Halo hab eine Frage zum Thema Maßnahme durch Arbeitsamt?

2 Antworten

Nach deiner letzten Frage möchtest du nur Auszeit. Doch so läuft es nicht. Du bist verpflichtet an jeder Maßnahme teilzunehmen. Ansonsten gibt es Geldkurzung oder gar Einstellung.

Deine Sachbearbeiterin muss dich über die Sanktion aufklären. Frage Sie.

Also kann es sein das es kein Geld mehr gibt oder nur weniger

0
@melvin123456

Wenn du unter 25 bist dann wird jedenfalls härter sanktioniert.

Gehe da hin und wenn du dich oft unwohl fühlst mußt du dich eben krank schreiben lassen. Da kann dann auch nicht sanktioniert werden.

1

Verleiher, Entleiher und Arbeitnehmer. Hat AN ein Anrecht auf Einhalten von Vereinbarungen? Schadenersatz?

Ich muss nochmal die Frage etwas seperater stellen.

Wie sieht es mit der Einhaltung von mündlichen Vereinbarungen, wenn plötzlich eine Vertragspartei diese Abmachung ungerechtfertigt verletzt?

Wenn als Basis ein Teilzeitvertrag besteht und der Vertrag nur bei Einsatz sich erhöht, auf Vollzeit. Verleiher macht einen AÜ-Vertrag mit dem Entleiher. Dem Arbeitnehmer sagt man, der Einsatz soll 6 Monate gehen, mit Übernahmeoption.

Nach 4 Wochen gibt es einen Vorfall, wo der Entleiher es sich einfach macht, den Einsatz von sich aus zu beenden. Die Gründe sind eher ungerechtfertigt, da der Vorfall eher eine Schikane ist, aber der Entleiher macht es sich eben einfach. Der Verleiher lässt es sich gefallen, akzeptiert.

Mir ist schon klar, dass der AN dem Entleiher nicht rechtlih angehen kann, das zwischen AN und Entleiher keinen schriftlichen Vertrag gibt.

Ist nicht zumindest der Verleiher in der Pflicht dem AN diese 6 Monate in Volzeit weiter zu bezahlen? Weill ja jetzt der AN im Nichteinsatz gelandet ist, ohne dass man es ihm vorwerfen kann. Nichteinsatz heißt, er fällt zurück in Teilzeit.

Weil zum schriftlichen Vertrag ja noch die mündliche Abmachung,--wo der An ja auch hier einwilligte, von allen Seiten getroffen wurde.

Danke und Grüße

...zur Frage

Maßnahme nicht hingehen?

Hallo,

Ich habe meine Ausbildung Mitte Oktober in der Probezeit aufgegeben. Habe die Kündigung auch beim Jobcenter abgegeben und von meinem Alten Chef habe ich nur noch ein halben Lohn bekommen gehabt weil ich die Ausbildung mitten im Monat aufgegeben habe. Das Jobcenter müsste mir die Grundsicherung somit für den Monat Oktober und November Aufstocken. Die Tun aber mal wieder nichts und ich bin im Verzug mit Zahlungen, Miete etc. Zusätzlich habe ich noch eine Maßnahme aufgebrummt bekommen.

Kann ich zur Maßnahme einfach nicht hingehen? Schließlich zahlt mir das Jobcenter immernoch kein Geld. Vielleicht bekomme ich sie so ja mal zum bearbeiten meiner Angelegenheit .

...zur Frage

Fühle mich vom Arbeitsamt schikaniert

Ich bin jetzt bald seit 3 Wochen Arbeitslos. Diese Woche war ich bei meiner SB und musste schon um mein Recht kämpfen, da man mir meine Leistungen unverschuldet ! gestrichen hatte ( bin zu einem Termin nicht erschienen zu dem ich keine ! Einladung erhalten habe ). Das ganze Gespräche lief sowieso darauf hinaus, dass ich ein Nichts bin. Nun muss ich zu einem 8 wöchigen Bewerbungstraining, wenn nicht, gibts kein Geld mehr. Man hat mir diese Maßnahme sowieso ganz anders verkauft, erst im I-net habe ich erfahren um was es da wirklich geht....im prinzip ein Kindergarten für Erwachsene. Heute erhielt ich von 2 Zeitarbeitsfirmen die Aufforderung mich bei ihnen zu bewerben. Wenn ich es nicht mache gibts wieger Ärger. Ich fühle mich so gedemütigt. Ich habe eine anständige Ausbildung und will auch so bezahlt werden und mich nicht ausbeuten lassen.....Gibt es Wege der Maßnahme zu entfiehen? Übrigens geht die Maßnahme vor einem Minijob den ich jetzt ablehnen musste. Ich werde es mir angucken aber wenn es dort inkompetent abläuft will ich meine Zeit nicht verschwenden. Und wie umgehe ich die Zeitarbeitsfirmen?

