Hals angeschwollen kann nicht essen?

7 Antworten

Wenn ich gesundheitliche Probleme habe gehe ich zum Arzt. Ist es akut oder ein Wochenende kann man in die Ambulanz oder Notfallaufnahme jeder Klinik gehen. All das ist kostenlos in Deutschland. Jedem wird geholfen.

Die Frage hier zu stellen halte ich für Sinnlos und in vielen Fällen für gefährlich, was die Antworten betrifft, denn es wird kein Arzt auf gutefrage.net antworten. Nicht alle Menschen wollen helfen.

Sollte dennoch ein Arzt unter den Antwortgebern sein, wird er so Verantwortungsvoll sein und keine Ferndiagnose stellen.

Also, zum Arzt oder ins Krankenhaus gehen. Gutefrage.net ist in diesen Fällen verschwendete Zeit die u.U. deine Gesundheit gefährdet.

Die Notaufnahme bzw. Krankenhausambulanz ist den Notfällen vorbehalten . Echt Notfälle müssen teilweise Stunden warten, bis sie dran kommen, weil der Arzt gerade einen blauen Fleck oder eine laufende Nase behandelt. Dies hier ist eindeutig KEIN Notfall !

1
@Antwortapparat

Darum geht es sehr wohl - ich habe Deine Antwort gelesen. Und auch in dieser steht, wie bei vielen anderen auch so oft, dass man zum Arzt und ins Krankenhaus gegen kann. Das sind Dinge, die jeder selbst weiß. Aber bei Halsschmerzen überhaupt die Notfallambulanz zu erwähnen, erweckt den Eindruck, dass man da ja auch noch hingehen kann.

0

Wenn am Wochenende akute gesundheitliche Probleme auftreten, welche mit einem Notfall aber überhaupt nichts zu tun haben, dann kann man die Telefonnummer 116 117 anrufen. Dort wird einem gesagt, wo in der Nähe ein niedergelassener Allgemeinmediziner Wochenendbereitschaft hat.

Die Notaufnahme ist für Notfälle gedacht. Personen, bei denen kein Notfall vorliegt, werden dort ins Wartezimmer gesetzt und dürfen durchaus bis zu 10 Stunden warten. Da geht es wesentlich schneller, wenn man zum hausärztlichen Wochenendbereitsschaftsdienst geht.

Eine Notaufnahme ist für Patienten mit schweren Verletzungen oder lebensbedrohlichen organischen Erkrankungen vorgesehen. Diese Menschen brauchen wirklich SOFORT die Hilfe von Ärzten. Wenn dann Menschen kommen, die überhaupt nichts in einer Notaufnahme zu suchen haben, dann leiden die Menschen, welche wirklich sofortige Hilfe benötigen.

1

Man sollte Nasenspray niemals länger als 10 Tage am Stück benutzen und auch nur maximal 6x pro Tag, weil sonst die Nasenschleimhäute stark geschädigt werden. Wenn es unbedingt Nasenspray sein muss, dann nimm wenigstens eines, welches mit dem Zusatzwirkstoff "Panthenol" angereichert wurde. Das sorgt wenigstens etwas für die Befeuchtung der Nasenschleimhäute. Das wäre z.B. Nasic oder aber XyloDuo. Diese Nasensprays kosten zwar etwas mehr als herkömmliche Nasensprays (zwischen 3,- bis 8,- Euro je nach Apotheke), aber das Geld lohnt sich.

Was den Hals angeht, so rate ich Dir, dass Du mehrmals täglich einen Esslöffel voll Honig lutschst. Im Honig sind entzündungshemmende und antibiotische Wirkstoffe enthalten, welche gerade bei Halsentzündungen sehr gut die Symptome lindern können. Wichtig ist aber, dass der Honig nicht mit Wärme über 40°C in Kontakt kommt, denn Wärme zerstört die wichtigen Eigenschaften des Honigs.

