Halloween...wieso?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also, da wo ich herkomme, wurde uns schon in der Grundschule die Geschichte von Halloween beigebracht. Teilweise sogar schon im Kindergarten. Also, ist das Hintergrundwissen wahrscheinlich schon da.
Dass sie auf Süßes fixiert sind, würde ich nicht sagen, aber wie Kinder nun mal so sind, finden die es natürlich toll, sich als Gruselgestalten zu verkleiden und Süßigkeiten einzuheimsen. Ich habe mich früher auch gefreut, wenn die Omis nicht wussten, dass Halloween war und nichts da hatten. Spaß hat es ja trotzdem gemacht, wenn alle über die Kostüme gestaunt haben und sich gefragt, wer wohl das kleine Gespenst da, oder die Hexe dort drüben war.
Warum auch nicht, ist ja nur einmal im Jahr und wenn es ihnen Spaß macht, finde ich das ziemlich in Ordnung.

Ich hab auch nichts dagegen gesagt dass sie Süßigkeifen wollen, es hat mich nur verwirrt dass sie so gebannt darauf sind. Ich hab ihnen ja auch was gegeben und wenn die Bonbons und die Schokolade in ihren Tüten gelandet sind, haben sie sich umgedreht und sind gegangen, einige haben nicht mal danke oder Tschüss gesagt. Das kam dann für mich so rüber als wollten sie nur irgendwie an ihre Süßigkeiten kommen und der Rest sei ihnen egal.

Ich hab mich auch gefragt wo all die Kinder herkomme. Man sieht fast nie welche auf der Straß oder auf dem Spielplatz spielen aber dann an Halloweeen gehen alle raus. Versteh das bitte nicht falsch.

0
@yogurette96

Nein, nein, hab ich schon nicht. Ich wollte damit nur sagen, dass mich das Verhalten der Kinder eigentlich nicht sonderlich verwundert.
Das mit dem Danke-sagen ist bei Kindern offenbar weit verbreitet, liegt meiner Meinung nach an der Erziehung bzw. dem Umgang.

Dass man kaum Kinder draußen sieht, ist mir allerdings auch schon aufgefallen. Wundert mich allerdings nicht sonderlich, wenn man an er S-Bahn-Haltestelle die Grundschüler (!) über irgendwelche Ballerspiele diskutieren hört.
Da brauch es offenbar schon einen ganz besonderen Anlass, damit sie freiwillig hinausgehen.

Also, nichts für ungut, war kein Vorwurf oder Ähnliches.

0

Ursprünglich, vor Hunderten von Jahren, war Halloween ein Herbstfest der Druiden im alten England. Es sei die einzige Nacht des Jahres, so glaubten die Menschen damals, in der Hexen und Geister leibhaftig auf der Erde herumspukten.

Fast jedes Kind weiß, dass Halloween etwas mit Gespenstern, Hexen und Verkleiden zu tun hat, aber kaum jemand hat eine Ahnung, was es mit dem Fest ‚Halloween’ nun wirklich auf sich hat.

Schon vor über 2000 Jahren feierten die Kelten im alten England (heute sagen wir Großbritannien dazu) zum Ende des Sommers ein großes Fest – damals hieß es noch ‚Samhain’. Der 31. Oktober war bei den Kelten der letzte Tag des Jahres, denn sie hatten einen anderen Kalender als wir heute. Der Sommer wurde mit großen Feuern verabschiedet und gleichzeitig der Winter begrüßt. Die Menschen bedankten sich bei ihrem Sonnengott (mit Namen ‚Samhain’) für die Ernte, die sie in der warmen Jahreszeit eingebracht hatten und gedachten an diesem Tag auch der Seelen der Verstorbenen. Der Sonnengott wurde nun, zu Beginn der dunklen Winterzeit von dem keltischen Gott der Toten, abgelöst.

Die Kelten glaubten fest daran, dass die Seelen der Verstorbenen in der Nacht vom 31. Oktober als Geister auf die Erde zurückkommen, um in ihre Häuser zurückzukehren. Aber was war mit den Geistern und heimatlosen Seelen, die trotz der großen Feuer, die am Wegesrand entfacht wurden, den Weg nicht fanden und verzweifelt umherirrten? Von ihnen war nichts Gutes zu erwarten, sie spukten durch die Nacht, erschreckten friedliche Menschen und trieben ihr Unwesen mit ihnen.

