hallo!wie ist das mit halbseitenlähmung mit schlaganfallpatienten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

in DIESEM ALTER wird es mit der wiederherstellung schwierig werden: insgesamt hängt aber sehr viel von der qualität der reha UND ihrer eigenen initiative ab. es ist durchaus nicht ungewöhnlich, wenn die empfindsamkeit der nerven der betroffenen seite gut ist. das KANN für die reha nützlich sein, MUSS aber nicht. mit konkreten aussagen müssten die ärzte schon arg vorsichtig sein: was WIRKLICH wieder gut zu machen geht, ist kaum voraus zu sagen. abgesehen von meiner eigenen krankengeschichte kenne ich gut zwanzig bis dreißig weitere und jede verlief anders. auf jeden fall lohnt es sich weiter zu leben und das beste aus der situation zu machen. ich lebe trotz halbseitenlähmung allein, schaffe es auch mich weitgehend selbst zu versorgen und benötige relativ wenig hilfe.

Ich bin kein Experte, aber ich denke, wenn die Hilfe so schnell da war und sie normales Empfinden hat, dann hat der Arzt Recht. Entscheidend für die Heilungschancen ist der Zeitraum, wann die Behandlung beginnt.

Alles Gute !

so wie du das schilderst wird sie, denke ich, recht gut wieder hergestellt werden. mit viel physiotherapie und gezieltem muskelaufbau.. in dem alter geht das ja nen bissel langsamer als mit 30 aber es wird. ich denke mal, in 2 oder 3 jahren habt ihr sie zu 80 -90 % zurück wie vorher

das ist unterschiedlich. aber kenne viele Hemiplegiker, die auch bei bleibender Einschränkung dank Ergotherapie gut zurecht kommen. Setzt sie nicht unter Druck,gebt ihr undeuch Zeit. es gibt aufjeden Fall Chancen. Habt Geduld!

Auf eigener Erfahrung und Wissen kann ich dir schreiben, das deine Tante wirklich gute Chancen hat, das sich alles wieder gibt. Auch wenn der Hirnteil, der bisher die linke Seite steuerte, auf Dauer geschädigt sein sollte, ist das meist nicht so schlimm, weil dann ein anderer Hirnteil nach und nach die Funktion übernimmt. Ganze kann zwar auch etwas dauern, aber wenn man selbst immer wieder versucht, die Kontrolle zu bekommen, Ruhe hat, sind die Aussichten gut.

Es scheint keine richtige Lähmung zu sein, das sie in der "gelähmten" Seite Berührungen spürt. Glaube den Ärzten, die haben Ahnung und würden nichts leichtfertig sagen.

FALSCH! aus EIGENER erfahrung: ich hatte von anfang an "gefühl" im linken arm, aber trotz intensiver reha und anschließend jahrelanger krankengymnastik tut sich bezüglich "aktiver bewegung" nach über zehn jahren immer noch NICHTS. manchesmal ist das was ärzte sagen nicht unbedingt eine diagnose, sondern teil der therapie: wenn dir der arzt sagt, dass eh alles zu spät ist, dann bemühst du dich ja erst gar nicht.

0

Die Chancen sind sehr gut, dass sie ihre volle Beweglichkeit zurück erhält.

Was möchtest Du wissen?