Halskette von Kindergärtnerin ausgezogen nun weg, wer haftet?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also erstmal Danke! Aber für alle zum besseren Verständnis, meine Tochter ist KEIN Modepüppchen, sie darf sich auch gerne dreckig machen, wir besitzen sogar eine Waschmaschine (-; Es handelt sich dabei um ihre gesegnete Taufkette, wir sind gläubige Christin und uns ist das wichtig. Wäre vom Kiga aus etwas anderes vorgeschrieben würden wir unsselbstverständlich danach richten! Sie geht jetzt schon fast 2 Jahre MIT Kette dorthin und es war nie ein Problem. Natürlich trage ich selber das Risiko und die Verantwortung, wenn sie sich verletzen sollte, oder für Verlust durch Spiel etc. Die Erzieherin hat sie wie immer in der Turnhalle ausgezogen und dann "irgendwo" hin gelegt und nun ist sie weg... Das ist es was mich ärgert. Wäre sie kaputt oder hätte die Kleine sie selber verbummelt ok, aber ein Erwavchsener zieht sie aus und ist in meinen AUgen dann auch in der Verantwortung für den Verbleib. Der Kiga sieht das natürlich anders... Ach so, es ist unbestritten, das sie sie anhatte und das man sie ausgezogen und ihr nicht wieder angezogen hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HerrDeWorde
15.03.2012, 14:49

So symbolische Geschenke sind ja eine tolle Sache, aber nicht zur falschen Zeit am falschen Ort. Die die Kinder wissen dies leider viel zu wenig zu schätzen und im Kindergartenalter können sie das gar nicht einordnen.

Da wir aber auch als Christen nicht mehr an die Macht beschützender Amulette und Talismane glauben, können wir im Kiga auf derlei Schmuck vielleicht verzichten?

Wie stellen Sie sich denn den Schadenersatz vor? Kein Geld kann den Symbolwert ersetzen.

0

Du brauchst natürlich auch einen nachweis für die kette und die aussage der Kindergärtnerin die daas bestätigt das sie die kette ausgezogen hat! aber im jedenfall haftet sie bzw der kindergarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du trägst die verantwortung. du weißt das man einem kind in der kita schon aufgrund von sicherheitsgründen nix in die ohren oder gar eine halskette ummacht. passiert etwas und deine tochter hätte sich stranguliert, dann wärest du weggekommen. für wertsachen und privatsachen haftest du selbst. sprich du darfst eine neue kaufen und weißt nun dass du mit dem leben deiner tochter vielleicht net mehr so grob fahrlässig umgehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Kindergärtnerin ihr die Kette ausgezogen hat, natürlich sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei uns in der Kita (und der Grundschule) darf man nicht mal einen Anorak mit Kordel tragen. ............

wenn nirgendwo steht, das für mitgebrachte Sachen keine Haftung übernommen wird, dann muß die Kita dafür aufkommen, ansonsten nicht............(Satz in dem Vertrag reicht da aus)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Erzieherin ihr die Kette abgenommen hat, und deine Tochter diese nicht verloren hat, muss der KiGa für den Verlust aufkommen, wenn das Tragen von Ketten nicht ausdrücklich verboten wurde !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte das für Kasperletheater. Wenn man ein Modepüppchen zur Kita bringt, muss man sich bewusst sein, dass mal was beschmutzt werden kann, kaputt oder verloren geht - genau so wie zu Hause. Das Kind hat keine persönliche Nanny, sondern die Erzieherinnen haben einen Sack Flöhe zu hüten. Und da macht man es ihnen nicht leichter, wenn man sein Kind mit Sachen ausstattet, mit denen es sich strangulieren kann! Es soll dort auch mal toben und sich bekleckern können!

Ich würde das als Fall von "Pech gehabt" abhaken und nicht gleich wieder zum Anwalt rennen. So etwas kommt leider vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HerrDeWorde
15.03.2012, 12:51

PS: Kannst du denn überhaupt nachweisen, dass die Kette an diesem Tag am Hals hing und dass sie in der Kita und nicht auf dem Weg verloren gegangen ist? Vielleicht kann man deshalb dort nichts finden! Es scheint, als stünde Meinung gegen Meinung.

Ich kenne das Thema auch vom Krankenhaus. Was haben die Patienten nicht alles dabei gehabt - glauben sie. Und die andere Sorte bringt 500 Euro in der Hosentasche mit und lässt sie nicht im Tresor einschließen. Falls da der Bettnachbar zulangt, wenn bei Umziehen was aus der Tasche fällt - wer haftet da?

0
Kommentar von Legostein68
15.03.2012, 12:59

ich habe dieses Kommentarfeld leider zu spät gesehen und meine ANtwort als eigene ANtwort gepostet...

0

natürlich der Kindergarten, bzw. die Erzieherin........wenn sie deiner Tochter die Kette abgenommen hat, dann hat sie auch dafür zu sorgen, dass die nicht wegkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Kindergarten hat die Haftung, allerdings versteh ich nicht, warum die Kette abgemacht wurde. Außerdem ist mir nicht ganz klar, warum Du Deinem Kind im Kindergarten eine Kette anziehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Haftpflichtversicherung des Kindergartens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kindergärtnerin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?