Hallo, werden Mäuse von Hundekot angezogen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde vor allem mal abklären lassen, ob die Dame überhaupt in der Lage ist, einen Hund zu halten. Wie es mir erscheint, wird der Hund nicht artgerecht gehalten. Abgesehen davon ist ein Hundebesitzer dazu verpflichtet, die Hinterlassenschaften der Hunde zu beseitigen. Ich würde mich mal beim Ordnungsamt erkundigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
goldenemitte16 19.09.2016, 19:34

Da hast Du leider recht, aber danke für Deine Antwort.

0

Hallo, goldenmitte 16,! Mäuse sind da zu finden, wo Unrat und Exkremente abgelagert werden. Und das passt zu der Beobachtung, dass es besonders dort, wo "Hundegassiwege" sind, besonders viele Zecken gibt. (Höheres Gras, an begrünten Seitenstreifen, naturbelassenen Wiesen, im Wald.) Auch Mäuse sind wie Rehe und Hunde und Katzen oft Träger von Zecken und vor allem verbreiten sie Borreliose. Seit in den letzten Jahren Hundehalter ihre Hunde nicht mehr im eigenen Garten ihre  Geschäfte verrichten lassen, sondern dazu ihren Hund in öffentlich Naturflächen führen, haben sich genau an diesen Stellen Zecken explosionsartig vermehrt. Viele Menschen, die sich an ihre Kindheit erinnern, am Spielen in der Natur, das damals noch möglich war, weil nicht überall Hundekot herumlag, wissen, dass Zecken kein Thema waren. Zecken gab es nur im tiefsten Wald, nicht jedoch in zivilisierten Grünflächen. Schimpfe nicht über deinen Nachbarn, er tut seinen Mitmenschen einen Gefallen, indem er sie mit vor den  Exkrementen seines Hundes verschont und indem er nicht wie die meisten anderen Hundehalter zur Vermehrung von Zecken beiträgt. Sicher geht er ab und zu mit dem Hund spazieren, tut dies jedoch, wie es eigentlich in einem normalen, guten menschlichen Sozialgefüge üblich sein müsste, unabhängig davon, ob sein Hund gerade mal muss oder nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?