Einige Jahrhunderte später, ungefähr 800 Jahre n. Chr., ernannte der Papst den 1. November, also den Tag nach dem 31. Oktober, zum Feiertag ‚Allerheiligen’, an dem der christlichen Märtyrer gedacht wurde. Aus dem Samhain- Fest wurde im Laufe der Zeit ‚das Fest am Vorabend zu Allerheiligen’, und das heißt auf englisch ‚All Hallows’ Evening’ oder abgekürzt ‚Hallows’ E’en’. Inzwischen sagen wir Halloween.

Obwohl das Samhain-Fest schon so lange her ist, verkleiden sich die Kinder heute noch als gruselige Gestalten, wie Gespenster, Hexen, Zauberer oder Vampire, um Geister abzuschrecken. Und das ist auch gut so – denn wer weiß denn schon genau, ob die Kelten im alten England nicht doch recht hatten......?

Es ist ein alter Brauch, an Halloween durch die Straßen zu laufen und Süßigkeiten zu sammen, wenn man so will. Ob die Kinder dabei wissen, worum es geht oder warum sie es machen, kann dir jedes Kind nur selber sagen. Dass sie auf Süßigkeiten fixiert sind kannst du so nicht behaupten, da es für sie normal ist, an Halloween Süßigkeiten zu bekommen, ansonsten wird dein Haus abgeworfen oder was auch immer!

Kinder waren schon immer auf Süßes fixiert, das fängt schon bei der süß schmeckenden Muttermilch an... süße Lebensmittel sind meist sehr bekömmlich, wohingegen ein bitterer Geschmack auch auf unreife oder verdorbene oder auch gitftige Lebensmittel hinweisen kann. Zudem ist Zucker ein wichtiger Energielieferant. Es ist also evolutionsbiologisch betrachtet eine Überlebensstrategie, dass Kinder Süßes lieben, und hat dementsprechend überhaupt nichts mit der heutigen Zeit zu tun.

Das ist so eine Tradition aus Amerika die wir anscheinend auch schon in den letzten Jahre "versuchen" anzunehmen. Mich ehrlich interessiert das Fest nicht und wir kaufen auch nicht extra Süßigkeiten wegen möglichen Kindern die anläuten. In Amerika ist das ein sehr beliebtes Fest . Bei uns eher naja ... nicht so. Die Supermärkte usw. verkaufen zwar viel aber so richtig will es bei uns in Europa nicht funktionieren. Bestimmt gibts einige Kinderfeste, Halloweenfeiern und ein paar Kinder die sich tatsächlich verkleiden und von Haus zu Haus gehen. Aber bei uns im Ort wär mir das noch nicht aufgefallen. Ist sicher von Ort zu Ort unterschiedlich.

Ach ja, Allerheiligen ist doch der Tag der Heiligen, Märtyrer und Verstorbenen. Da hat man anscheinend daraus am Vorabend den Gruseltag gemacht :S

es ist, genau wie weihnachten z. b., ein geschäft geworden.

Ja, ich verstehe das sehr gut.

Normalerweise kommt dieser Brauch ja von den Kelten, aber die haben auch nicht überall nach Süßem gebettelt. Wenn du heutzutage ein Kind fragst, woher der Brauch kommt, gibt dir kaum jemand eine vernünftige Antwort. Das ist schade.

Tja, trotzdem sollte man die Kinder lassen, schließlich tun sie ja in gewissen Maßen auch etwas dafür, bei uns gibt es viele hohe Häuser ohne Fahrstuhl und da graxeln sie dann auch überall nach ganz oben.

Man kann es halt nicht verhindern. Die Ammis feierten Halloween und wir machen es nun auch (was ja irgendwie klar ist). Ich hoffe, deine Frage beantwortet zu haben^^ MfG NiseXD

also es kommt aus amerika und das verkleiden ist zum geisterverjagen da...

mh..keine ahnung,dass war schon immer so:D ist halt ne gelegenheit alles umsonst zu bekommen :D

Was möchtest Du wissen?