Hallo, von manchen Politikern der Linkspartei hört man ja öfters widersprüchliche Sachen wie z.B. von Sahra Wagenknecht. Was haltet ihr von Katja Kippin?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kipping ist eine der besseren Personen in der Linkspartei. Allgemein ist die emazipatorische Linke einer der Flügel in der Partei, aufgrunddessen ich sie noch nicht komplett aufgegeben habe.

Natürlich ist Kipping keine Gottheit und es gibt vieles, bei dem ich mit ihr nicht d'accord bin, aber besser als Wagenknecht, Dehm und Lafontaine ist sie auf jeden Fall.

Ich würde die Fähigkeit von Politiker*innen, aber nicht unbedingt an widersprüchlichen Statements festmachen, besonders wenn zwischen solchen Statements einige Zeit liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Diffamierung "widersprüchliche Sachen" ist vor allem dümmliche Hetze der bürgerlichen Presse. Das muß man nicht Ernst nehmen.

Grundsätzlich habe ich den Eindruck, daß Wagenknecht etwas realistischer denkt und agiert als Frau Kipping.

Kippings Einsatz für soziale Gerechtigkeit rechne ich ihr hoch an. Weniger gefallen hat mir allerdings, daß sie in ihrer Rede vor dem Bundestag im Januar 2016 die Opfer der Silvesterexzesse von Köln dazu mißbrauchte, zweifelhafte
feministische Thesen zu propagieren. Was in Köln geschah, war mehr als nur ein "übler männerbündischer Exzess" und Taharush gamea ist eben doch ein "Import aus dem Ausland" und keineswegs "fester Bestandteil unserer Gesellschaft" wie sie zu suggerien versucht. Wenn Frau Kipping die Vorgänge dazu mißbraucht, nicht Gewalt in Familien sondern lediglich Gewalt an Frauen anzuprangern, verdrängt Sie offensichtlich, daß mehr als 300 internationale Studien belegen, daß Gewalt in Partnerschaften zu 50 Prozent oder mehr von Frauen ausgeht. Entgegen den realen Verhältnissen Frauen per se als Opfer und Männer per se als Täter hinzustellen, ist das Niveau zweifelhafter Radikalfeministinnen aus den 70ern. Beim Thema Frauenhäuser hinterfragt sie dann natürlich auch nicht, warum es hunderte davon gibt aber keine Männerschutzhäuser, obwohl häusliche Gewalt zu 50 % von Frauen ausgeht und Obdachlosigkeit vor allem ein Problem der Männer (75%) ist. Und sie hinterfragt natürlich auch nicht, welchen Kulturkreisen die Insassen der Frauenhäuser vorrangig angehören. Laut Emma kommt jede zweite Bewohnerin aus dem muslimischen Kulturkreis. Solch Gebaren ist entweder scheinheilig oder weltfremd.

www.goo.gl/6erkwR

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hegemon
08.02.2017, 12:22

Korrektur/ Ergänzung: "...aus dem muslimischen Kulturkreis oder aus Osteuropa."


0

Muss es immer widersprüchlich sein?

Lassen wir doch zu, dass in jeder Partei individuelle Menschen sind, die unterschiedlicher Meinung sind und diese Meinung dann innerhalb der Parteien diskutieren.

Mich stört das auch nicht, wenn ein Thema in einer Partei unterschiedlich diskutiert wird. Journalisten reden da immer gleich von Streit. Warum sollte man nicht mal mehrere Sichtweisen beleuchten, wenn man sich am Ende dann für einen gemeinsamen Weg festlegt.

Denn dann könnten ja die Parteivorsitzenden generell eine Meinung verkünden, die nun auch der Rest der Partei zu denken hat, ohne selbst einmal nachzudenken.

Wir dürfen nicht vergessen, dass es in jeder Partei auch unterschiedlichste Generationen mit unterschiedlichsten Lebenserfahrungen und Sichtweisen gibt. So entstehen halt differenzierte Meinungen, die auch eine Partei lebendig und offen werden lassen.

Ist doch klar, dass die 28jährige, verheiratete Verwaltungsfachangestellte ohne Kinder eine ganz andere Sichtweise hat, als der 37jährige geschiedene Chemiker mit zwei kleinen Kindern und der 52jährige verheiratete Handwerksmeister mit drei erwachsenen Kindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


So-so, von Sahra Wagenknecht hört "man" widersprüchliche Sachen. Du bist ein richtiger Klatsch und Tratsch Onkel, - zumindest jetzt - der allen möglichen Gerüchten aufsitzt. Köstlich auch wenn du von ""man" sprichst. Wer ist denn dieser "man"? Wer genau verbirgt sich denn hinter diesem? Nenne Roß und Reiter, andernfalls hat alles den Beigeschmack von Gerüchten, bloßen Behauptungen und ggf. gar Verleumdungen, denn weder nennst du Quellen, noch zeigst du auf, was genau an Sahra Wagenknecht widersprüchlich sein soll.
Ich vermute mal du schöpfst deine Weisheiten aus der BILD-Zweitung, denn dort wird entsprechend kolportiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antifaaa
07.02.2017, 22:45

Klar Immer Doch ich lebe für die Bild

0
Kommentar von leutewachtauf
08.02.2017, 11:51

Ich denke die Frage ist total berechtigt... hast du reden wo sie wiederholt Widersprüche äußert? Sonst ist es Stammtisch reden und ist nicht zielführend.

1
  1. Widersprüche gehören in der Politik zur Tagesordnung, dazu muss mal nicht erst die Linke oder Wagenknecht/Kippin aufs Korn nehmen.
  2. Bei  der AfD gehören Widersprüche zum Tagesgeschäft, selbst das Programm ist widersprüchlich
  3. Man muss auch den Kontext beachten. Komme ich aus Afrika, ist es hier kalt, kome ich aus Sibirien, ist es hier warm!
  4. Jeder darf jederzeit seine Meinung ändern. Ist es strafbar, schlauer zu werden?


"Man kann immer seinen Standpunkt ändern, weil dir niemand verbieten kann, klüger zu werden." (Konrad Adenauer)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leutewachtauf
08.02.2017, 11:52

Okay. Das heißt für dich CDU und SPD 4 life?

0

Welche widersprüchlichen Sachen hast du denn gehört? Ich bin gespannt. 

Frau Kipping halte ich wie Frau Wagenknecht für äußerst fähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wäre sicherlich eine tolle Sozialarbeiterin.

Als Parteivorsitzende ist sie dagege eine blasse Null, unter deren "Führug" in Ostdeutschland der Linken von der AfD der Rang abgelaufen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jeder Mensch äußert sich widersprüchlich in seinem Leben, Politiker nur öfter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?