Halluzinationen nach Drogen Konsum?

5 Antworten

Höchstwahrscheinlich war dies die Auswirkung von entweder einer zu hohen Dosis oder von Streckmitteln, die oftmals noch schlimmer sind als der Wirkstoff selbst. Du kannst nie genau sagen was du nun in deinen Mund geschoben hast. Dein Kopf kann diese Menge an berauschenden Mitteln nicht verarbeiten, es werden Hirnbereiche und Erinnerungen angesprochen die du normalerweise nicht aktivierst. Deine Sicht auf die Realität wird völlig durcheinander geworfen. Da du auch noch danach solche Anzeichen hattest, solltest du nun schleunigst aufhören solche Tabletten zu nehmen. Dieses Ereignis kann ein Wendepunkt sein, nach dem jeder Konsum davon genauso, wenn nicht sogar noch schlimmer wird. Die Gefahr von bleibenden psychischen Problemen ist sehr hoch. Du musst immer bedenken dass das Einnehmen von Drogen eine "Vergiftung" oder "Rausch" bewirkt, daher ist dies nicht sehr gesund. An deiner Stelle würde ich nun langsam den Konsum reduzieren. Du solltest dich nun fragen ob es das Wert ist, was du machst. Es ist schlimm genug dass du zusätzlich zu dem vergleichsweise harmlosen Cannabis auch noch zu Tabletten usw. greifst. Ich möchte dir nichts vorschreiben, aber diese Wirkungen die du erlebt hast können NOCH stärker auftreten. Falls dies nicht der Fall ist, ist die Gefahr hoch dass du den zukünftigen Konsum erhöhst, da die gewünschte Wirkung viel zu schwach ausfällt. Die Folge: Überdosis, starke Abhängigkeit, Psychosen, Depressionen, Körperliche Schäden, Schlafprobleme, Albträume, usw.

wenn man eine ungewohnt hohe menge nimmt kann das durchaus passieren. halluzinationen hatte ich bisher nur einmal in einem ausmaße dass sie wie real aussahen und man durchs auge betrachtet nicht unterscheiden konnte. vorallem wenn es dunkel ist fällt es dem gehirn leicht halluzinationen zu beschwören. hatte mal in einer dunklen nacht ca 400mg als startschuss geworfen. davor immer nur mit 100-200 angefangen. ich will nich die ganze geschichte erzählen, mit allen tollen hallus. aber es war ne sehr nice erfahrung, wenn man keine angst bekommt. wenn einen die angst überkommt steigert man sich da rein, so wie du. hatte insgesamt 700mg in dieser nacht und gegen ende wars echt unangenehm mit den hallus. als ich zu bett ging war mein ganzes bett bedeckt mit vielen kleinen viechern die herumkrabbelten, die spürst und siehst du auf deiner haut und am ganzen körper. so einzuschlafen ist echt nicht angenehm. aber wenn man sich kontrollieren kann, gehts schon.
ich kenne mich nicht gut mit psychosen aus, da mir noch nichts wiederfahren ist, dass ich als psychose nennen könnte. es ist nicht gut, dass du selbst tage dannach immernoch gestalten siehst.
also wollt hier nur das alles loswerden, vllt regts ja deine gedanken iwie an.

"ich weiß ich werde nicht aufhören" 😂 oh mann, dann kanns wohl nicht allzu schlimm gewesen sein. (aber ja ich weiß was du meinst)

und nur weil du jetzt eine schlechte erfahrung genacht hast, solltest du nicht gleich von xtc abraten. also ein risiko besteht immer.

Ich finde nicht gut was du schreibst.

0

geht doch nich darum obs gut ist oder nicht

0

Darf ich dir mal sagen das du absoöut wahnsinnig bist ???

Nicht nur das du dir Ecstasy Pillen rein tust, was ja schon gefährlich genug ist, sindern du machst das mit dem Wissen das du "Herzprobleme" hast.

Ecstasy wirkt auch auf den Kreislauf, also lässt deinen Herzschlag schneller werden.
Ist dir eigentlich klar, das du daran auch sterben kannst ?

Was deinen "Trip" angeht, würde ich sagen, das das kein reines MDMA war, das du dir da reingetan hast.
Das wird mit irgendwelchem anderen Zeug gestreckt gewesen sein.
Im besten Fall war das LSD, ich sage im besten Fall weil da auch wesentlich schlimmres in solchen Pillen zu finden ist.
Und da ist es egal woher du deine Pillen bekommst.
Denn selbst dein "Dealer" weiß nicht genau welchen weg die Pilllen genommen haben. Es sei denn er hat sie selbst hergestellt.

Um zu Thema gestreckt zurück zu kommen, finden sich da auch sehr oft Sachen wie :

  • Rattengift
  • Rohrreiniger
  • Heroin

Und andere "ungesunde" Substanzen.

Mein Rat : Lass die Finger von der Chemie, selbst die Spätfolgen können fatal sein

Ich selber, habe

vor über 20 Jahren 1 Ecstasy genommen

und habe seit dem epileptische Anfälle.

Von anderen Folgen wie Psychosen, Panikattacken und anderen psychischen Krankheitsbildern.

Ausserdem ist genauso bekannt, das der Konsum von MDMA (und anderen Drogen) das Gehrin schädigt, was dazu führen kann, das du (einfach gesagt) nichts mehr verstehst, oder um es krass auszudrücken : verbödest.

"Rattengift

Rohrreiniger

Heroin"

Solche Streckmittel machen bei Ecstasy keinen Sinn, vorallem kein Heroin.

1
@AntwortMax

Doch macht es, da man mit weniger MDMA mehr verkaufen kann.

Aiuch Heroin macht Sinn, da heroin süchtig macht und man so neue "Heroinkunden" bekommt.

1
@Superuppy

Sorry aber das ist totaler Quatsch. Eine Pille ist eine Pille, ist doch wurscht ob man 220mg MDMA reinpackt, und den Rest mit Tablettenfüllstoffen auffüllt, oder nur 100mg MDMA, und den Rest mit Füllstoff auffüllt. 

Ecstasy Tabletten werden mit Stoffen gestreckt die zumindest ähnlich wirken, wie PMA, 2C-B, MDA etc, aber sicher nicht mit irgendwelchen Abfällen die nichts bewirken, da kann man ja wie gesagt genau so gut normale Füllstoffe für nutzen wie sie auch bei Medikamenten verwendet werden.

Heroin in Ecstasy ist auch nur ein Mythos, Heroin wurde noch nie in Ecstasytabletten gefundem. Der Konsument würde doch sofort merken, dass es sich nicht um MDMA handelt, Heroin ist ein Downer. Und um eine körperliche Abhängigkeit von Heroin herbeizuführen müsste man die Droge etwa 1-2 Wochen täglich konsumieren. Wer konsumiert denn so oft vermeintliches Ecstasy, das auch noch ganz anders wirkt als Ecstasy? 

2

Was möchtest Du wissen?