...zur Frage

Ausbildung in Teilzeit, wie laeuft das?

Wann ist eine Ausbildung in Teilzeit moeglich? Ich habe aufgrund einer leichten Behinderung Schwierigkeiten mich laengere Zeit am Stueck zu konzentrieren (Laengere Geschichte). Desswegen waere es sinnvoll fuer mich etwas langsamer anzufangen.

Wie genau funktioniert das? Kriegt man dann weniger Geld? Und ist es auch Moeglich diese Teilzeit-Ausbildung in einem anderen Bundesland zu machen. Ich wohne zurzeit noch in NRW bei meinen Eltern, aber wuerde gerne die Ausbildung in Bayern im Umkreis von Regensburg machen, da ich dort mehr Freunde und Bekannte habe. Mir wuerde auch eine kleine einfache 1-Zimmer Wohnung reichen. Kann das funktionieren? Und an wen muss ich mich da wenden?

...zur Frage

Praktikum während Teilzeitjob erlaubt?

Hallo,

meine Tochter möchte bzw. wird im September eine Ausbildung beginnen.

Eine mündliche Zusage hat Sie von zwei Unternehmen (Einzelhandel, keine Konkurrenzunternehmen) bekommen, beide möchten aber das Sie bis August dort als Vorbereitung arbeitet.

Firma 1: Als Teilzeit (kein Minijob!). Jeden Samstag 8 Stunden, mit Bezahlung
Firma 2: Als Praktikum, Montag bis Mittwoch á 4 Stunden, ohne Bezahlung

Ich denke (nur meine Meinung) das Teilzeit und Praktikum gleichzeitig erlaubt sein sollten, da es verschiedene Arbeitstage sind. Aber müssen die Firmen jeweils über die andere Tätigkeit informiert werden?

Firma 1 (Samstags-Teilzeit, mit Gehalt) hat das Arbeiten anderswo nämlich untersagt.

Da es hier aber um die durchaus wichtige Zukunft geht, und noch kein Ausbildungsvertrag schriftlich vorgelegt wurde, finde ich das nicht sehr fair. Denn die Chancen verschlechtern (in diesem Fall halbieren) sich, wenn bei Firma 2 kein Praktikum gemacht werden könnte. Die Ausbildung dort wäre dann schonmal sofort gestrichen.

Es geht nicht ums Rosinenpicken, um am 31. Juli die "bessere" der beiden Firmen zu wählen. Es kann aber nun mal sein, das einer der beiden Jobs einfach nicht passt Sie in 2, 4 Wochen sagt "ich arbeite lieber bei den anderen weiter". Was natürlich nicht ginge und im schlimmsten Fall sind beide Stellen weg und ein ganzes Jahr verloren.

Lange Rede kurzer Sinn: muss die Firma mit Samstags-Teilzeit über das Montag-Mittwoch Praktikum informiert werden?

Vielen Dank an alle die bis hierher gelesen haben.

...zur Frage

Maßnahme, Arbeitsamt, Ende

Hallo, ich habe eine komplexe Frage:

Beschreibung: Ich bin zur Zeit in einer Maßnahme. Nun ist dies so, dass ich eine Ausbildung machen könnte, dazu aber noch eine gewisse Zahl an Monaten Praktikum benötige. Das Arbeitsamt meint, dass diese Maßnahme nicht für Ausbildung bzw. Schaffung deren Voraussetzung bewilligt sei. Aber in sämtlichen Flyern usw. steht, dass dies möglich ist. Bisher habe ich nur ein Monat bewiligt bekommen. Ist das rechtlich angreifbar - z. B. Freiheit der Ausbildungs- und Arbeitsplatz? Kann man dagegen vorgehen und wie?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?