Hallo,war bei der fa. Elco seit 8 Jahren als Kfm.Sachbearbeiterin tätig ohne Ausbildung,kann ich das anerkennen lassen,wenn ja wie und wo und wie lange dauerts?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hatte so was ähnliches, 7 Jahre Assitent in einem Hotel (Buchungen, Kalkulationen, Buchhaltung, bla), vorher 2 Jahre Sachbearbeitung bei Stromversorger.

Ich habe dann einen 6monatigen Kurs an der Deutschen Angestellten Akademie gemacht, der auf die extrene Prüfung zur Bürokauffrau vorbereitete.


Es war auch sehr gut, dass ich den machte, denn alles Können und Wissen aus dem Tagesgeschäft.. hätte mich doch nicht auf die ganze Theorie, die die IHK abfragt vorbereitet. Auch nicht auf das Tempo, in dem das kommen muss.

Beispiel: klar, jeder kann Excel. Und die Prüfung?

Zahlenkolonnen eingeben,d ann 30-30 Formatierungen, die pingeligst genau stimmen müssen (und sei es nur die Strichstärke), dazu ein paar s-Verweise und ne 4fach verschachtelte Wenn-Funktion. Plus diverse Standardformeln. 30min Zeit, los, Zeit läuft.


Da lachen immer erstmal alle "höhö, Excel kann doch jeder".

Ich hab mal dem Controller eines großen Versandhauses meine Excel-Aufgaben gegeben - er hätte sie nicht bestanden. Zu langsam, Formatierungen nicht so wie angegeben.

Also: erkundige Dich mal nach Externen-Prüfung an der IHK. bestehst Du die, bist Du volle Bürokauffrau/ Kauffrau für Bürpkomunikation (oder w as eben Du als Abschluss aussuchst). Wichtig: Du musst genügend Berufspraxis in dem Bereich vorweisen- bei mir "reichten" die Zeugnisse der Arbeitgeber.


Eigentlich wollte ich den Vorbereitungskurs schon selber zahlen (4000€ in 2009), aber dann übernahm den sogar in Vollzeit das Arbeitsamt. Das war klasse!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Puschok8
18.02.2016, 14:24

Wie hast du es hinbekommen, dass es vom Arbeitsamt finanziert wurde?

0

Also bei manchen Berufen ist das Möglich. Mit der Bescheinigung über die acht Jahre gehst du zum Arbeitsamt, dann musst du meines Wissens nach noch eine Kurs Belegen (für die schulischen Grundlagen) und dann kannst du ganz normal die Prüfung bei der IHK machen.

Aber du brauchst da eine Genehmigung vom Arbeitsamt, also würde ich mich an deiner Stelle dahin wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?