Hallo,weiß jemand von euch welcher Religion die heiligen drei Könige angehörten?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das waren keine Könige, sondern Sterndeuter. Selbst dass es drei waren, wird nur aufgrund der Geschenke vermutet, die sie mitgebracht haben sollen. Woher sie genau kamen, ist, meines Wissens nach, nicht überliefert. Ebenso wenig, welcher Religion sie angehörten.

Wenn Du möchtest, kannst Du hier etwas über sie nachlesen: http://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gambler2000
05.02.2016, 22:48

Genau, in Matthäus 2:1 steht das. Woher die Katholische Kirche das mit den Königen her hat ist mir auch ein Rätsel.

LG.

1

Dies kann man nur vermuten, und anhand des jeweiligen Namens eventuell ableiten:

  • Balthasar = Balsazar ( Bedeutung: Gott/Herr schütze den König ) Ursprung wahrscheinlich babylonisch. Der Name könnte auch Hinweis auf eine Religion des Baal-Kultes sein.
  • Melchior = Malk ( Bedeutung: König des Lichts ) Ursprung wahrscheinlich hebräisch bzw. semitisch, was dann für die arabische Halbinsel sprechen würde.
  • Kaspar = Caspar/Kasbah ( Bedeutung: Schatzmeister ) Ursprung wahrscheinlich persisch bzw. frühäthiopisch.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
06.02.2016, 19:30

Dir ist schon klar, dasz sich die Zahl 3 in der Bibel auf die Anzahl der Geschenke bezieht und nicht auf die Anzahl der Weisen. Dir ist auch klar, dasz die Namen es damals nicht gab und diese auch nicht in der Bibel für Weise aus dem Morgenland erwähnt werden. Sie wurden den Weisen erst Jahrhunderte später angedichtet.

1

Also, der Farbige, mit schwarzer Schuhcreme angemalte "König", der Caspar soll aus dem damals reichen Saba, heute Äthiopien oder Jemen gekommen sein. Der trägt auch immer das Weihrauchfaß,, der Weihrauch stammte ursprünglich aus der Gegend und wurde von dort nach Israel oder Palästina eingeführt. Zumindest so die Hintergrundgeschichte des "schwarzen Weisen", was aber nicht heißt, dass es so tatsächlich war. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ne ne, im Evangelium steht "treis magoj ek tes anatoles"

heisst 3 Magier aus dem Osten. Magoj hiessen die Zarathustra -Priester aus Persien. Die Zarathustra Reliogion war die erste, die bloss von ein einzigen Gott gesprochen hat.

Was hat das im Evangelium für ne Bedeutung? Soll, symbolisch, sagen, die Priester der ersten monotheistischen Religion haben auch den kleenen Jesus als Messias, als Heiland anerkannt. Denn die Idee von nen Endzeit-Heiland stammt ja auch von die Zarathustra-Religion, da heisst er Saoshyant, und die Idee ist erst von Juden in Babylon und dann von Christen aufgegriffen worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens sind sie nicht "heilig", 2. keine Könige sondern "Weise" oder  Zeichendeuter" und drittes steht nirgendwo, dass es "drei" sind (Mt.2,1).

Da in jenem Land alles "jüdisch" war, werden wohl auch diese von diesem Volk gewesen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Erzählung kommt aus der "Weltkirche" (2.Kor.4,4), denn in der Heilhen Schrift steht nirgenwo, wie viele "Zeichendeuter bzw. "Zauberer" das "Kind Gottes" besuchten (Mt.2,1).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

laut neuer erkenntnisse waren es babylonische sternendeuter die sich auf den weg machten, einen neuen gott/sohn zu suchen, denn laut ihrem glauben war ein stern die seele eines gottes und zu diesem zeitpunkt, 4. v. chr. war mit bloßem auge eine sternenexplosion 70 tage lang am himmel zu sehen........ diese explosion wurde in chinesischen chroniken sogar mit einem namen versehen (po-hsing) und war eben laut des babylonischen glauben die geburt eines neuen gottes, sie wussten nicht, dass ein stern explodiert ist und nicht neu geboren wurde..........

und aus diesen dingen entstand dann das märchen der drei heiligen könige und der angeblichen geburt von gottes sohn............aber dass interessiert die gläubigen nicht, sie wollen weiter an ihre märchen glauben............:)

zudem belügen sie sich selbst, denn der vatikan ist im besitz einer 1600 jahre alten papyrusrolle, in der sogar selbst das wort "sternendeuter" steht, also nichts von wegen drei heilige könige........

zur frage zurück, eigentlich waren diese sternendeuter heiden, denn sie gehörten dem sumerischen glauben an, also eine "heidnischer" glauben...........:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Drei Sterndeuter waren und Babylon für Astronomie/Astrologie bekannt war, ist anzunehmen, dass sie  von dort kamen. Ihr Weg war also weit bis nach Bethlehem und war nicht in ein paar Tagen zu schaffen. Deshalb heißt es ja auch in Matthäus 2: ab Vers. 1, dass sie ein kleines Kind in einem Haus und nicht in einem Stall fanden.

Interessant ist noch, dass der Stern die Sterndeuter erst zu Herodes führte und erst dann nach Bethlehem. Man könnte fast annehmen, dass dahinter eine böse Macht stand und nicht der sog. "Weihnachtsstern". Denn anschließend mußte die Familie sich mit Jesus auf die Flucht nach Ägypten machen. Dort, in der Fremde, kamen ihnen die wertvollen Gaben der "drei Weisen aus dem Osten" sehr zugute; sie konnten wahrscheinlich gut die Zeit ihres Exils damit überbrücken. 

