antibiotikum nicht richtig wirken wird oder du erneut erkranken kannst!

Was das genau für ne bakterielle Infekt. ist weiß ich nicht! Ich habe die Erreger nie nach Namen gefragt! :-)

Bakterielle Infektion trotzdem zur Schule?

Ich war heute beim Arzt, da ich seit 3 Tagen Krank bin(war) und sehr starke Halsschmerzen habe. Zum Glück ist alles mit den Mandeln ok. Nun meine Frage ist eine Bakterielle Infektion im Hals ansteckend? Soll ich morgen zur Schule gehen (Freitag) oder bis Montag warten, denn der Arzt meinte nach 2 Tagen mit Antibiotikum geht's es mir wieder gut, allerdings muss ich es 7 Tage nêhmen. Denn seit gestern fühle ich mich wieder Fit und Game auch ein bisschen,

...zur Frage

Sind gramnegative Diplokokken Hinweis für bakterielle Hirnhautentzündung?

Mir wurde aufgrund starker Halsschmerzen (roter Rachen, keine Beläge auf den Mandeln) einen Rachenabstrich gemacht und es wurden u.a. gramnegative Diplokokken nachgewiesen. Dazu hatte ich Schnupfen, relativ starke Kopf- und Gliederschmerzen aber kein Fieber. Ich bekam Antibiotika, Amoxicillin/Clavulansäure 625 mg (3x tägl. für 7 Tage). Am Montagabend war die letzte Dosis. Wie weiss ich nun, dass diese Bakterien auch wirklich abgetötet wurden und aus den gamnegativen Diplokokken keine bakterielle Meningitis ausbricht? Ist meine Sorge übertrieben?

Hier die gesamten Ergebnisse des Rachenabstrichs:

  • Epithelien: +
  • Leukozyten: +
  • Grampositive Stäbchen: +
  • Grampositive Diplokokken: 0
  • Grampositive Kokken: +++
  • Gramnegative Stäbchen: +++
  • Gramnegative Diplokokken: ++
  • Spirochaeten: 0
  • Fusiforme Stäbchen: +
  • Sprosspilze: + (mikroskopisch kein Verdacht auf Plaut-Vincent Flora)
  • Aerob: +++ (Kein Nachweis von ß-hämol. Streptokokken Gruppe A)
...zur Frage

Zahnfüllung mit Antibiotikum rausgefallen ( Wurzelbehandlung) Was nun?

Hi, bei mir wurde eine Wurzelbehandlung gemacht und da der Zahn sehr entzündet war, habe ich seit einigen Tagen ein Medikament im Zahn ( ich denke ein Antibiotikum - schmeckt jedenfalls echt widerlich ). Dieser wurde dann provisiorisch verschlossen aber jetzt ist mir diese Füllung rausgefallen und in meinem Mund schwimmt dieser bittere, beißende Geschmack vom Medikament. Heute ist natürlich auch noch Mittwoch Nachmittag und die Praxis ist zu. Sollte ich damit eher schnell zu einem anderen Zahnarzt oder kann ich damit bis morgen warten? Kann mir nicht so vorstellen, dass das Medikament so gesund ist, wenn ichs offen lasse und direkt wieder Bakterien reinkommen und das Medikaemt sowieso, wenn ichs die ganze Zeit mit runterschlucke.

...zur Frage

Nochmal zum Arzt? Halsschmerzen sind nach 3 Tagen Antibiotikum immernoch doll

Hallo ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem und weiß nicht was ich machen soll. Also ich hab seit letzter Woche Mittwoch Schluckbeschwerden, hielt sich in Grenzen, also bin ich noch bis Freitag zur Schule gegangen (Abi :(() und hab am Wochenende wirklich rein gar nichts getan. Nungut Montagmorgen war es dann nicht mehr zu ertragen und auch das Fieber hatte sich (nach Einnahme von Paracetamol und Ibuprophen) nicht beruhigt (--> 39,6°) Am Montag verschrieb mir mein HNO-Arzt DoxyHEXAL mit dem Wirkstoff Doxycyclin, welches ich auch nach Vorschrift einnahm und immernoch einnehme. Diagnose: Entzündung der Rachenwände Aber heute, am 3. Tag der Behandlung sind die Schmerzen immernoch so stark wie eh und je und ich hab überall Gliederschmerzen vom feinsten (selbst das Tippen auf der Tastatur tut weh). Auch das Atmen fällt mir schwer, mein Schlafpensum beträgt gefühlte 19 std/Tag und naja...ihr habt bestimmt alle schonmal eine Halsentzündung in irgendeiner Form durchgemacht.

Ich hab mal meinen Rachen fotografiert: http://i43.tinypic.com/qwwmtt.jpg

Kleine Anmerkung: Mir wurden vor wenigen Jahren die Mandeln operativ entfernt...aber die Dinger da oben sehen doch aus wie die Gaumenmandeln, oder irre ich mich??!!

Nun die Frage: Was soll ich tun? Heute nochmal zum Arzt? oder doch noch warten bis das Antibiotikum aufgebraucht ist? Das Antibiotikum hat rein gar keine Wirkung gezeigt (also vom Schmerzempfinden her)...

Liebe Grüße aus dem Krankenbett

...zur Frage

Leistungssport nach Zeckenbiß und Doxycyclin-Anwendung?

Ich habe nach einem Zeckenbiß wegen der Borreliose-Gefahr vom Arzt das Antibiotikum Doxycyclin zur 10-tägigen Einnahme verordnet bekommen. Meine Nachfrage, ob ich in der Zeit Einschränkungen bei der Sportausübung zu beachten hätte, wurde verneint. An den folgenden drei Tagen bin ich jeweils ca. drei Stunden im submaximalen Bereich Radgefahren. Absolut problemlos. Am vierten Tag hatte ich ein Rennen, bei dem ich voll leistungsfähig und im Ziel beinahe überhaupt nicht erschöpft war. habe danach sogar noch eine Extrarunde auf dem Rad gedreht. Am nächsten Morgen bin ich mit Halsschmerzen und stark erkältet aufgewacht. War die Teilnahme am Rennen doch falsch? Wieso war ich beim Rennen so stark und danach noch so frisch? Und warum war mein Immunsystem anschließend überfordert?

...zur Frage

Nasennebenhöhlen dicht schlecht hören und Zahnschmerzen was tun?

Hallo! Ich hab da son kleines Problem und zwar habe ich seit ca einer Woche eine Erkältung, das volle Programm: Fieber, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, starke Halsschmerzen und Ohrenschmerzen!

Bin dann vor ca 4 Tagen zum Arzt gegangen, welcher diagnostiziert hat, dass meine Nasennebenhöhlen dicht sind und ich ne angehende Mittelohrentzündung habe und hat mir gleich für 3 Tage Antibiotika, Nasentropfen und Schleimlöser verschrieben und gesagt das müsste relativ schnell abklingen.

Was auch stimmte, nun habe ich kein Fieber mehr und die Halsschmerzen sind auch so gut wie weg, nur beim gähnen tut er weh, dafür ist mein linkes Ohr nun aber so dicht, das ich fast gar nichts hören kann und mir tun dann auch noch seit heute meine Zähne weh.

Ist das Normal und ich warte nun noch etwas ab oder sollte ich nochmal was dagegen Unternehmen? Mit Antibiotikum bin ich ja durch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?