Ich habe übrigens festgestellt, dass der milchig-trübe und eher festere Honig besser hilft als der goldgelbe und flüssige Honig.

Es ist bei den Menschen unterschiedlich, ob Wärme oder Kälte bei Halsbeschwerden besser hilft. Da Du aber der Meinung bist, dass Dein Hals stark zugeschwollen ist, rate ich Dir schon eher dazu, dass Du viel kühlst.

Ich mische mir, wenn ich eine Halsentzündung habe, immer selber Eiswürfel, indem ich Wasser mit Honig und gestampften Salbeiblättern mische und einfriere. Diese Eiswürfel lutsche ich dann immer den Tag über. Geht super.

Solltest Du doch lieber warme Getränke zu Dir nehmen, dann trinke am besten Salbeitee. Auch in Salbei sind entzündungshemmende Wirkstoffe enthalten.

Sorge dafür, dass Du viel an die frische Luft gehst. Schnapp Dir z.B. ein Buch und lege Dich nach draußen in den Garten oder auf den Balkon. Anstrengungen solltest Du momentan wirklich vermeiden.

Wenn Du jetzt schon so lange Probleme hast und auch eine Nebenhöhlenentzündung und jetzt noch die Halsentzündung hinzu kommen, dann wäre es evtl. doch ratsam, wenn Du Deinem Körper mit einem Antibiotikum hilfst, schneller wieder fit zu werden. Offensichtlich schafft Dein Körper es nicht von alleine. Daher rate ich Dir auf jeden Fall dazu, dass Du noch heute zu einem Arzt gehst.

Rufe bitte die Telefonnummer 116 117 an. Dort erfährst Du, wo in Deiner Nähe ein normaler Allgemeinmediziner Bereitschaftsdienst hat.

Es gibt bestimmt auch wieder Leute hier, welche dazu raten, in eine Notaufnahme zu fahren. Nein ... Du bist kein Notfall!!! Die Notaufnahme ist nun wirklich nicht der richtige Ort für solche Beschwerden. Deshalb wurde ja diese besagte Telefonnummer eingeführt, damit eben nicht am Wochenende die ganzen Notaufnahmen mit Bagatellen überfüllt sind.

Was Deinen Hunger angeht, so versuche es mit einer Gemüsebrühe, Joghurt, Pudding oder mit etwas Kartoffelpürree und Rührei. Es sollten halt weiche Speisen sein, die den Hals nicht reizen.

Ich wünsche Dir gute Besserung

XyloDuo: https://geizhals.de/ratiopharm-xyloduo-erwachsene-nasenspray-a1375381.html

Nasic: https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/nasic-nasenspray-15-ml-mcm-klosterfrau-vertr.-gmbh-pzn-10065578.html

... und hier ist noch ein interessanter Beitrag: http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/id_16294368/bakterien-honig-ist-besser-als-antibiotika.html

Da Du aber schon so lange erkrankt bist, wäre ein richtiges Antibiotikum vom Arzt vielleicht doch besser. Das solltest Du aber mit dem Arzt besprechen.

0

Meine Mom hat mir cornflakes gegeben doe milch ist warm und die cornföakes eingeweicht haha.
Mein Hno Arzt hat gesagt ich soll den nasenspray 6 Wochen nehmen..
Er sagt der schädigt nichtt oder so

0
@DirectionFreak

Was bitte ist denn das für ein HNO-Arzt??? Bist Du Dir sicher, dass er nicht vielleicht doch 6 Tage gesagt hat? Sorry, aber das mit den 6 Wochen kann ich mir nicht vorstellen.

Kannst Du mir den Namen des Nasensprays aufschreiben?

0

Ja, er hat gesagt so lange einnehmen bis es zuende geht das heißt morgens und abends einmal nehmen 6 Wochen lang.
Das Nasenspray heißt MometaHEXAL glaub ich da steht noch 50 mikrogramm sprühstoff entsprechend 140 angegeben dosen

0
@DirectionFreak

Okay, das ist dann etwas anderes und somit darfst Du alles, was ich bisher über Nasensprays geschrieben habe, wieder vergessen ... zumindest für den jetzigen Zeitpunkt.