Der Ursprung der babylonischen Religion liegt 3.000-2000 Jahre zurück. https://de.wikipedia.org/wiki/Babylonische_Religion. Dort ist der Ursprung der vielen Glaubensansichten. Babylon bedeutet "Verwirrung" und zwar nicht nur der Sprachen. In der Offenbarung wird "Babylon die Große" als Mutter aller falschen Religionen beschrieben (Off. 17:5). Durch die Sprachenverwirrung wurden die falschen religiösen Ansichten Babylons in die ganze Welt getragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es rein hypothetisch ist, dass es die 3 Könige jemals gab, die Geburtslegende Jesu wohl nicht mehr als eine Legende ist, etc ...

... Hindus halte ich für unwahrscheinlich. Vermutlich stammten sie eher aus Persien oder Babylonien, also glaubten sie wahrscheinlich an mehrere Götter und waren Anhänger eines orientalischen Kultes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
06.02.2016, 19:27

Auch wenn es rein hypothetisch ist, dass es die 3 Könige jemals gab, 

In der Bibel steht nirgends etwas von 3 Königen. 

Da steht etwas von Weisen, also von erfahrenen Personen, die drei Geschenke hatten und sie kämen aus dem Morgenland. Morgenland bezeichnet eine Himmelsrichtung nach dem örtlich üblichen Sonnenständen vom jeweiligen Standpunkt aus und somit wären diese Weisen, mit ihren drei Geschenken mitten durch das Tote Meer gekommen. Vermutlich hatten die Verfasser der Geburtsgeschichte von Jesus die Geographie kurzzeitig nicht beachtet. Entweder sie Schwammen oder sie konnten schon wie Jesus übers Wasser gehen oder das Tote Meer war gerade zugefroren oder lag trocken dar nieder. 

Es ist jedoch historisch belegt, dasz vor 2000 Jahren das Tot Meer einen viel höheren Wasserspiegel hatte als heute und dasz es zu dieser Zeit nicht zugefroren sein konnte, auch wegen des Salzgehaltes nicht. 

Erst wenn man mal dem ganzen Drum Herum der Bibel auf den Zahn fühlt, merkt man eigentlich, wie völlig hirnrissig das gesamte Buch ist. Damals konnte kaum einer Schwimmen, selbst Fischer nicht. Warum hätten also diese Weisen schwimmen können sollen?

0

Hallo Jarmifanfan,

dazu folgendes:

In der Bibel wird in Matthäus 2:1 die Pluralform des griechischen Wortes mágos verwendet. Verschiedene Bibelübersetzungen sprechen daher von „Weisen“, „Sterndeutern“ oder „Sternkundigen“ beziehungsweise transliterieren den Ausdruck einfach mit „Magier“. 

Kein einziges Mal wird in der Bibel ein Magier als König bezeichnet. 

Entgegen der landläufigen Meinung gingen die Magier, nachdem Jesus geboren worden war, nicht zuerst nach Bethlehem, sondern nach Jerusalem. Sie waren demnach um die Zeit der Geburt Jesu gar nicht anwesend. Später trafen sie dann in Bethlehem ein, worüber die Bibel folgendes berichtet: „Als sie in das Haus kamen, sahen sie das kleine Kind“ (Matthäus 2:1, 11). Folglich wohnte Jesu Familie zu der Zeit, als die Magier Jesus besuchten, eindeutig in einer normalen Unterkunft. Sie fanden Jesus nicht in einer Krippe liegend vor.

Aus biblischer Sicht ist die populäre Geschichte von drei Königen, die Jesus um die Zeit seiner Geburt huldigten, ungenau. Wie bereits erwähnt, lehrt die Bibel, daß die Magier, die Jesus besuchten, keine Könige waren, sondern Astrologen, die sich mit Okkultismus beschäftigten. 

Beste Grüße

JensPeter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
06.02.2016, 19:44

Du meist bei Griechisch sicherlich μάγος oder, denn mágos ist ungarisch und hat nichts mit Magie zu tun. Jedoch sollte man nicht auszer Acht lassen, dasz im heutigen Griechisch μάγος nicht genau so verstanden wird, wie in den vielen Formen des Altgriechisch oder vor 2000 Jahren.

Es sind also nicht zwingend Zauberer im heutigen Sinne gemeint, denn so ähnlich ist es auch im Deutschen, wo erst aus erfahrenen Frauen, die zu Heilzwecken Kräuter verabreichten irgendwann Hexen im negativen Sinne wurde. 

im Deutschen würde man μάγος wie mahgoß sprechen.

0

Die waren Teufelsanbeter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es sie niemals gab, hatten sie auch keine Religion.

Die Figuren waren möglicherweise Juden, immerhin wussten sie davon dass der König der Juden geboren werden würde und Anhänger einer anderen Religion hätten anstatt Gold, Weihrauch und Mhyrre wahrscheinlich Feuer, Schwert und Keule mitgebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
05.02.2016, 23:19

du meinst, du weißt nicht ob es sie gegeben hat. Es hat ja auch noch niemand ein "Zwischending" zwischen Affe und Mensch gefunden, und doch wird behauptet, genau solche Wesen muss es gegebene haben.

0
Kommentar von comhb3mpqy
06.02.2016, 14:24

Jesus Jünger gab es. Selbst aus archäologischen Funden und unabhängigen Seiten wie Wikipedia geht hervor, dass es Petrus gibt. Ein bekannter Apostel ist zum Beispiel Paulus, evt kann man ihn als Anführer sehen. Du kannst dich ja mal mit seinen Briefen beschäftigen, der war gefangen und wurde auch verfolgt, wo da jetzt Vorzüge im Leben auf der Erde sind weiß ich nicht.

0

Lese doch bitte Matthäus 2:1 und deine Frage ist beantwortet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?