Halluzinationen durch ausprobieren der HILD-Technik?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dieses Dröhnen, die "Halluzinationen" und vieles mehr heißt dass du einschläfst und dein Unterbewusstsein den Traum aufbauen will. Es ist völlig normal sich am Anfang davon erschrecken zulassen. 

Meine erste Erfahrung bezüglich eines klaren Traumes, ist dass ich ganz normal in meinem Bett lag (ich wusste ich träume) und eine Person hielt mich im Bett fest und "schubste" mich in Träume hinein. Nach (wirklich) 2 1/2 Stunden habe ich es endlich raus geschafft indem ich einfach gesagt habe das ich der Meister bin und die Person die mich fest hielt sei garnichts. Darauf hin verschwand die Person und ich wachte auf.

Die beste Technik um klar Träume zu bekommen ist meines Erachtens. WBTB+WILD(Mit Hilfe einer Meditation)+RC'S

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das Dröhnen heißt, Du schläfst gleich ein, da es zur Schlafparalyse gehört, welche eine Lähmung ist, die während des Einschlafens geschieht, jedoch im Normalfall nicht bewusst wahrgenommen wird. Beim Anwenden von WILD-basierten Techniken ist die Wahrscheinlichkeit, die Schlafparalyse mitzuerleben, allerdings erhöht. Wenn Du dich vor den Halluzinationen fürchtest, würde ich Dir eine andere Technik empfehlen, z.B. DILD, da diese nicht darin besteht, bewusst einzuschlafen und daher ein Erleben der Schlafparalyse vermieden werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MarkHu 12.09.2016, 20:49

Eine Schlafparalyse habe ich schon einmal erlebt und ganz ehrlich, angenehm ist die nicht, allerdings fürchte ich mich nicht vor den Halluzinationen, da ich ja weiß, was sie sind (außer beim ersten Mal, bei dem ich eine Wildsau grunzen gehört habe und meinen Eltern das mit felsenfester Überzeugung gesagt habe, dass ich die gehört habe (ich wohne neben einem Wald, also ist das nichts unmögliches, allerdings war es halt in dem Fall nur Einbildung))

Und DILD kenne ich natürlich schon :')

0

Was möchtest Du wissen?