 MometaHexal ist kein normales Nasenspray, sondern es ist ein Nasenspray, welches bei einer allergisch bedingten Nasennebenhöhlenentzündung und geschwollenen Polypen eingesetzt wird. Es enthält Cortison und so somit zur Abschwellung der Polypen führen. Du hast also keine bakteriell oder von Viren hervorgerufene Nasennebenhöhlenentzündung, sondern eine Allergie, welche zu diesen Beschwerden geführt hat.

Da ist es dann durchaus richtig, wenn Du es für 6 Wochen anwenden sollst, denn mit einem normalen Nasenspray, welches man bei Erkältungen einsetzt, hat das nichts zu tun.

Wenn Du jetzt allerdings ständig Blutungen aus der Nase hast, dann scheint die Dosierung des Nasensprays für Dich zu hoch zu sein. Cortison bewirkt, dass die Haut immer dünner wird und es häufiger zu Blutungen kommt.

Ich kann Dir jetzt also nur dazu raten, dass Du diesen HNO-Arzt möglichst bald nochmal aufsuchst oder ihn aber zumindest anrufst und ihm von den Blutungen berichtest. Wenn Du da jetzt schon solche Probleme hast, das Spray aber noch für weitere vier Wochen benutzen sollst, sollte man überlegen, ob man da nicht doch die Dosierung verringert oder auf ein anderes Nasenspray zurück greift.

Bleibt also Dein Problem mit den Halsschmerzen. Da solltest Du wie gesagt mehrmals täglich Honig lutschen und den Hals gut kühlen, damit die Schwellung schnell abklingt.

Ich glaube nicht, dass die Halsschmerzen in direktem Zusammenhang mit der Nasennebenhöhlenentzündung steht. Es kann durchaus sein, dass Deine Nebenhöhlenprobleme mit der Allergie zusammen hängen, die Halsschmerzen aber infolge einer bakteriellen Infektion entstanden sind. Daher ist Honig dann das beste Mittel der Wahl und sollten die Beschwerden bis Montag nicht deutlich besser sein, solltest Du Deinen Hausarzt aufsuchen.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

1

Ich kann mich Sternenmami nur anschließen. Zusätzlich möchte ich Dir sagen, dass Du einen anderen HNO aufsuchen solltest, da dieser Deine Beshwerden wohl nicht ganz ernst genommen hat. Das Nasenspray so lange zu nehmen ist nur o.k. wenn es sich um eine Salzlösung ohne Abschwellwirkstoff handelt. Das andere Zeug macht süchtig. Wenn du es dann wieder absetzt, geht dir sofort die Nase zu.

Es gibt Halsentzündungen, die nur mit Penecillin in den Griff zu kriegen sind. Ich hatte das auch schon 2 x. Das sind dann nicht die Halsentzündungen, die man im Allgemeinen zusammen mit einem grippalen Infekt hat. Diese bleiben udn gehen nicht von selbst zurück.

Es hat sich inzwischen herausgestellt, dass es kein normales Nasenspray ist, welches er bekommt. Er bekommt MometaHexal ... ein cortisonhaltiges Nasenspray zur Behandlung von allergisch bedingten Nasennebenhöhlenentzündungen. Da ist die Anwendungsdauer von 6 Wochen dann richtig.

Es ist allerdings fraglich, ob die Dosierung die richtige ist, wenn so häufig Nasenblutungen auftreten.

1

Haha. Ich bin ein Mädchen:D

0
@DirectionFreak

Das geht aus Deinem Nicknamen nicht hervor. Letztendlich ist die Antwort aber die gleiche ... nur dass es eben ein Sie anstatt eines Er sein müsste. Man kann aber auch einfach das "Er" auf den Fragesteller beziehen und schon stimmt die Antwort wieder. ;-)

1

Was möchtest Du wissen?